Soccer team in a huddle

SAP bekennt Farbe auf den weltweiten Pride Parades

Feature | 1. August 2017 von Sandra Schuppe 0

Im Juni und Juli feierten SAP-Gruppen und deren Freunde mit zahlreichen Veranstaltungen weltweit den LGBT Pride Month.

„Am Sonntag, dem 18. Juni, nahm SAP erstmals an der Pride Parade in São Paulo teil. Bereits um 13:30 Uhr drängten sich die Massen in der Paulista Avenue von São Paulo. Meine Pride@SAP-Kollegen und ich schlossen uns der Parade an und schwenkten unsere Regenbogenfahnen, um uns für die Gleichberechtigung von LGBT einzusetzen“, berichtet Filipe Roloff in seinem Blog. Er leitet das Mitarbeiternetzwerk Pride@SAP in Brasilien, wo er als Customer Success ES&PC Engineer im Bereich DBS für SAP tätig ist. Die LGBT Pride Parade in São Paulo gehört zu den größten der Welt. Mit ihrem Marsch durch São Paulo setzen mehr als drei Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zeichen für Gleichberechtigung.

Die Pride@SAP-Community macht sich bereit für den Marsch durch São Paulo.

Es begann vor 48 Jahren …

… als Polizisten eine Razzia in der Schwulenbar Stonewall Inn in der Christopher Street in New York City durchführten. Die Nacht vom 27. auf den 28. Juni 1969 markierte einen Wendepunkt im Kampf von Homosexuellen und Transgender für Gleichbehandlung. Erstmals wehrten sie sich gegen die Diskriminierung und legten damit den Grundstein für die heutige LGBT-Bewegung.

SAP und Concur nehmen gemeinsam an der Pride Parade in Manila teil

Nicht nur in São Paulo, sondern auch in Manila, Bogotá und New York beteiligten sich SAP-Gruppen erstmals an einer Pride Parade. Der Marsch in Manila ist ein wichtiger Meilenstein, da zum ersten Mal rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SAP und Concur gemeinsam an einer Pride Parade in Südostasien teilnahmen. Nach 4.500 Teilnehmern im Vorjahr lockte die Veranstaltung dieses Jahr am 24. Juni etwa 7.700 Menschen aus allen Gesellschaftsschichten auf die Straßen – ein neuer Rekord für das Metro Manila Pride Festival.

Der geschmückte Wagen von Pride@SAP steht für seine erste Pride Parade in Manila bereit.

Mit zwei Millionen Zuschauern ist die Pride Parade in New York eines der weltweit größten Straßenfeste der LGBT-Community.

Zweite Teilnahme an der Pride Connection Mexico

Bereits das zweite Jahr in Folge nahm die SAP an der Parade in Mexico City teil, die am 24. Juni stattfand. Fünfzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit drei Mal so viel wie im Vorjahr marschierten mit. „Pride@SAP Mexico ist sehr stolz darauf, das zweite Jahr in Folge bei der Pride Connection Mexico dabei zu sein und sich den mehr als 2.000 Teilnehmern aus 27 Unternehmen – unter ihnen Mitarbeiter, Angehörige, Freunde und Gleichgesinnte – anzuschließen. Dies ist ein Beispiel dafür, was wir gemeinsam erreichen können – nicht nur in den Unternehmen, sondern im ganzen Land“, erklärt Monica Roldan, Leiterin von Pride@SAP Mexico.

In Berlin waren SAP-Gruppen schon zum dritten Mal mit dabei

„Am 22. Juli 2017 nahm SAP wieder mit einem eigenen Truck am 39. CSD in Berlin teil und präsentierte sich damit als offenes und tolerantes Unternehmen. (…) Trotz des aufziehenden Unwetters haben über sechzig Mitglieder von ,Pride@SAPʻ sowie deren Freunde vom Kurfüstendamm bis zum Brandenburger Tor für super Musik und gute Stimmung gesorgt“, berichtet Björn Groneberg, Leiter von Pride@SAP in Berlin und Senior Developer.

Mitarbeiter der SAP feiern in Berlin mit ihren Familien und Freunden.

SAP Spanien setzt ein Zeichen für Vielfalt

Auch in Madrid setzte die SAP ein Zeichen für Vielfalt. Dort fand in diesem Jahr das WorldPride-Festival statt, und auch die SAP beteiligte sich an verschiedenen Veranstaltungen, unter anderem an der Pride Parade am 1. Juli. Die SAP moderierte außerdem im Rahmen des WorldPride Human Rights Summit den Workshop How to create a LGBT+ friendly workplace und nahm an zahlreichen weiteren Aktivitäten teil.

SAP Labs Indien

Die SAP Labs Indien führten am 28. Juni im Rahmen des Pride Month erstmals eine Veranstaltung an sieben Standorten durch. Ziel war es, die Kollegen in Indien für die Belange der LGBT-Community zu sensibilisieren und die Unterstützung der SAP zu signalisieren. Mit über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, darunter auch das Führungsteam der SAP Labs Indien, stieß die Veranstaltung auf große Resonanz.

Die Workplace Pride International Conference in Brüssel

Um ihr Engagement für Vielfalt und Inklusion auch nach außen zu tragen, nahm die SAP im Juni an der Workplace Pride International Conference in Brüssel teil. Auf der in Zusammenarbeit mit der Organisation Workplace Pride und dem LGBTI-Dachverband ILGA durchgeführten Konferenz konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Zukunft ihres Unternehmens und die Gleichstellung von LGBT in der modernen Arbeitswelt austauschen. Die SAP wurde durch Ernesto Marinelli vertreten, Senior Vice President und HR-Leiter für die Regionen EMEA und Greater China, der auch zu den Deutschen Top 10 der geouteten Führungskräfte gehört. Ernesto Marinelli diskutierte in der Expertenrunde mit anderen Führungskräften darüber, wie ein Coming-out das Mitarbeiterengagement fördern kann.

Die SAP unterstützte als Sponsor außerdem RAHM, den weltweit ersten LGBTI Leadership Contest, zu dem sich herausragende LGBTI-Führungskräfte aus aller Welt in Berlin versammelten.

Von den Unruhen um das Stonewall Inn bis zu den farbenfrohen Pride Parades auf der ganzen Welt hat sich im Kampf der LGBT-Community für Gleichberechtigung viel getan. Immer mehr Unternehmen setzen sich heute für ein inklusives Arbeitsumfeld ein, das allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Chancen zur Weiterentwicklung bieten soll. Die Pride Parades, internationale Konferenzen und der LGBT Leadership Contest sind nur einige Beispiele für die vielen Aktivitäten, an denen sich die SAP in den letzten Wochen beteiligt hat. Die regionalen Pride@SAP-Netzwerke weltweit führten anlässlich des LGBT Pride Month zahlreiche Workshops durch, um Mitarbeiter zu sensibilisieren und um Verständnis zu werben, veranstalteten Karrieremessen und Motto-Partys und verteilten Regenbogenfahnen. Durch diese Aktivitäten und Initiativen an zahlreichen SAP-Standorten bringt die SAP ihr Engagement für die LGBT-Community und die Gesellschaft im Allgemeinen zum Ausdruck. Jeder soll sich bei SAP willkommen fühlen und authentisch sein können – unabhängig von Geschlecht, Alter, Kultur, Fähigkeiten oder sexueller Orientierung.

Artikel zum Thema

Tags: ,

Leave a Reply