SAP-Lösung nach Maß für Schaltschränke nach Maß

Feature | 21. Mai 2005 von admin 0

Mit der Einführung des SAP-Systems samt Variantenkonfiguration gelang dem Schaltschrankhersteller die nahtlose Integration der komplexen Sonderfertigung in die Standard-Serienproduktion. Die Lösung optimiert interne und externe Prozesse, verkürzt Durchlaufzeiten, senkt die Kosten für Beschaffung und Administration und sorgt für einen besseren Kundenservice. Ziel des Projekts waren durchgängige Planungs- und Steuerungsprozesse im Auftragsmanagement, von der Auftragsannahme bis zur Auslieferung. Das SAP-System verknüpft Vertrieb, Produktionsplanung, Konstruktion, Einkauf, Serien- und Sonderproduktion. Sämtliche für die Preisberechnung, Produktkonfiguration, Fertigungsplanung und -steuerung notwendigen Informationen und Zusammenhänge wurden zentral erfasst und in der Software abgebildet. Dem Vertrieb liegt damit für die Kundenberatung das gesamte technische Know-how des Unternehmens vor – Wissen, das vorher nur in den Köpfen einiger Mitarbeiter vorhanden war. Auftragsdaten werden automatisch an Einkauf und Produktionsplanung weitergeleitet. Auftragsvolumen und -status sind jederzeit transparent, Aufgaben wie die Bedarfsübergabe oder die Zusage des Liefertermins erfolgen zum Teil automatisch.
Die Durchlaufzeiten für die administrative Bearbeitung von Aufträgen verringerten sich so um 70 Prozent. Die technische Kalkulation wurde um drei Viertel ihrer Aufträge entlastet. Weil die jederzeit aktuellen Auftragsdaten eine termingerechte Beschaffung erlauben, konnte Rittal die Bestände in der Fertigung um 30 Prozent senken: Mehr als 10.000 Positionen an Serien- und Sondermaterial werden jetzt je nach Bedarf teilautomatisch disponiert. Neben dem SAP-Standard samt Variantenkonfiguration realisierten die ORBIS-Berater für Rittal maßgeschneiderte Zusatzfunktionen zur automatischen Kalkulation der Herstellungskosten, zur mehrstufigen Verwaltung kundenindividueller Stücklisten und Arbeitspläne und zur optimierten Kapazitäts- und Reihenfolgenplanung in der Fertigung. Zusätzlich kann Rittal mit der Business-Intelligence-Software ORBIS iControl alle Vertriebsdaten auswerten und aus der Analyse des Kundenverhaltens zum Beispiel neue Serienproduktionen ableiten.
Rittal entschied sich für die ORBIS-Berater aufgrund ihres besonderen Fertigungs-Know-Hows und ihrer umfassenden Kompetenzen in den Bereichen Logistik und Produktionsplanung. Die Implementierung des SAP-Systems am Standort Rittershausen, im größten Werk der Firma mit komplexer Abwicklung und sehr hohem Automatisierungsgrad, dauerte von der ersten Produktivsetzung bis zur abgeschlossenen Einführung rund sechs Monate. Jetzt soll die Lösung auch in anderen Rittal-Werken zum Einsatz kommen.

Quelle: ORBIS AG

Leave a Reply