SAP kündigt zwölf neue Partnerlösungen für SAP Business One an

Feature | 8. Dezember 2005 von admin 0

Das erst kürzlich eingerichtete Online Solution Network bietet SAP-Partnern eine ideale Plattform zur Zusammenarbeit mit anderen Softwareanbietern und zur weltweiten Vermarktung ihrer Lösungen. Die Ankündigung erfolgte auf der ISV-Konferenz „SAP Business One Tech Summit“, die am 6. und 7. Dezember in San Francisco stattfindet. Die neuen Lösungen unterstützen zentrale und branchenspezifische Geschäftsprozesse. Sie bauen auf den SAP-Business-One-Funktionen für Finanzwesen, Vertrieb, Service und Fertigung auf und können nahtlos in SAP Business One eingebunden werden. Mittelständische Unternehmen steuern so ihre Abläufe über eine zusammenhängende Lösung und vermeiden die typischen Kosten und Schwierigkeiten, die beim Arbeiten mit Insellösungen für verschiedene Geschäftsbereiche – etwa durch doppelte Datenhaltung – entstehen. Die neuen Anwendungen sind die ersten Produkte, die im Rahmen von SAP PartnerEdge für ihre umfassende Integrationsfähigkeit zertifiziert wurden. Etwa 200 weitere Anwendungen werden folgen, sobald das neue Zertifizierungsprogramm von den SAP-ISVs weltweit umgesetzt wird.

Zertifizierung stellt Kompatibilität sicher

Die Zertifizierung für SAP Business One ermöglicht es, dass sich Partner-Anwendungen nahtlos mit der SAP-Software integrieren lassen und dass Effizienz sowie Kompatibilität gewährleistet sind. Die nun zertifizierten Lösungen bieten Erweiterungen von SAP Business One, die kleine und mittelständische Unternehmen bei ihrem Prozessmanagement unterstützen:

  • Softwaremodule für die Fertigung: beas, Deutschland
  • EDI- und XML-Integration: Cindercone, Großbritannien
  • Auftragskostenrechnung, Banking-Schnittstellen sowie Point-of-Sale-Integration: Enprise, Neuseeland
  • Datenmigration und -integration: GEMS, USA
  • RFID-Integration: Intermec, USA
  • Dokumentenmanagement: INVU, Großbritannien
  • Softwareintegration und Projektmanagement: Magic Software Enterprises, Israel
  • Projektmanagement, Rechnungsprüfung und Rechnungsstellung: Maringo, Deutschland
  • Funktionen für die Fertigung wie Kapazitätsplanung, Bestands- und Anlagen-Management: N’ware Technologies, Kanada
  • Internetvertrieb und Kundenbeziehungsmanagement: Praxis Software Solutions, USA
  • Lagerverwaltungs-Management: Radio Beacon, Kanada
  • Logistik: Swisslog, Schweiz
  • Professional Service Automation (PSA) zur Optimierung sämtlicher Unternehmensprozesse, Zeiterfassung und Rechnungserstellung: Tenrox, USA
  • Lagerhaltung, Planung und Optimierung der Ersatzteil- und Endprodukt-Logistik: Valogix, USA

„SAP hat mit ihrem Ansatz eines ‚Solution Stack’ für SAP Business One bewusst einen neuen Weg der Kooperation und Unterstützung für ihre Softwarepartner gewählt, anders als manch anderer Anbieter“, erklärt Remo Brunschwiler, Geschäftsführer von Swisslog. „Dieses Geschäftsmodell korrespondiert ideal mit unserer Strategie, kleinen und mittelständischen Unternehmen Standardlösungen für das Logistikmanagement anzubieten. Warehouse One erweitert die ERP-Funktionen von SAP Business One mit modernen und weltweit anwendungserprobten Logistiklösungen.“

Neue Form der Zusammenarbeit: das Channel Partner Solution Network

Das Partnernetzwerk SAP PartnerEdge bietet mit seiner internetbasierten Partnerplattform Channel Partner Solution Network ein völlig neues Forum zur Zusammenarbeit. Es wurde in enger Zusammenarbeit mit den Partnern entwickelt und wird von diesen selbst geleitet. Seit dem „Go Live“ im September dieses Jahres haben sich über 1.400 Benutzer aus 35 Ländern online registriert. ISV-Partner mit zertifizierten Lösungen nutzen das Forum für den Austausch von Lösungsansätzen für Kundenprobleme, Informationen zu Lösungserweiterungen, den Aufbau von Partnerschaften für neue Angebote, für allgemeines Feedback, Hilfestellungen und Unterstützung. Innerhalb des Forums kommunizieren und partizipieren die Partner ohne Einflussnahme durch SAP – das macht dieses Netzwerk so einzigartig. „Das Online-Netzwerk verschafft uns Zugang zu den SAP-Partnern und das Lösungsportfolio der SAP. Das ermöglicht uns eine Zusammenarbeit mit allen Partnern, weltweit und in Echtzeit“, erklärt Dave Scott, Global Vice President of Business Strategy bei Intermec.

Partner übernehmen Schlüsselrolle bei der Funktionserweiterung

Über 200 ISV-Partner der SAP nehmen in dieser Woche in San Francisco an der ersten SAP Business One Tech Summit teil. In seiner Keynote skizzierte Shai Agassi, SAP-Vorstandsmitglied und verantwortlich für Produktentwicklung und Technologie, die Roadmap von SAP Business One. Dabei betonte er auch die Schlüsselrolle, die Partner bei der Lösungserweiterung durch neue Anwendungen haben.
„Für die Entwicklung von SAP Business One haben wir eine klare Strategie: Wir halten das Kernprodukt für unsere Partner so einfach, leistungsfähig und flexibel wie möglich“, fasst Agassi zusammen. „Dadurch können sie zusätzliche, integrierbare Funktionen entwickeln, die kleine und mittelständische Unternehmen bei ihren geschäftskritischen und branchenspezifischen Prozessen unterstützen. Hier sehen wir eine starke Zugkraft, da unsere Partner den Zertifizierungsprozess nutzen und die Werkzeuge aufgreifen, die wir ihnen im Rahmen des PartnerEdge-Programms zur Verfügung stellen.“

Quelle: SAP AG

Leave a Reply