SAP übernimmt US-Softwareanbieter

Feature | 10. Mai 2007 von admin 0

Details der Übernahme, die nach behördlicher Genehmigung Ende Juni 2007 wirksam werden, gab SAP nicht bekannt. Die 1999 gegründete OutlookSoft aus Stamford, Connecticut, befindet sich in Privatbesitz und bedient mit 250 Mitarbeitern weltweit über 700 Kunden, mit stark steigender Tendenz: Im Rekordjahr 2006 verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzwachstum von über 25 Prozent.

Die Performance-Management-Lösungen des Anbieters bieten durchgängige Workflows für Finanzprozesse, integrierte Prognoseanwendungen (Predictive Analytics) sowie eine umfassende Sammlung vorkonfigurierter Verfahren und Abläufe für das Leistungsmanagement. Durch die Integration von Web-2.0-Technologien zeichnen sich die Anwendungen durch hohe Bedienerfreundlichkeit aus. Eine breite Palette an Werkzeugen erleichtert die teamübergreifende Zusammenarbeit. Die jüngste Version OutlookSoft 5 basiert auf einer serviceorientierten Architektur und lässt sich über die SAP-NetWeaver-Plattform einfach mit weiteren SAP-Anwendungen integrieren. SAP NetWeaver Business Intelligence (SAP NetWeaver BI) mit ihren 14.000 Installationen kann somit als solides Fundament und BI-Infrastruktur für OutlookSoft 5 fungieren.

Die Übernahme von OutlookSoft bestätigt die SAP-Strategie, durch gezielte Akquisitionen das eigene Lösungsportfolio technologisch und funktional zu erweitern, um spezifische Kundenanforderungen zu adressieren. Dabei verfolgt das Unternehmen den Grundsatz eines organischen Wachstums.
Weitere Informationen unter www.sap.com/germany/solutions/business-suite/erp/financials.

Tags:

Leave a Reply