Soccer team in a huddle

SAP verzeichnet eine Million Anmeldungen auf der Lernplattform openSAP und bietet drei neue Kurse

11. Februar 2016 von SAP News 0

Drei Jahre nach dem Start der Online-Lernplattform openSAP kann die SAP bereits über 1 Million Kursanmeldungen auf der Plattform verbuchen.  Mit der Einführung der Plattform openSAP wollte die SAP 2013 eine Lernumgebung schaffen, die ganz auf das digitale Zeitalter ausgerichtet ist.

Anwender haben heute nicht mehr die Zeit, in einem Schulungsraum zu verbringen, um sich weiterzubilden. Sie möchten vielmehr ihr eigenes Lerntempo bestimmen und sich mit anderen Teilnehmern über das Gelernte austauschen. openSAP wurde dafür konzipiert, diesen Bedarf zu decken, und bietet kostenlos Massive Open Online Courses (MOOCs) in der Cloud in Zusammenarbeit mit dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam. Die SAP hat sich mit dem HPI zusammengetan und nutzt die Bildungsplattform openHPI als Grundlage für openSAP. Die hohe Zahl der Kursanmeldungen auf open SAP in weniger als drei Jahren verdeutlicht die große Beliebtheit der openSAP-Kurse. Die Kurse haben sich als sehr attraktiv und effektiv erwiesen und überzeugen durch eine weitaus höhere Abschlussquote (25–30 Prozent) als MOOCs von beispielsweise Hochschuleinrichtungen (4–7 Prozent).

„Ich bin begeistert, dass bereits über 300.000 einzelne Kursteilnehmer aus über 180 Ländern die Plattform openSAP genutzt haben“, sagte Prof. Dr. h. c. mult. Hasso Plattner, Vorsitzender des Aufsichtsrats der SAP SE. „Wir führen den Erfolg der Plattform darauf zurück, dass bei der Erstellung der Kurse immer der Nutzer im Mittelpunkt steht. Unsere Kurse sind auf die berufliche Entwicklung und die täglichen Aufgaben von Fachleuten ausgerichtet. Sie bieten SAP-Anwendern, Mitarbeitern oder allen, die sich für digitale Technologie interessieren, einen großen Mehrwert.“

Prof. Dr. Christoph Meinel, wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer des Hasso-Plattner-Instituts, und sein Team unterstützen die SAP dabei, die Plattform laufend weiterzuentwickeln. „Zusammen mit openSAP haben wir neue Funktionen erstellt, die auf den Anforderungen der Lernenden auf den Plattformen openSAP und openHPI basieren, und somit großartige Online-Schulungen für Teilnehmer rund um den Globus entwickelt“, sagt Prof. Dr. Meinel.

Die SAP setzt sich weiterhin dafür ein, Anwender fit für die digitale Wirtschaft zu machen, und kündigt daher drei weitere Kurse an:

  • Build Your Own SAP Fiori App in the Cloud – 2016 Edition: Der Kurs hilft den Teilnehmern, ihre eigenen Fiori-Anwendungen zu entwickeln, und zeigt ihnen, wie sie diese an ihre individuellen Geschäftsanforderungen anpassen können. Der Kurs ist eine Aktualisierung der Version aus dem Jahr 2015 und umfasst neue Inhalte zu aktuellen Themen rund um die Benutzerfreundlichkeit, wie zum Beispiel SAP Fiori UX 2.0, SAP® Business Suite 4 SAP HANA® (SAP S/4HANA), SAP Splash studio und Build tool.
  • Sustainability Through Digital Transformation: Nachdem der openSAP-Kurs „Sustainability and Business Innovation“, der 2014 erstmals angeboten wurde, eine so große Resonanz fand, hat die SAP eine monatliche Podcast-Reihe veröffentlicht, in der verschiedene Themen rund um Unternehmen und Nachhaltigkeit behandelt werden. Zu den Themen gehören auch die UN-Klimakonferenz in Paris und das Weltwirtschaftsforum in Davos. Die Podcast-Reihe endet im April 2016. Zu diesem Zeitpunkt wird ein neuer Kurs beginnen, der manche der in den Podcasts präsentierten Themen eingehender beleuchten wird.
  • Implementation Made Simple for SAP SuccessFactors Solutions: Dieser Kurs bringt den Teilnehmern das Konzept und die Vorteile von SAP Rapid Deployment Solutions, vor allem für SAP-SuccessFactors-Lösungen, näher. Die Referenten zeigen, wie Best Practices für HR-Kernprozesse, Lohn- und Gehaltsabrechnung, Talentmanagement und die SAP SuccessFactors Employee Central-Lösung etc. angewendet werden können. Der Kurs bietet einen Überblick und Leitfaden für die Einführung und den Einsatz von SAP-SuccessFactors-Lösungen.

openSAP ist eine Online-Weiterbildungsplattform von SAP. Alle Lernmaterialien sind von jedem Gerät aus zugänglich. Für die angebotenen MOOCs können sich die Anwender ihre Lernzeiten frei nach ihren Bedürfnissen einteilen. Die Kurse greifen auf bewährte Schulungskonzepte zurück und sind kostenlos. Sie beinhalten Wochenaufgaben, Diskussionsforen und Abschlussprüfungen.

Wenn Sie mehr über das Programm und das Kursangebot erfahren möchten, besuchen Sie openSAP.Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als Konkurrenz. Ungefähr 300.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:

Martin Gwisdalla, SAP SE, martin.gwisdalla@sap.com, +49 6227 7-67275, CET

Tags:

Leave a Reply