Soccer team in a huddle

SAP entwickelt weitere Lösungen für das Internet der Dinge

Pressemitteilung | 21. Oktober 2015 von SAP News 0

Las Vegas, 21. Oktober 2015 – SAP will weiter gemeinsam mit Kunden und Partnern innovative Lösungen für das Internet der Dinge (IoT) entwickeln und das Portfolio entsprechend erweitern. Zusammen mit Tech Mahindra bietet SAP eine Lösung zur Datenakkumulation für das Aufladen von Elektroautos sowie zur Transformatorleistung an. In Zusammenarbeit mit dem Partner Tangoe unterstützt SAP zudem mithilfe von SAP HANA die Kunden bei der Realisierung von Projekten und Plänen für das Internet der Dinge. Darüber hinaus hat SAP einen neuen Produkt- und Entwicklungsbereich geschaffen, der sich mit der Entwicklung leistungsfähiger IoT-Lösungen befassen soll.

SAP und Tech Mahindra starten Pilotprojekt für intelligentes Elektroauto-Aufladesystem

Tech Mahindra Ltd ist ein multinationaler IT-Anbieter aus Indien, der auf den digitalen Wandel, Beratung und Lösungen zur Umgestaltung von Geschäftsprozessen für die Telekommunikationsindustrie spezialisiert ist. Das zur Mahindra Group gehörende Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 3,8 Milliarden US-Dollar beschäftigt über 100.000 Fachleute in 91 Ländern.

SAP und ein von Tech Mahindra finanziertes Start-up-Unternehmen haben im Rahmen eines Pilotprojekts eine innovative, auf SAP HANA basierende Anwendung entwickelt. Sie überwacht Ladestationen, die Nutzung von Elektroautos, die Bewegungsmuster der Fahrzeuge sowie die Transformatoren und die gesamte Leistung des Stromnetzes. Dank SAP HANA kann diese intelligente Lösung nicht nur die elektrische Last der verteilten Transformatoren in Echtzeit überwachen und analysieren, sie plant zudem das Aufladen der Fahrzeuge anhand der Verwendungsmuster und vermeidet so Engpässe. Nicht zuletzt lässt sich mit der Lösung die Zuverlässigkeit des Stromnetzes präventiv überwachen.

„Umweltgerechte Technologien entwickeln sich immer weiter. Dabei werden zunehmend auch bewährte Management-Practices eingesetzt“, erklärt Prateek Saxena, Director des von Tech Mahindra finanzierten internen Start-up-Unternehmens. „Bei der Arbeit an einer Plattformlösung für das Internet der Dinge wollen wir die Leistungsfähigkeit und die Vorteile der In-Memory-Technologie verwenden, um Sensoren in Echtzeit zu überwachen und die entsprechenden Daten zu analysieren. So können Energieunternehmen die Herausforderungen und Chancen besser einschätzen, die beim Aufladen von Elektroautos entstehen. Insgesamt möchten wir damit die Verbreitung elektrischer Fahrzeuge fördern.“

Tangoe und SAP fördern Vernetzung von Unternehmen: IT Expense Management Solutions

Der SAP-Partner Tangoe, der mit seiner führenden CLM (Connection Lifecycle Management) -Software die Vernetzung von Unternehmen vorantreibt, nutzt SAP HANA für seine Matrix Solution Suite. Mit SAP HANA wird die Tangoe Matrix-Lösungssuite künftig leistungsfähige Analysen und OLTP-(Online Transaction Processing)-Funktionen bereitstellen. Unternehmen können IT-Assets und Kosten analysieren und optimieren und darüber hinaus wichtige Insights über die Nutzung sämtlicher Verknüpfungen im Unternehmen gewinnen – egal, ob es sich um Verbindungen zwischen Mobil- und Festnetzgeräten, Verknüpfungen innerhalb der Cloud oder zwischen Maschinen und IT handelt.

Neuer Produkt- und Entwicklungsbereich, neue IoT-Lösungen: Mehrwert für die Kunden

Der neue Produkt- und Entwicklungsbereich „Internet of Things (IoT) & Customer Innovation“ vereint alle Entwicklungsaktivitäten rund um IoT und Industrie 4.0 unter einem Dach. Entwickler und Branchenexperten von SAP arbeiten hier gemeinsam mit Kunden und Partnern an der Entwicklung neuer und spannender IoT-Anwendungen. Auf der Basis von SAP HANA und dem Anwendungsservice der SAP HANA Cloud Platform unterstützt SAP die Kunden und Partner bei der schnellen Entwicklung, Erweiterung und Integration von Anwendungen für vernetzte Maschinen. Diese Anwendungen sind in der Lage, strukturierte wie auch unstrukturierte Daten abzufragen und zu analysieren.

„SAP hat die einzigartige Gelegenheit, als Marktführer und Vorreiter auf dem Gebiet des Internets der Dinge Innovationen voranzutreiben“, betont Tanja Rueckert, EVP Internet of Things & Customer Innovation. „Unsere Vorteile sind ein großer Kundenstamm, ein breit gefächertes und fundiertes Branchenwissen, die einzigartige Fähigkeit, alles lückenlos miteinander zu verknüpfen – und nicht zuletzt das Streben nach kontinuierlicher Innovation, das uns mit Kunden und Partnern verbindet.“ Auf diese Weise verbindet sich auf sinnvolle Weise der Geschäftskontext aus dem operativen System (IT) mit dem Kontext von maschinengenerierten Daten (Operational Technology, OT) miteinander. Für Kunden ergibt sich daraus ein klarer Mehrwert.

Die neue Abteilung konzentriert ihre Arbeit auf die Erweiterung des Portfolios aktueller Anwendungen einschließlich der Bereiche SAP Vehicle Insights, Digital Farming, Predictive Maintenance und SAP Connected Logistics. Alle IoT-Lösungen werden gemeinsam mit Kunden und Partnern entwickelt. So ist sichergestellt, dass neue Angebote präzise auf die Erfordernisse des Marktes und die Herausforderungen der Unternehmen zugeschnitten sind. Den Partnern bietet sich durch die SAP HANA Cloud Platform für das Internet der Dinge (IoT) die Möglichkeit, neue Anwendungen zu entwickeln, mit denen sich Geräte, Maschinen- und Fahrzeugsensoren problemlos miteinander verbinden lassen. SAP unterstützt seine Partner so dabei, mithilfe von Application Services das Fundament für maximale Entwicklungseffizienz zu legen.

Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 296.100 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:

Cathrin von Osten, SAP SE, cathrin.von.osten@sap.com, +49 6227 7-63908, CET

Melanie Saß, FleishmanHillard, melanie.sass@fleishmaneurope.com, +49 211 86435-173, CET

 

Bildquelle: Shutterstock

Tags: , , , ,

Leave a Reply