SAP und Adobe

Feature | 24. April 2007 von admin 0

SAP Enterprise Learning Environment verknüpft die SAP-Learning-Lösung mit Adobe Acrobat Connect Professional, einer flexiblen Anwendung für Web-Konferenzen. Mit der neuen Lösungsumgebung können Unternehmen Online-Schulungen effizienter durchführen sowie den individuellen Lernerfolg messen und dokumentieren. SAP Enterprise Learning Environment wird ab dem dritten Quartal 2007 als Bestandteil des nächsten Erweiterungspakets für SAP ERP erhältlich sein. Zudem wird Adobe Acrobat Connect Professional von SAP als Einzellösung für Web-Konferenzen weltweit angeboten.

Die Integration von Acrobat Connect Professional in SAP Enterprise Learning bietet Unternehmen eine umfassende Lernumgebung, in der Mitarbeiter mit den Kursleitern und anderen Teilnehmern in einem virtuellen Klassenzimmer kommunizieren können. SAP Enterprise Learning verbindet so die Vorteile von Präsenzschulungen und Online-Trainings und ermöglicht eine effiziente Durchführung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. Damit unterstützt die neue Lösung die Personal- und Wissensmanagementstrategie sowie ein effektives Talentmanagement in Unternehmen.
Für Mitarbeiter werden die Auswahl der Lernangebote sowie die Anmeldung zu Schulungen vereinfacht.

Die Schulungsinhalte können Flash-Animationen, Videos, interaktive Befragungen und sogar komplette Simulationen umfassen. Kursleiter können die Trainings besser planen und die Mitarbeiter schnell registrieren. Die Anwesenheit der Teilnehmer und die Dauer der Teilnahme werden ebenfalls automatisch geprüft. Da die Schulungen auf Flash-Technologie basieren, ist der sichere Zugang zum virtuellen Schulungsraum ohne Unterbrechungen oder lästige Downloads gewährleistet.

“Wir kombinieren die Funktionen für Online-Meetings und einen virtuellen Klassenraum aus Acrobat Connect Professional mit der führenden SAP-Lösung für Human Capital Management. Damit sind wir in der Lage, den Funktionsumfang signifikant zu erweitern und mit dieser Lösung eine breitere Zielgruppe von Top-Unternehmen anzusprechen”, berichtet Tom Hale, Senior Vice President, Knowledge Worker Business Unit bei Adobe.
Adobe und SAP haben bereits in der Vergangenheit erfolgreich zusammengearbeitet, etwa bei der Entwicklung der elektronischen Formulare SAP Interactive Forms by Adobe oder innovativer SAP-Benutzeroberflächen auf Basis von Adobes Flex-Technologie.

SAP und Adobe haben zudem ein globales Reseller-Abkommen für Adobe Acrobat Connect Professional geschlossen und SAP wird die Software auch als Einzellösung für Web-Konferenzen vermarkten. Über ihre weltweite Vertriebsorganisation sowie das SAP Education-Team wird Kunden diese führende Plattform für Web-Konferenzen und interaktive Kommunikation angeboten, um die kollaborativen Funktionen von SAP ERP zu erweitern. SAP-Kunden können damit ihre Reisekosten reduzieren, die Mitarbeiterkommunikation verbessern und die gesamte Wertschöpfungskette effektiver einbeziehen.

“SAP Enterprise Learning ist ein weiterer Beleg für erfolgreiche Co-Innovation im Partner-Ökosystem. Unabhängig von Branche oder Größe möchten unsere Kunden ihre Mitarbeiter kontinuierlich und kosteneffizient schulen”, erklärt Jim Hagemann Snabe, General Manager für die SAP Business Suite und Corporate Officer bei SAP. “Die Adobe-Kompetenz in Kombination mit der integrierten SAP-Learning-Lösung bieten Unternehmen ein Schulungstool, das die Kosten für Aus- und Weiterbildung signifikant senken kann und den Wissenstransfer im Unternehmen fördert.“

Leave a Reply