SAP setzt neue Standards für die Auslagerung von Geschäftsprozessen

Feature | 12. April 2005 von admin 0

In enger Zusammenarbeit mit führenden Outsourcing-Anbietern wie ACS, ADP, EDS und LogicaCMG als Partner im Bereich Personalwesen, unterstützen die BPO Services Powered by SAP den Aufbau und Betrieb so genannter BPO Delivery Platforms: Diese kombinieren den effizienten und standardisierten Einsatz aktueller SAP-Lösungen mit dem Service-Portfolio der BPO-Anbieter. So können Firmen ihre Outsourcing-Strategien erfolgreich umsetzen und profitieren von automatisierten sowie innovativen Prozessen, wenn sie ihr Personalmanagement oder andere administrative Prozesse auslagern.
Um sich stärker auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren und Ressourcen für Innovation und Wachstum frei zu setzen, lagern Unternehmen weltweit immer häufiger administrative Geschäftsprozesse aus. Das Programm „BPO Services Powered by SAP“ kombiniert die ausgereiften Lösungen und die Expertise der SAP mit den Leistungen von Outsourcing-Anbietern. Damit sinken die Risiken, die mit einer Auslagerung von Geschäftsprozessen verbunden sind, ebenso wie die Betriebs- und Migrationskosten. Gleichzeitig wird die Standardisierung und damit die Qualität zentraler Verwaltungsprozesse gefördert. „Für Procter & Gamble war die Auslagerung von Teilen der Personalverwaltung ein strategischer Schritt, um von modernen Prozessen und den entsprechenden Technologien zu profitieren. So können wir unseren internen Kunden einen besseren Service liefern“, erklärt Luigi Pierleoni, Director für Human Resources bei Procter & Gamble. „Im Kontext Business Process Outsourcing bieten uns die bewährten Prozesse und Best Practices, die in SAP-Technologien integriert sind, entscheidende Vorteile sowohl für unser Tagesgeschäft als auch die Aufgaben von morgen.“
SAPs serviceorientierte Architektur, umgesetzt in der SAP NetWeaver-Plattform, erleichtert es Unternehmen, Routineprozesse auszulagern und dabei die vollständige Kontrolle über alle Informationen und Arbeitsabläufe zu behalten. Die SAP-Roadmap für das Geschäftsprozess-Outsourcing folgt diesem Ansatz einer serviceorientierten Architektur. Kunden erzielen eine höhere Qualität und Konsistenz in ihren Geschäftsprozessen und profitieren im Outsourcing von geringeren Risiken und Gesamtkosten bei Einsatz, Umstellung sowie im laufenden Betrieb. „Fortune 2000-Unternehmen sehen in BPO eine Möglichkeit, ihre Service Level zu erhöhen sowie ihre Prozesskosten zu senken“, erläutert Mark Hodges, Chairman des Consulting-Unternehmens EquaTerra. „Informationstechnologie ist die zentrale Grundlage für BPO. SAP bietet mit Geschäftsanwendungen, die für BPO vorbereitet sind, Outsourcing-Anbietern klare Vorteile.“ Peter Bendor-Samuel, President der Beraterfirma Everest Group, ergänzt: „Laut unseren Untersuchungen fordern Kunden zunehmend ausgefeiltere BPO-Services. Geschäftslösungen wie die von SAP setzen neue Standards, weil sie die geeigneten Geschäftsprozess-Technologien bieten.“

Führende BPO-Anbieter unterstützen „BPO Services Powered by SAP“

Als führender Hersteller von Unternehmenssoftware ist SAP ein wichtiger Partner der großen Outsourcing-Anbieter. SAP arbeitet eng mit einer steigenden Zahl dieser Unternehmen zusammen, um die Expertise bei Geschäftsprozessen, die Erfahrung mit SAP-Lösungen sowie die Qualität von BPO-Projekten weiter zu fördern. Diesen Firmen stellt SAP spezifische Serviceleistungen zur Verfügung, darunter aktuelle Support-Dienste, SAP-Kompetenz für den Anwendungsbetrieb sowie die Bereitstellung und das Management der Lösungen. Im Rahmen dieses Programms bieten die BPO-Partner spezifische Beratung und Dienstleistungen auf Basis von SAP-Lösungen, speziell für das Human Resources Outsourcing:

  • ACS liefert ein vollständiges Service-Portfolio für das Outsourcing im Personalwesen
  • ADP bietet Outsourcing-Leistungen für Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie Personalmanagement in multinationalen Unternehmen
  • EDS offeriert globale BPO-Dienstleistungen für Human Resources Management
  • LogicaCMG bietet ein Portfolio für internationales Personalmanagement inklusive Lohn- und Gehaltsabrechnung.

„Als Reaktion auf Wettbewerbsdruck, Globalisierung und Konjunkturschwankungen sehen wir bei unseren Kunden einen steigenden Bedarf, ihre Organisationen neu zu strukturieren und ihre Kernkompetenzen zu stärken“, erklärt o Apotheker,Le Vorstandsmitglied der SAP. „Unternehmen möchten die ganze Bandbreite an Möglichkeiten für Service-Zentralisierung und Outsourcing nutzen, dabei aber die Option behalten, bei Bedarf den Anbieter zu wechseln oder Serviceleistungen wieder selber zu übernehmen. Es ist unser erklärtes Ziel, Unternehmen in ihren Outsourcing-Strategien zu unterstützen, damit sie SAP-Lösungen optimal ausschöpfen können.“

Quelle: SAP AG

Leave a Reply