SAP kündigt Übernahme von Virsa Systems an

Feature | 4. April 2006 von admin 0

Mit der Übernahme von Virsa erweitert SAP das Lösungsspektrum für umfassendes Compliance Management und unterstützt Unternehmen dabei, Risiken und Kosten zu reduzieren sowie Kontrollmechanismen zu verbessern. Die Zustimmung der Kartellbehörden vorausgesetzt, erwartet SAP, dass die vollständige Übernahme von Virsa bis Mai 2006 abgeschlossen sein wird. Der Kaufpreis für die Transaktion wurde nicht veröffentlicht. Virsa Systems wurde 1996 gegründet. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt im kalifornischen Fremont mit weiteren Niederlassungen in den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich sowie Asien und Australien. Derzeit hat der Softwarehersteller über 300 globale Kunden, darunter zahlreiche Global 1000 Unternehmen in allen wichtigen Branchen. Das Unternehmen beschäftigt rund 250 Mitarbeiter und SAP plant, diese in die SAP America-Organisation sowie das weltweite SAP Labs-Netzwerk einzugliedern, wobei die Virsa-Standorte erhalten werden sollen.
Die Übernahme ist eine konsequente Fortsetzung der SAP-Unternehmensstrategie, die darauf fokussiert, mit so genannten Ergänzungsakquisitionen das breitgefächerte Lösungsangebot zu erweitern. Ziel der SAP ist es, spezifische Technologien und Kompetenzen zu erwerben, die allgemeine oder branchenspezifische Kundenbedürfnisse adressieren und so das erfolgreiche, organische Wachstum des Unternehmens fördern. „Unternehmen in allen Branchen und Märkten stehen unter einem großen Druck, ihre Marken und ihre Reputation zu schützen sowie Wachstum zu generieren, um den Unternehmenswert zu erhöhen“, erklärte Shai Agassi, Vorstandsmitglied der SAP und President der Product & Technology Group. „Dabei verfolgen Firmen einen integrierten Ansatz und wollen sich nicht auf isolierte Einzelfunktionen verlassen. Virsa verfügt über qualifizierte Mitarbeiter, wertvolles geistiges Eigentum und jahrelange Erfahrung. So bieten wir unseren Kunden einen erheblichen Mehrwert in SAP-Anwendungen. Es ist unser erklärtes Ziel, für Unternehmen aller Größen und Branchen zur ersten Adresse für Risk Management und Compliance-Lösungen zu werden. Wir möchten alle Virsa-Mitarbeiter, Partner und Kunden herzlich in der SAP-Familie willkommen heißen.“
Virsa ist führend bei Compliance-Lösungen, die in Echtzeit Richtlinien zur Unternehmensführung steuern und überwachen. Die Lösungen erleichtern die kontinuierliche Einhaltung rechtlicher Auflagen wie etwa Sarbanes-Oxley, HIPAA oder GLB. SAP und Virsa haben bereits in der Vergangenheit auf drei verschiedenen Gebieten erfolgreich zusammen gearbeitet:

  • Technologie: Die Virsa-Lösungen wurden auf SAP NetWeaver entwickelt und sind auf diese Plattform abgestimmt. Somit zählt Virsa zu den über 1000 Softwareherstellern, die Lösungen für die SAP-Plattform anbieten.
  • Vermarktung: SAP und Virsa haben auch bisher bereits im Marketing, Vertrieb und der Produktentwicklung zusammen gearbeitet. Seit März 2005 verkauft SAP das erfolgreichste Produkt von Virsa, den Compliance Calibrator, als Ergänzung zu mySAP ERP. In den letzten zwölf Monaten konnten SAP und Virsa dafür über 150 Neukunden gewinnen. Außerdem gehört SAP Ventures zu den Kapitalgebern von Virsa.
  • Kundenbeziehung: Mit mehr als 40.000 Anwendern weltweit gehört SAP zu den größten Kunden für die Virsa-Produkte Compliance Calibrator und Access Enforcer.

„Mit der Einbettung von Compliance-Funktionen in Unternehmensprozesse hat sich Virsa als innovatives Unternehmen etabliert. So wird die Einhaltung von Richtlinien zu einem Routineprozess, der Nachhaltigkeit sichert und Kosten reduziert“, kommentiert Jasvir Gill, CEO und Gründer von Virsa Systems. „Gemeinsam mit SAP automatisieren wir das unternehmensübergreifende Compliance Management. So werden CEOs und CFOs entlastet und können sich auf das Kerngeschäft konzentrieren. Ich freue mich darüber, dass unsere Mitarbeiter zum erweiterten SAP-Team gehören werden und unsere Kunden in Zukunft von dem weltgrößten Anbieter von Geschäftsanwendungen betreut werden.“

Quelle: SAP AG

Leave a Reply