Soccer team in a huddle

SAP und Microsoft läuten neue Ära der Zusammenarbeit ein und beschleunigen digitale Transformation in der Cloud

Pressemitteilung | 17. Mai 2016 von SAP News 0

SAP und Microsoft haben heute bekanntgegeben, gemeinsam die SAP HANA Plattform auf Microsoft Azure zu unterstützen.

Das vereinfacht die Integrationen von Microsoft Office 365 und den Cloud-Lösungen von SAP. Zudem werden das Management und die Sicherheit von maßgeschneiderten SAP Fiori Apps verbessert. Das wurde auf der 28. Jahreskonferenz SAPPHIRE NOW angekündigt.

Microsoft CEO Satya Nadella und SAP-Vorstandssprecher Bill McDermott werden heute gemeinsam auf der SAPPHIRE NOW-Bühne über die erweiterte Partnerschaft sprechen. Diese Partnerschaft soll Unternehmen dabei unterstützen, die Cloud für Innovationen zu nutzen, agiler zu werden und neue Arbeitsmöglichkeiten aufzuzeigen.

„Bei Microsoft konzentrieren wir uns darauf, Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation bestmöglich zu unterstützen“, sagte Microsofts CEO Satya Nadella. „Gemeinsam mit SAP schaffen wir ein neues Maß an Integration innerhalb unserer Produkte, die

Unternehmen mit verbesserten Werkzeugen für die Zusammenarbeit ausstatten, neue Erkenntnisse aus Daten zu gewinnen und eine hochskalierbare Cloud anzubieten, um zu wachsen und neue Geschäftschancen zu ergreifen.“

„Die IT Branche wird durch bahnbrechende Partnerschaften geformt. Das geht weit über die Grenzen traditioneller Plattformen und Anwendungen hinaus und setzt eine neue Produktivität für Kunden frei“, betonte Bill McDermott, Vorstandssprecher der SAP. „SAP und Microsoft arbeiten zusammen, um Softwareanwendern ein Nutzungserlebnis zu ermöglichen, das durch einzigartigen Einblick, hohen Komfort und Agilität bestimmt ist. Die Zertifizierung der Microsoft Azure Infrastrukturdienste für SAP HANA zusammen mit der neuen Integration von Microsoft Office 365 und der Cloud-Lösung von SAP, sind symbolisch für diesen bedeutenden Paradigmen-Wechsel für Unternehmen.“

Einsatz neuer Optionen: SAP HANA auf der Microsoft Cloud-Plattform Azure

Mit SAP HANA auf Azure wird es Organisationen aller Industriezweige weltweit möglich sein, geschäftskritische Anwendungen und Datenanalysen für Unternehmen zu liefern, mit einer eigens dafür passgenauen Sicherheit und Compliance. Die Zusammenarbeit beider Unternehmen sorgt für eine zertifizierte SAP HANA-Plattform für Entwicklung, Test und Produktivbetrieb, lauffähig auf Microsoft Azure, inklusive SAP S/4HANA. Die neuen Angebote für SAP HANA wurden aufgesetzt, um die größten und zugleich anspruchsvollsten Arbeitslasten im Produktivbetrieb der Kunden bewältigen zu können – mit jedem beliebigen öffentlichen Cloud-Anbieter, und das bei Instanzen von bis zu drei Terabyte Arbeitsspeicher.

Im 3. Quartal 2016 wird es Kunden möglich sein, den Produktivbetrieb in SAP HANA mit den neuen Azure-Angeboten aufzusetzen. Eine begrenzte Vorschau für diese Produktivumgebung ist ab sofort erhältlich.

Erste Nutzer dieses neuen Angebots wie etwa Coats, Rockwell Automation und Nortek, haben bereits die Vorteile der Anwendung von SAP HANA auf Azure kennengelernt. Laut Sujeet Chand, Senior Vize Präsident und Technikvorstand von Rockwell Automation, „bietet Microsoft Azure die Skalierbarkeit, Sicherheit und Services, die nötig sind, um vertrauensvoll unsere hochanspruchsvolle SAP HANA- und Big-Data-Anwendungen laufen zu lassen. Wir sind begeistert, einer der ersten Nutzer von SAP HANA auf Microsoft Azure zu sein und somit unsere Vision vom vernetzten Unternehmen und fortgeschrittener Datenanalyse zu realisieren“.

Integration von Cloud-Diensten: Öffentliche Cloud-Lösungen von SAP und Office 365

Tagtäglich arbeiten Millionen von Nutzern mit ihren Microsoft-und SAP-Lösungen, indem sie Dokumente erstellen, Mails lesen, an Spesenberichten feilen, Rechnungen stellen und vieles mehr. Neue Integrationen zwischen den beiden Unternehmen kombinieren Office-365-Lösungen wie Kommunikation, Zusammenarbeit, Kalender und Daten mit den Cloud-Lösungen von SAP einschließlich Concur, SAP Fieldglass, SAP SuccessFactors und SAP Ariba – damit Mitarbeiter ihre Produktivität insgesamt verbessern.

Auf der SAPPHIRE NOW werden Microsoft und SAP einige dieser Integrationen zwischen Office 365 und den Cloud-Lösungen von SAP vorstellen. Dieses neue Leistungsspektrum wird ab Anfang des 3. Quartals 2016 zur Verfügung stehen. Auch gibt es Pläne für weitere, gemeinsame Integrationsszenarien.

Flexibilität in der Cloud: Management und Sicherheit von angepassten SAP Fiori Apps

SAP wird es seinen Kunden ermöglichen, benutzerdefinierte, mobile und hybride SAP Fiori Apps für HTML5 auf der SAP HANA Cloud-Plattform mit einem offenen Standard-Plug-in-Framework zu erstellen und anzuwenden. Als Teil dieses Frameworks können Kunden Apps erstellen, aufsetzen und schützen, die mit Microsoft Intune verwaltet werden.

Mit dem Cloud-Build-Prozess als Teil der SAP Fiori Cloud Edition, erhalten App-Herausgeber die Möglichkeit, Microsoft Intunes Managementfähigkeiten in ihre Apps einzubetten und zwar anhand des gleichen Ansatzes, den man von Office 365 mobilen Anwendungen gewohnt ist und nutzt. Diese Integration wird voraussichtlich ebenfalls im dritten Quartal 2016 verfügbar sein. Auf der SAPPHIRE NOW wird SAP diese End-to-End-Fähigkeit als Teil von SAP Fiori Cloud Edition demonstrieren.

Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews und Microsoft unter @MSFTNews.

SAPPHIRE NOW, vom 17. bis zum 19. Mai 2016, in Orlando

Auf der 28. jährlichen SAPPHIRE NOW treffen sich mehr als 20.000 Teilnehmer vor Ort sowie 150.000 Online-Teilnehmer. Experten, Kunden sowie Vordenker (Thought Leader) aus allen Teilen der Welt tauschen sich hier aus. Mit rund 1.000 C-Level-Managern sowie 260 Ausstellern bringt diese Veranstaltung seine Teilnehmer mit unterschiedlichen und spannenden Themen zusammen wie: Zukunft der Arbeit, Digitalisierung, die digitale Lieferkette, das Internet der Dinge. Ob vor Ort oder aber auch Online können die Teilnehmer sehen, wie SAP seiner Strategie nachkommt und weltweit Organisationen dabei hilft, einfacher und besser ihre Geschäfte zu betreiben. Folgen Sie der Veranstaltung auch auf Twitter unter @SAPPHIRENOW.

Über Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 93,58 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2015; 30. Juni 2015). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2015 betrug 18,16 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 31.500 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Über SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Rund 310.000 Kunden aus der privaten Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung setzen auf SAP-Anwendungen und ­Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Ansprechpartner für die Presse:

Hilmar Schepp, +49 6227 746799, hilmar.schepp@sap.com, CET

Jens Schleife, FAKTOR 3 AG, +49 40 679 446 6127, j.schleife@faktor3.de, CET

Titelbild: Shutterstock

Tags: , , , ,

Leave a Reply