SAP Predictive Analysis 1.0.11

Feature | 13. September 2013 von Toby Skingsley 0

Predictive_Shutterstock

Foto: Shutterstock

Immer mehr Unternehmen machen sich Vorhersagemodelle auf Basis von Analysen zunutze, um etwa ihre Lieferkette zu optimieren, Absatzchancen für bestimmte Produkte zu ermitteln oder ihre Prozesse effizienter zu gestalten. Vorhersageanalysen suchen nach Mustern in Daten und erstellen mithilfe von Algorithmen Prognosen für künftige Ergebnisse. Unternehmen erhoffen sich, sich in ihrer Branche einen Wettbewerbsvorteil verschaffen zu können. Während solche Software einst Statistikern und Entwicklern mit entsprechender analytischer Erfahrung vorbehalten war, gibt es inzwischen Anwendungen, mit denen nun auch Benutzer in den Fachabteilungen Analysen durchführen können.

Im November 2012 brachte die SAP ihre Analysesoftware SAP Predictive Analysis auf den Markt, die in dem Bericht „Big Data Predictive Analytics Solutions“ von Forrester Research als eine der führenden Lösungen genannt wurde. Nun ist die aktualisierte Version 1.0.11 allgemein verfügbar, mit der sich die Lösung noch einfacher bedienen lässt.

Das Erfolgsrezept: SAP HANA

Die schnelle Erstellung von Prognosen wird unter anderem mithilfe von SAP HANA ermöglicht. Über die Technologieplattform lassen sich mögliche Szenarien schneller als bisher berechnen. Darüber hinaus müssen die Benutzer keine Statistikexperten sein, um Vorhersagemodelle zu erstellen. SAP Predictive Analysis ist zudem für detaillierte Analysen großer Datenmengen geeignet, verfügt jedoch über eine einfach zu bedienende Oberfläche. Damit können die Benutzer schnell und ohne Unterstützung der IT-Abteilung Prognosen erstellen und als Grundlage für Entscheidungen nutzen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die wichtigsten Neuerungen in Version 1.0.11

Welche neuen Funktionen gibt es? Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen in Version 1.0.11:

1. Schnellere Analyse großer Datenmengen, bessere grafische Darstellung der Daten und zusätzliche Diagrammfunktionen. Damit können die Benutzer Analysen einfacher durchführen und die Ergebnisse besser interpretieren.

2. Erweiterte Algorithmen ermöglichen eine noch bessere Analyse von Daten

Meist kommt bei Vorhersageanalysen die Programmiersprache R zum Einsatz, mit der sich Algorithmen für die Datenanalyse erstellen lassen. Über die Bibliothek von R stehen mehr als 4.000 Algorithmen zur Verfügung. In der neuen Version von SAP Predictive Analysis haben die Benutzer nun Zugriff auf die gesamte Bibliothek.

Zur Durchführung von Analysen kann entweder ein R-Skript erstellt oder ein vorhandenes Skript importiert werden. Auf diese Weise kann die Software um eigene Algorithmen für Vorhersageanalysen erweitert werden. Die Skripte können vor der Veröffentlichung außerdem konfiguriert und getestet werden. Bereits veröffentlichte Komponenten lassen sich per Drag & Drop in eine Analyse einbinden.

SAP Predictive Analysis 1.0.11 unterstützt vier neue Algorithmen

3. Zusätzliche Unterstützung für vier neue Algorithmen und die Datenvorbereitung (Regressionsalgorithmus: Logistische Regression; Datenvorbereitung: Gruppierung, Skalierungsbereich und Varianztest).

4. SAP HANA PAL-Modelle (Predictive Analytics Library) können als SQL-Prozeduren exportiert werden. Damit können die Benutzer Modelle flexibler auch in andere SAP-Anwendungen exportieren.

5. Die Datensätze und Visualisierungen von Vorhersageanalysen können als SAP Lumira-Dokument (svid-Dokument) gespeichert werden. Durch Öffnen eines solchen Dokuments lassen sich die Datensätze und Visualisierungen (z. B. Cluster- oder Entscheidungsbaumansichten) schnell und einfach wiederherstellen.

Weitere Informationen zu SAP Predictive Analysis finden Sie auch unter https://www54.sap.com/pc/analytics/business-intelligence/software/predictive-analysis/index.html.

Tags: , ,

Leave a Reply