SAP erwartet 10 Prozent Wachstum der Softwarelizenzumsätze

Feature | 12. Januar 2005 von admin 0

Dieses Ergebnis wurde trotz des negativen Umrechnungseffekts aufgrund des im vierten Quartal gegenüber dem US-Dollar stark gestiegenen Euros erzielt. Ohne Berücksichtigung der Wechselkurseinflüsse erhöhte sich der Softwarelizenzumsatz im vierten Quartal 2004 um 11 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Umgerechnet mit dem Quartalsendkurs des US-Dollars, erzielte SAP im vierten Quartal 2004 einen Softwarelizenzumsatz von 1.366 Mio. $.
Die Region Amerika rechnet für das vierte Quartal 2004 mit einem Wachstum des Softwarelizenzumsatzes von 26 Prozent auf 318 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahresquartal, wobei die USA einen Anstieg von 19 Prozent auf 233 Mio. Euro verzeichneten (ohne Berücksichtigung des Wechselkurses entspricht dies einem Anstieg von 30Prozent; umgerechnet mit dem Quartalsendkurs des US-Dollars, entspricht dies 318 Mio. $). Die Softwarelizenzumsätze im vierten Quartal betrugen in der Region EMEA 579 Mio. Euro (Q4 2003: 578 Mio. Euro). In der Region Asien-Pazifik legten die Softwarelizenzerlöse im vierten Quartal um 4 Prozent auf 106 Mio. Euro zu.
Für das Gesamtjahr 2004 erwartet SAP, dass die Softwarelizenzumsätze bei 2.361 Mio. Euro liegen. Dies entspricht einem Anstieg von 10 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2003 (2003: 2.148 Mio. Euro). Ohne Berücksichtigung der Wechselkurseinflüsse erhöhte sich der Softwarelizenzumsatz für das Gesamtjahr 2004 um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. SAP erwartet für das vierte Quartal 2004 einen Gesamtumsatz von rund 2.401 Mio. Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr (Q4 2003: 2.215 Mio. Euro). Ohne Berücksichtigung der Wechselkurseinflüsse erhöhte sich der Umsatz für das vierte Quartal 2004 um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Ferner erwartet SAP für das Gesamtjahr 2004 einen Gesamtumsatz von 7.514 Mio. Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2003: 7.024 Mio. Euro). Ohne Berücksichtigung der Wechselkurseinflüsse erhöhte sich der Umsatz im Jahr 2004 um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Auf Grundlage dieser Zahlen erwartet SAP, die vorher veröffentlichte Prognose für die Pro-forma-operative-Marge zu erreichen. SAP erwartet für das Gesamtjahr 2004 eine Steigerung der Pro-forma-operativen-Marge um rund 1 Prozentpunkt auf ungefähr 27,8 Prozent (2003: 26,8 Prozent). Die Pro-forma-operative-Marge für 2004 kann übergeleitet werden auf die operative Marge (2004: ungefähr 26,9 Prozent), indem das operative Ergebnis um Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungsprogramme (rund 41 Mio. Euro) und um akquisitionsbedingte Aufwendungen (rund 27 Mio. Euro) bereinigt wird. Darüber hinaus erwartet die SAP, dass das Pro-forma-Ergebnis je Aktie leicht über dem oberen Ende der zuvor veröffentlichten Spanne liegen wird. SAP wird die detaillierten vorläufigen Zahlen zum Gesamtjahr 2004 sowie den Ausblick für das Geschäftsjahr 2005 am 26. Januar 2005 veröffentlichen.

Quelle: SAP AG

Leave a Reply