Bester Dienstleister in der Verwaltung

Feature | 28. November 2007 von admin 0

Schirmherren des Wettbewerbs sind das Bundesministerium des Innern und die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt), das von über 1.600 Städten, Gemeinden und Kreisen getragene Kompetenzzentrum für kommunales Verwaltungsmanagement. Der von SAP Deutschland initiierte Preis wird in den Kategorien ‚Beste Umsetzung’ sowie ‚Bestes Konzept’ vergeben.

„Der Aufbau von behörden- und ressortübergreifenden Kompetenz- und Dienstleistungszentren ist ein Kernprojekt des vom Bundeskabinett beschlossenen Umsetzungsplans 2007 zum Regierungsprogramm “Zukunftsorientierte Verwaltung durch Innovationen”. Der Shared Services Wettbewerb soll wichtige Impulse für die Realisierung von Dienstleistungszentren in Deutschland setzen. Alle Behörden und Institutionen sind nun aufgerufen, sich aktiv und zahlreich am Wettbewerb zu beteiligen und ihre besten Konzepte und Lösungen in die Fläche zu tragen“, sagte Johann Hahlen, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern und einer der beiden Schirmherren des Wettbewerbs.

Ulrich Potthast, Finanzvorstand der KGSt und ebenfalls Schirmherr des Wettbewerbs, ergänzte: „Der Wettbewerb der besten Dienstleistungszentren in der öffentlichen Verwaltung wird allen Teilnehmern einen Erfahrungsaustausch und Ideenwettbewerb über die Verwaltungsebenen von Bund, Ländern und Kommunen hinweg sichern.“
Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen einschließlich nachgeordneter Behörden und Einrichtungen sowie Gesellschaften oder Eigenbetriebe der öffentlichen Hand. Die Bewerbungsfrist läuft ab sofort bis zum 27. Juni 2008. Die Begutachtung erfolgt durch eine unabhängige Jury, die mit Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Medien besetzt ist. Die Auszeichnungswürdigkeit begründet sich insbesondere durch Kriterien wie Umfang und Ziele des Vorhabens, Ausrichtung der Prozesse und Organisation, Veränderungsmanagement, IT-Unterstützung sowie die strategische und operative Steuerung des Dienstleistungszentrums.

Dr. Ralph-Peter Rembor, Leiter des Geschäftsbereichs Öffentliche Verwaltung bei der SAP Deutschland AG & Co.KG erläutert die Hintergründe des Wettbewerbs: „Die öffentliche Verwaltung in Deutschland steht heute vor großen Herausforderungen. Mit knappen finanziellen und personellen Ressourcen müssen immer anspruchsvollere Aufgaben geschultert werden. Das geht nur durch eine neue, intelligentere Arbeitsteilung. Dienstleistungszentren bzw. Shared Service Center sind ein Konzept, das in der Privatwirtschaft sehr erfolgreich genutzt wird und auch für die öffentliche Verwaltung einen enormen Nutzen bringen kann.“

Leave a Reply