SAP kündigt Übernahme von SRM-Spezialisten Frictionless Commerce an

Pressemitteilung | 17. Mai 2006 von SAP News 0

Orlando, USA / WalldorfAuf ihrer internationalen Kundenkonferenz SAPPHIRE ’06 in Orlando hat SAP heute die Übernahme der US-amerikanischen Frictionless Commerce Inc. angekündigt. Das nicht börsennotierte Unternehmen mit Sitz in Cambridge/Massachusetts, ist ein führender Anbieter von Supplier Relationship Management Software (SRM). Mit der Akquisition liefert SAP Unternehmen eine schnelle Einstiegslösung in effiziente Beschaffungsprozesse und bietet gleichzeitig einen reibungslosen, einfachen Migrationspfad auf das bewährte mySAP SRM-Angebot. Die On-Demand-Lösung von Frictionless Commerce bietet Kunden nun die Option, arbeitsintensive Beschaffungsprozesse umgehend zu vereinheitlichen und zu automatisieren. Damit komplettiert SAP ihr Produktangebot für Unternehmen jeder Größe und Branche.

Die Übernahme unterstreicht einmal mehr die SAP-Strategie, das eigene, breitgefächerte Softwareportfolio durch gezielte Technologieakquisitionen zu ergänzen, um so das erfolgreiche organische Wachstum des Unternehmens fortzusetzen. Frictionless Commerce beschäftigt 70 Mitarbeiter in den USA und der Europa-Niederlassung in London. Zu den Kunden des Softwareherstellers zählen große und mittelständische Firmen in ganz unterschiedlichen Branchen, darunter Finanzdienstleister, Beratungsfirmen, Konsumgüter-, Pharma- und Produktionsunternehmen sowie Telekommunikationsanbieter und Versorger.

Globalisierung und steigender Kostendruck sind wesentliche Gründe, warum immer mehr Unternehmen einen strategischen Ansatz für die Ausgestaltung ihrer Lieferantenbeziehungen wählen. Mit der Übernahme verbindet SAP die Frictionless-Lösung für elektronisches Beschaffungswesen (e-Sourcing) mit ihren eigenen bewährten Geschäftsanwendungen, darunter mySAP Supplier Relationshsip Management (mySAP SRM). Die Software von Frictionsless Commerce nutzt SAP NetWeaver und ist daher vollständig kompatibel zu SAP-Anwendungen. Das gewährleistet eine reibungslose Integration und Kunden können ihre SRM-Lösungen jederzeit und nach Bedarf ausbauen.

Die On-Demand-Lösung von Frictionless Commerce bietet umfassende e-Sourcing-Funktionen, die über einen Webbrowser zugänglich sind. Beschaffungsprozesse und das Management von Lieferantenbeziehungen können so binnen weniger Tagen implementiert werden. Die schnelle Einsatzfähigkeit sorgt kurzfristig für messbare Kosteneinsparungen bei minimalen Investitionen in Zeit, Ressourcen und Training.

„Die Echtzeit-Interoperabilität mit SAP-Lösungen war von jeher Teil unserer Strategie“, erklärt Mary Cotton, President und CEO von Frictionless Commerce. „Mit der heutigen Ankündigung machen wir unsere Lösungen einer größeren Zielgruppe zugänglich. Kunden können die Frictionless-Funktionalität schnell einsetzen und damit den Wert ihrer SAP-Investitionen nachhaltig steigern.“

SAP erwartet, die Zustimmung der Kartellbehörden vorausgesetzt, dass die vollständige Übernahme von Frictionless Commerce im Juli 2006 abgeschlossen sein wird. Der Kaufpreis für die Transaktion wurde nicht veröffentlicht. SAP plant, beide Unternehmensstandorte in den USA und London weiterzuführen. Weitere Einzelheiten über die Integration werden nach Abschluss der Übernahme bekannt gegeben.

„Mit dieser On-Demand-Lösung für e-Sourcing erweitern wir unser mySAP SRM-Portfolio“, kommentiert Shai Agassi, SAP-Vorstandsmitglied und President der Product and Technology Group. „Mit der On-Demand-Option können Kunden arbeitsintensive Beschaffungsprozesse umgehend vereinheitlichen und automatisieren. Die Software ist bereits für SAP NetWeaver zertifiziert und damit existiert auch die Integration mit SAP-Anwendungen. Alle Frictionless Commerce-Mitarbeiter und -Partner sind uns herzlich willkommen.“

Veranstaltungshinweis
SAP präsentiert ihre Anwendungen auf der internationalen Kundenmesse SAPPHIRE ´06, vom 30. Mai bis
1. Juni 2006, in Paris, Frankreich. Weitere Informationen unter: www.sap.de/sapphire

Informationen zu Frictionless Commerce
Frictionless Commerce ist ein führender Anbieter von Anwendungen für das Supplier Relationship Management (SRM). Mit der Software können große und mittelständische Unternehmen Lieferantenanalysen, -auswahl und Performance Management sowie Beschaffungs- und Vertragsmanagement effektiv durchführen. Frictionless-Kunden reduzieren ihre Beschaffungskosten, verkürzen ihre Time-to-Market, können externe Innovationen besser ausschöpfen und erhalten Zugang zu qualitativ hochwertigen Produkten und Dienstleistungen. Zu den Kunden von Frictionless Commerce zählen First Choice Holidays PLC, Revlon, Florida Power & Light, Aetna, Wachovia, Bristol-Myers Squibb, Broadlane, MetLife, TDS, Alticor, Prudential Plc, Telewest, CIGNA, und Philip Morris U.S.A. Weitere Informationen unter www.frictionless.com

Ansprechpartner für die Presse:

Tony Roddam, SAP AG, +49 (0) 62 27-74 91 33, tony.roddam@sap.com
Gabriele Thoering, Burson-Marsteller, +49 (0) 1 72-9 51 26 41, gabriele_thoering@de.bm.com
SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15

NUR FÜR FACHPRESSE:
Leseranfragen: SAP AG, Telefon: +49 (0) 62 27-74 74 74, Fax: +49 (0) 62 27-74 30 25

Informationen zu SAP

Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Das Portfolio der SAP umfasst Geschäftsanwendungen für große Unternehmen und den Mittelstand, die auf der SAP NetWeaver-Plattform aufbauen, sowie leistungsfähige Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios Kernprozesse in Industrien wie Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und öffentliche Verwaltungen. Damit sind Organisationen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. SAP-Anwendungen sind bei über 33.200 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2005 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 8,5 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 36.600 Mitarbeiter, davon ca. 13.900 in Deutschland.

Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.

Tags:

Leave a Reply