Soccer team in a huddle

SAP-Software: Die Top 12 Demoversionen

Feature | 20. Dezember 2017 von Andreas Schmitz

Von der In-Memory-Plattform SAP HANA über das Cloud-ERP SAP S/4HANA Cloud bis hin zur Analyselösung SAP Analytics Cloud lassen sich viele SAP-Anwendungen in Demoversionen vorab testen. Hier die zwölf begehrtesten Testversionen.

1. SAP Cloud Platform

Die SAP Cloud Platform ist ein Platform-as-a-Service-Angebot von SAP. Es richtet sich an Unternehmen, die ihren digitalen Kern durch zusätzliche Dienste und Anwendungen aus der Cloud ergänzen wollen. Werkzeughersteller MAPAL sammelt auf der SAP Cloud Platform Daten aus seinen eingesetzten Tools und verwaltet ihren Lebenszyklus. Die B. Braun-Tochter Aeskulap nutzt die Platform, um das Operationsbesteck in Krankenhäusern zu organisieren und zu optimieren.

Hier geht es zur kostenlosen Testversion.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zur SAP Cloud Platform

2. SAP Business ByDesign

SAP Business ByDesign ist das Cloud-ERP von SAP, das sich besonders an mittelständische Unternehmen richtet. Das Schweizer Familienunternehmen GRISARD bezahlt nun nur noch für Software-Funktionen, die wirklich genutzt werden und spart die Hälfte der personellen Ressourcen in der IT ein. KACO New Energy benötigte für einen neuen Standort sehr schnell eine IT-Infrastruktur. Innerhalb von fünf Monaten hatte der Hersteller von Stromrichtern u. a. für Photovoltaikanlagen den Vertrieb, Verkauf, Einkauf und die Finanzen mithilfe von SAP Business ByDesign in der Cloud abgebildet, drei Monate später die Produktion.

Hier geht es zur kostenlosen Testversion.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu SAP Business ByDesign.

3. SAP Business One

Das Cloud-ERP SAP Business One ist besonders für kleinere Unternehmen und Start-ups konzipiert. Es bietet ein breites Spektrum an Geschäftsfunktionen – vom Einkauf über Lagermanagement, die Logistik, Produktion, den Vertrieb bis hin zur Buchhaltung. Einzelhändler leguano nutzt die Lösung für ein durchgängiges Warenwirtschaftssystem mit integriertem Kassensystem. Der Mittelständler hat das Zentrallager, die Produktion, seine 50 Filialen und den Online-Store nun in der Gesamtübersicht und spart 20 Prozent der bisherigen Personal- und Verwaltungskosten ein. Abfüllspezialist Krones bindet Tochtergesellschaften in Polen, Argentinien und Indonesien über SAP Business One an sein zentrales SAP ERP ECC. Monatsabschlüsse dauern nun nicht mehr zwei bis drei Tage, sondern sind auf Knopfdruck da, die Anwendung ist einfach erlernbar, schnell zu implementieren und bietet trotzdem den nötigen Funktionsumfang.

Hier geht es zur kostenlosen Testversion.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu SAP Business One.

4. SAP S/4HANA

SAP S/4HANA ist speziell für In-Memory-Computing ausgelegt. Als digitaler Kern enthält die ERP-Suite alle wichtigen geschäftlichen Anwendungen und erfüllt die Voraussetzungen dafür, Innovationen agil und flexibel zu ergänzen. Über 6.900 Kunden haben sich bereits für diese Software entschieden, darunter der Spezialist für Optoelektronik Airbus DS Optronics, der nach einer System Conversion nun SAP S/4HANA Finance für seine Finanzprozesse im Einsatz hat. Das Schweizer Energieunternehmen BKW Energie reduzierte mit SAP S/4HANA Finance seine Buchungskreise von 61 auf einen und hat SAP S/4HANA seit einem Jahr auch für Beschaffung und Logistik, Sales, Instandhaltung, HR und Immobilien im Einsatz.

Hier geht es zur kostenlosen Testversion.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu SAP S/4HANA

5. SAP S/4HANA Cloud

Kernprozesse unangetastet lassen und Microservices sowie Apps über die SAP Cloud Platform ergänzen: Das ist die Strategie, die SAP mit der vorkonfigurierten ERP-Cloud-Suite SAP S/4HANA Cloud verbindet. Marktforscher IDC rät in einer aktuellen Studie dazu, mit SAP S/4HANA möglichst nahe am Standard zu bleiben. Vorteil: Neue Releases lassen sich sofort nutzen. Vom Cloud-ERP auf SAP-S/4HANA-Basis verspricht sich der IT-Dienstleister Allgaier eine einfache Handhabung der Lösung durch intuitive Prozesse, die Chance, neue Geschäftsbereiche flexibel hinzufügen zu können und eine Optimierung seiner gesamten Verwaltungsprozesse. und.

Hier geht es zur kostenlosen Demoversion.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu SAP S/4HANA Cloud

6. SAP Analytics Cloud

Reports im Selfservice erstellen und in Fachbereichen unabhängiger von der IT werden: Diesem Trend kommt SAP mit der Cloud-Anwendung SAP Analytics Cloud nach. Sie ermöglicht Mitarbeitern aus Fachbereichen, Planungen, Analysen und Vorhersagen im SAP-Fiori-Design zu erstellen – etwa beim Medizintechnikunternehmen B. Braun. Die Managementberatung Kienbaum nutzt die Lösung im Top-Management. Sie setzt den SAP Digital Boardroom im Führungsgremium dazu ein, um sehr detailliert Geschäftsentwicklungen in Echtzeit analysieren zu können.

Hier geht es zur kostenlosen Testversion.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu SAP Analytics Cloud

7. SAP HANA

SAP HANA ist die In-Memory-Plattform von SAP. Sie ist die Grundlage für eine Reihe innovativer Produkte von SAP S/4HANA über die SAP Cloud Platform, die zusätzliche eigene Entwicklungen ermöglicht, bis zu SAP BW/4HANA. Das Besondere: Da transaktionale wie analytische Daten mit SAP HANA aus einer Quelle kommen, trägt die Plattform mit dazu bei, dass Unternehmen ihre Datensilos auflösen und in Echtzeit auf Marktveränderungen reagieren können.

Hier geht es zur kostenlosen SAP HANA, express edition.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu SAP HANA

8. SAP Hybris Cloud for Customer

Kontakte zu Kunden aufbauen und organisieren, Geschäftschancen einschätzen und Entwicklungen analysieren: Die Cloud-Anwendung SAP Hybris Cloud for Customer bietet ein Portfolio an CRM-Funktionalitäten für Marketing, Vertrieb, Handel, Service und sozialer Vernetzung. Der international tätige Anbieter von Parkettpflegemitteln Bona beschleunigt so Kundenanfragen und erkennt Trends früher.

Hier geht es zur kostenlosen Testversion.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu SAP Hybris Cloud for Customer

9. SAP Lumira

SAP Lumira unterstützt Mitarbeiter darin, Daten per Selfservice zu visualisieren. Excel- oder CSV-Tabellen lassen sich importieren, Datenstrukturen und Korrelationen anpassen und Storyboards erstellen. Besonderer Vorteil: Per Drag & Drop ist es möglich, interaktive Karten und Diagramme zu erstellen und so komplexe Sachverhalte einfach verständlich aufzubereiten.

Hier geht es zur kostenlosen Testversion.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu SAP Lumira

10. SAP Data Hub

Viele Unternehmen sammeln gegenwärtig ihre Datenströme aus diversen Quellen in sogenannten Big Data Lakes – doch erst durch deren Interaktion mit der Applikationslandschaft und deren Daten werden sie für das Unternehmen wertvoll. SAP Data Hub als das zentrale Orchestrierungswerkzeug reduziert den Aufwand, Big-Data-Szenarien aufzusetzen und neue Geschäftsmodelle zu etablieren.

Hier geht es zur kostenlosen Testversion.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zum SAP Data Hub

11. SAP Vora

SAP Vora ist eine Abfrage-Engine, die die Brücke zwischen den Big-Data-Frameworks Apache Hadoop und Apache Spark sowie SAP HANA schlägt. Sie dient dazu, große Datenmengen aus Hadoop für Unternehmen zugänglich zu machen und auszuwerten. Unabhängig davon, ob Unternehmen SAP- oder Nicht-SAP-Systeme im Einsatz haben, erhalten sie die Möglichkeit, ihre Daten in einem verteilten Arbeitsmodell zu analysieren und auf dieser Basis Geschäftsentscheidungen zu treffen.

Hier geht es zur kostenlosen Testversion.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu SAP Vora

12. SAP Adaptive Server Enterprise

SAP Adaptive Server Enterprise (SAP ASE) ist ein relationaler Datenbankserver (SQL), mit dem Unternehmen ihre Online-Transaktionsverarbeitung optimieren können. Der Einsatz ist lokal wie in der Cloud möglich. Der Datensatz eines Patienten in der belgischen Universitätsklinik UZ Leuven steht nun augenblicklich auch dem Netzwerk aus 20 Kliniken zur Verfügung. Über SAP ASE wurden 25.000 Workstations zusammengeschlossen, die nun gemeinsam mit einer Datenbank arbeiten. 6.000 Mitarbeiter arbeiten heute simultan auf dem System, das sieben Petabyte an Daten enthält und über 100 Millionen Transaktionen täglich bewältigen muss.

Hier geht es zur kostenlosen Testversion.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu SAP Adaptive Server Enterprise

Foto: shutterstock

Tags: