SAP HANA im Partner-Contest

Feature | 20. Dezember 2012 von Svenja Mathéus und Kim Schewe 0

In der Formel 1 sammeln winzige Sensoren an den Fahrzeugen unzählige Informationen – zu Öl- und Reifendruck, Geschwindigkeit und Spritverbrauch und zur aktuellen Position. Das McLaren-Team verwandelt diese telemetrischen Daten rasend schnell in rennentscheidendes Wissen. Möglich macht es SAP HANA. Und das ist nureine von unzähligen Einsatzmöglichkeiten für diese Datenbanktechnologie der SAP.

Um weitere Szenarien ähnlicher Art umzusetzen, hat die SAP im September das Startsignal für das SAP Partner Race gegeben. Seitdem arbeiten 27 Entwicklerteams von unterschiedlichen SAP-Partnern an innovativen Lösungen. Das Ziel: Gute Ideen schnell in lauffähige Anwendungen umsetzen. Eine unabhängige Jury kürt die Gewinner dann auf der CeBIT 2013 in Hannover. Den beiden Erstplatzierten winkt ein Preisgeld von insgesamt 50.000 Euro. Maßgeblich unterstützt wird der Wettbewerb von Dell.

Co-Innovation als Ideenmotor

„Das SAP HANA Partner Race ist eine wichtige Komponente unserer Co-Innovationsstrategie“, erklärt Lothar Büttner, Vice President für SAP HANA in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Co-Innovation heißt für uns, dass wir unsere Partner befähigen, die In-Memory-Plattform für die Entwicklung neuer Anwendungen zu nutzen. So schaffen wir gemeinsam mit unseren Partnern völlig neue Anwendungsszenarien und machen unsere Kunden noch erfolgreicher.“

Die Teilnehmer sollen vor allem kreativ sein: „Es ist wichtig, dass wir über den Tellerrand schauen und auch außerhalb unseres Kerngeschäfts innovative Ideen sammeln und realisieren“, erklärt Stefan Kaltwasser, Begründer des Wettbewerbs und Leiter Channel Development E&C Analytics und LoB bei SAP. Dabei sind keine Grenzen gesetzt. Das zeigt auch der Teilnehmermix von ERP-Spezialisten über Technologieunternehmen bis hin zu Experten für Analytics-Lösungen. „Bei drei Viertel der Firmen haben wir gar nicht damit gerechnet, dass sie sich mit SAP HANA befassen“, so Kaltwasser. „Umso schöner ist es jetzt zu sehen, mit welchem Nachdruck alle an innovativen Lösungen arbeiten.“

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Schulungen im Rahmenprogramm

Schulungen im Rahmenprogramm

Gewinnen ist eine Sache, hinter dem Wettbewerb steckt jedoch weitaus mehr. Co-Innovation heißt für SAP auch „Enablement“. Die teilnehmenden Partner werden während des Wettbewerbs durch Schulungen fit für die Entwicklung von In-Memory-Software gemacht. „SAP HANA eröffnet faszinierende Perspektiven, aber natürlich müssen auch unsere Partner erst einmal lernen, wie sie die Technologie bestmöglich nutzen können“, erklärt Kaltwasser.

Die Schulungen sind derzeit exklusive Angebote. „Man kann diese Kurse nirgendwo kaufen“, so Kaltwasser weiter. Jedes Team wird zudem von einem Coach begleitet. Dabei erarbeiten die Beteiligten auch gemeinsame Kommunikations- und Vermarktungsstrategien. „Der Grundsatz, „Tue Gutes und sprich darüber“ gilt auch für die Verbreitung von Innovationen“, erklärt Büttner.

And the Winner is …

Am Ende entscheidet eine Expertenjury, wer das Rennen macht. „Die heiße Phase läuft und wir sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse“, sagt Kaltwasser. „Letztlich gibt es keine Verlierer, weil alle Teilnehmer enorm viel lernen und mitnehmen.“

Tags: ,

Leave a Reply