SAP SI steigert Umsatz und Ergebnis deutlich

Feature | 30. April 2004 von admin 0

Eine gleichfalls beeindruckende Steigerung weist das Ergebnis vor Zinsen und Ertragssteuern (EBIT) auf, das um 36,1 Prozent von 7,7 Mio. Euro auf 10,4 Mio. Euro zunahm. Damit lag die EBIT-Marge bei 13,7 Prozent (Vorjahr: 11,8 Prozent). Das Konzernergebnis erhöhte sich im Quartalsvergleich um 22,7 Prozent von 5,5 Mio. Euro auf 6,7 Mio. Euro, das Ergebnis pro Aktie von 0,15 Euro auf 0,19 Euro. SAP SI-Finanzvorstand Joachim Müller: “Wir haben unseren Spitzenplatz als einer der profitabelsten IT-Dienstleister in Europa erneut untermauert.”
Im Kernmarkt Deutschland/Schweiz setzte SAP SI trotz der noch immer verhaltenen Konjunktur- und Marktentwicklung im Berichtszeitraum mit 68,4 Mio. Euro 17,5 Prozent mehr um als im Vorjahresquartal (58,2 Mio. Euro). Sehr erfreulich entwickelte sich auch der Umsatz der SAP SI America. Er lag mit 7,5 Mio. Euro um 13,8 Prozent, wechselkursbereinigt sogar um 32,3 Prozent höher als im Vorjahr. Zum EBIT hat SAP SI Deutschland/Schweiz 10,0 Mio. Euro (Vorjahr 6,7 Mio. Euro) beigetragen. SAP SI America erzielte ein Ergebnis von 0,4 Mio. Euro, verglichen mit 0,9 Mio. Euro im Vorjahr.
Die Consultingerlöse stiegen im Quartal in der SAP SI-Gruppe um 15,4 Prozent auf 66,0 Mio. Euro, der Umsatz im Bereich Hosting/Application Management wuchs sogar um 29,7 Prozent auf 10,0 Mio. Euro. Auch die Profitabilität stieg in beiden Segmenten weiter an. Ebenfalls erfreulich entwickelte sich der Auftragsbestand. Er lag zu Quartalsende bei 171 Mio. Euro verglichen mit 163 Mio. Euro zum 31. Dezember und 142 Mio. Euro zum 31. März des Vorjahres. Die Zahl der Mitarbeiter stieg zum 31. März 2004 auf 1.886 (Vorjahr 1.666). Ohne die Akquisitionen SLI und SPM verringerte sich die Beschäftigtenzahl leicht auf 1.652.

Erwerbsangebot der SAP AG

Am 28. April 2004 hat die SAP AG das angekündigte freiwillige öffentliche Kaufangebot veröffentlicht. Bereits nach der Bekanntgabe ihrer Entscheidung zur Abgabe eines Erwerbsangebots am 23. März 2004 hat die SAP AG ihren Aktienanteil an der SAP SI weiter erhöht und im Rahmen der Veröffentlichung des Kaufangebots mitgeteilt, dass der von ihr gehaltene Stimmrechtsanteil an der SAP SI nunmehr bei 78,45 Prozent liegt. Durch den Erwerb von bis zu 100 Prozent der Anteile an der SAP SI gegen Zahlung von 20,40 Euro je SAP SI-Aktie an die außenstehenden Aktionäre will die SAP AG ihren Consulting-Bereich strategisch weiter stärken. Der Vorstand der SAP SI unterstützt die geplante Transaktion und wird in der kommenden Woche eine Stellungnahme zum Erwerbsangebot veröffentlichen.
Die SAP SI rechnet im Kernmarkt Deutschland/Schweiz mit einer weiterhin verhaltenen Marktentwicklung im ersten, aber mit einer Belebung im zweiten Halbjahr 2004. Vorstandsvorsitzender Bernd-Michael Rumpf bekräftigte die bisherigen Ziele: “Wir gehen weiterhin davon aus, im Geschäftsjahr ein organisches Wachstum zwischen acht und zwölf Prozent sowie eine EBIT-Marge von 14 bis 15 Prozent zu erreichen.”

Quelle: SAP SI

Leave a Reply