SAP fördert Vereine und Initiativen

Feature | 11. Januar 2007 von admin 0

Für die beiden jährlichen Ausschreibungen im Frühjahr und im Herbst stehen insgesamt 250.000 Euro zur Verfügung. Förderschwerpunkt in der Herbstausschreibung 2006 waren Projekte, die Kindern und Jugendlichen Spaß an Themen aus Naturwissenschaft und Technologie vermitteln. Aus den 100 Bewerbungen wurden elf Projektideen ausgewählt. „Was uns an allen elf Projekten begeistert hat, ist der persönliche Einsatz der Initiatoren und das hohe Maß an Kreativität. Um nachhaltig die Innovationsfähigkeit unserer Gesellschaft zu fördern, müssen wir schon im Kindesalter den Spaß an Wissenschaft vermitteln und die Kinder für die Herausforderungen unserer Gesellschaft stark machen”, erklärt Claus E. Heinrich, Mitglied des SAP-Vorstandes und Vorstandsvorsitzender der Zunkunftsinitiative Metropolregion Rhein-Neckar e.V. „Damit leisten wir als SAP einen wichtigen Beitrag für den Ausbau der Metropolregion Rhein-Neckar zu einer lebenswerten Wissensregion.”
Gefördert werden folgende Organisationen und Projekte:

  • Die Astronomieschule e.V. in Heidelberg erweitert ihr Angebot für Kinder und Jugendliche aus: Mit spannenden Einblicken in die Astronomie soll auf spielerische Weise Interesse an Themen in Physik, Chemie, Geowissenschaften, Mathematik und Informatik geweckt werden.
  • Die Colab gGmbH i. G. in Speyer, Betreiber des deutsch-russischen Jugendradios “rasik.de”, gestaltet Hörfunksendungen zusammen mit Jugendlichen. Das Programm richtet sich an deutsche und russische Hörer und leistet einen Beitrag zur besseren Integration junger Spätaussiedler.
  • In der “One World Language School” des Heidelberger Deutsch-Amerikanischen Instituts können Kinder schon im Alter von drei Jahren Englisch lernen. In den Kursen werden sie zudem spielerisch an naturwissenschaftliche Themen herangeführt. Das Institut möchte mit diesem Angebot die internationale Verständigung schon im Kleinkindalter fördern.
  • Zur Förderung der motorischen und sprachlichen Fähigkeiten von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen bieten die Initiative Viet Vo Dao in Nußloch und die KuSG Leimen eine spezielle Ballschule an. Damit soll das Selbstvertrauen der Kinder gestärkt und die Integration in reguläre Sportgruppen ermöglicht werden.
  • Das Institut für Jugendmanagement e.V. in Heidelberg sorgt mit “Connection2007” dafür, dass Schülerinnen und Schüler Institutionen und Unternehmen in der Metropolregion Rhein-Neckar praxisnah kennen lernen. Die Teilnehmer erhalten wertvolle Informationen und gewinnen Erfahrungen für eine erfolgreiche Ausbildung und Berufswahl.
  • Das Jugendkulturzentrum FORUM in Mannheim veranstaltet mit “Sit Up!” ein internationales Treffen von Improvisationstheater-Gruppen in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die jungen Teilnehmer trainieren ihr Improvisationstalent in verschiedenen Workshops und stehen abends gemeinsam auf der Bühne. Das Projekt vereint Kultur, Bildung und die Vermittlung von Werten wie Toleranz und Solidarität.
  • Der Verein Kinderbunt e.V. in Sinsheim bietet eine Werkstatt, in der Kinder Bücher entwerfen, schreiben und in eigener Regie drucken können. Die Teilnehmer lernen frühzeitig den kreativen Umgang mit der Sprache und werden angespornt, eigene Ideen zu entwickeln.
  • Die Kindertagesstätte Pater Alfred Delp in Lampertheim richtet eine Experimentierwerkstatt für den verantwortlichen Umgang mit Technologie und Umwelt ein. Hier können Kinder die Nutzung von Werkzeugen ausprobieren sowie Erfahrungen im Zusammenspiel von Natur und Technik sammeln.
  • Der TSV Mannheim Hockey e.V. veranstaltet im kommenden Jahr ein Feriencamp, in dem Kinder über sportliche Aktivitäten lernen, ihre Freizeit sinnvoll zu nutzen. Gleichzeitig soll die Sozialkompetenz der Teilnehmer gefördert werden.
  • In der Wieslocher Kinderkiste e.V. wird gemeinsam mit der Volkshochschule Südliche Bergstraße e.V. das naturwissenschaftliche Verständnis von Kindern gefördert. Anhand von Experimenten lernen die Kinder Naturphänomene und naturwissenschaftliche Zusammenhänge spielerisch kennen.

Alle Informationen zum regionalen Engagement der SAP im Internet – Ab 1. März 2007 ist hier auch das Bewerbungsformular für die Frühjahrs-Ausschreibung 2007 verfügbar.

Quelle: SAP AG

Leave a Reply