Finanz- und Leistungs-Management

Feature | 24. April 2007 von admin 0

Im Fokus steht dabei die strategische Rolle des CFO bei der Optimierung der Unternehmensleistung, dem Risikomanagement und der Steuerung finanzieller Wertschöpfungsketten. Folgende Erweiterungen des integrierten Lösungsportfolios von SAP sind in diesem Kontext verfügbar: Die Software SAP Business Profitability Management by Acorn verbessert das Profitabilitätsmanagement im Unternehmen. SAP GRC Risk Management (Governance, Risk und Compliance / GRC) optimiert das Risikomanagement und unterstützt die Einhaltung gesetzlicher Auflagen sowie eine durchgängige Unternehmenssteuerung.

Im heutigen Markt gewinnen die nachhaltige Unternehmenssteuerung (Governance), das Risikomanagement und die Einhaltung behördlicher Auflagen (Compliance) zunehmend an Bedeutung. Zudem müssen Finanzchefs den Geschäftserfolg ihres Unternehmens unterstützen sowie die Stabilität und das Vertrauen aller Interessengruppen erhalten. Zwei Spannungsfelder kennzeichnen dabei die Lösungsansätze für den Finanzchef: Stark fragmentierte Geschäftsprozesse und Systeme erhöhen die Kosten für das Risiko- und Compliance-Management. Außerdem reichen die Mittel oft nicht aus, um ein ganzheitliches Konzept für das Leistungsmanagement in Unternehmen (Corporate Performance Management / CPM) umzusetzen.

In der Vergangenheit oft in der Rolle des Chef-Controllers, hat der CFO von heute eine zunehmend strategische und beratende Funktion. Das erfordert ein effektives Leistungs- und Profitabilitätsmanagement sowie die umfassende Analyse und Bereitstellung wichtiger Unternehmensdaten für strategische Entscheidungen. Aufgrund dieser Rollenverschiebung müssen CFOs die Effizienz der Finanzprozesse erhöhen, um sich ihren strategischen Aufgaben widmen zu können und so das Unternehmenswachstum zu fördern. Dabei gilt es, die entsprechenden Geschäftsprozesse übergreifend zu steuern, Risiken zu minimieren und gesetzliche Auflagen einzuhalten.

SAP-Initiative zur Unterstützung des CFO

SAP-Experten arbeiten seit Jahrzehnten eng mit zahlreichen CFOs zusammen, um die Finanzfunktionen in SAP-Anwendungen auf die Anforderungen der finanziellen Wertschöpfungsketten abzustimmen. Auch die neue SAP-Initiative setzt auf den engen Dialog mit den Finanzchefs sowie mit Branchenexperten, Regulierungsbehörden, Verbänden und Partnern, um Kundenanforderungen sowie die veränderte Rolle des CFO optimal zu unterstützen.
“Die Rolle des CFO ist komplexer geworden, die Anforderungen in den Bereichen Unternehmenssteuerung, Risikomanagement und Compliance sind gestiegen”, erklärt Lee Dittmar, Principal bei Deloitte Consulting LLP.

“Finanzchefs müssen den Erwartungen von Vorständen, Management, Analysten, Investoren, Mitarbeitern und nicht zuletzt der Öffentlichkeit gerecht werden, und dafür Verwalter, Umsetzer, Stratege und Integrator in einer Person sein. Technologie spielt hierbei eine zentrale Rolle, um die Effizienz und Effektivität der CFO-Funktionen zu erhöhen. Die Sichtweise von SAP zur Rolle des CFO deckt sich stark mit der von Deloitte: CFOs übernehmen zunehmend die Führung bei der Ausrichtung von IT-Projekten, Prioritäten und Prozessen an der Unternehmensstrategie. Mit diesem wachsendem Erfolgsdruck steigt die Erwartungshaltung des CFO an die Technik.”

SAP GRC Risk Management

Die SAP-Lösungen für Governance, Risk und Compliance unterstützen den Gesamterfolg eines Unternehmens, indem sie Unternehmensleitlinien, Kontrollmechanismen und die Entwicklung neuer Geschäftsfelder zusammenführen und gleichzeitig Verlustrisiken mindern. Mit SAP GRC Risk Management können CFOs das Risikomanagement in Einklang mit der Unternehmensstrategie und der Unternehmensleistung bringen, und so zu einem Aktivposten und Wachstumstreiber ausbauen. Die Lösung bietet dem CFO integrierte Anwendungen, mit dem sich Risikopotenziale umfassend steuern und neue Geschäftsfelder bestimmen lassen. Risikopotenziale können identifiziert, analysiert, quantifiziert und gesteuert werden. Der CFO kann dabei die Kosten für die Risikovermeidung in Relation zu den Wachstumspotenzialen stellen.

“CFOs müssen ihre Firmen gegen Risiken schützen und die unternehmerische Effizienz erhöhen. Zudem kommt ihnen eine strategische Rolle bei der Verbesserung des Betriebsergebnisses und der Rentabilität zu”, erklärt Doug Merritt, Corporate Officer, Member of the Executive Council und Leiter für Business User Development bei SAP. “Wachsender Druck erfordert dabei eine hohe Integrität und klare Abstimmung aller Geschäftsprozesse, die im Zusammenhang mit dem Finanzmanagement, Governance, Risk und Compliance, der Unternehmensstrategie und der Rentabilität stehen und die für strategische Unternehmensentscheidungen wichtig sind. Der ganzheitliche Ansatz von SAP unterstützt Unternehmen dabei, ihre Geschäftsprozesse bereichs- und funktionsübergreifend zu integrieren.”

SAP Business Profitability Management by Acorn

Mit den SAP-Lösungen für das Corporate Performance Management (CPM) kann der CFO die Unternehmensleistung optimieren und eine zeitnahe Entscheidung zu wichtigen betriebswirtschaftlichen Ereignissen unterstützen. Um das SAP-Angebot für CPM weiter auszubauen, wird SAP künftig die Profitabilitätsmanagement-Software Profit Analyzer des texanischen Unternehmens Acorn unter dem Namen SAP Business Profitability Management by Acorn verkaufen. Profitabilitätsmanagement stellt eine zentrale Komponente von CPM-Lösungen dar, da sie die Möglichkeit bietet, die Produkte und Kunden mit der höchsten Wertschöpfung für das Unternehmen schnell zu identifizieren.

Durch die erweiterten integrierten ERP-Geschäftsprozesse um Funktionen für das Profitabilitätsmanagement können SAP-Kunden noch höheren Nutzen aus ihren IT-Investitionen ziehen. Zusätzlich wird das Lösungsangebot von SAP auch neue Best Practices bieten für die Optimierung der Finanzprozesse im Unternehmen und der finanziellen Wertschöpfungsketten. SAP offeriert zudem im Rahmen der SAP World Tour 2007 auf den CFO zugeschnittene Seminare.

Quelle: SAP AG

Leave a Reply