Wechsel von SAP R/3 auf SAP ERP

Feature | 31. Oktober 2007 von admin 0

Mit den HP Upgrade Services for SAP ERP lassen sich Wechsel von SAP R/3 auf SAP ERP sicher, schnell und kosteneffizient realisieren. Notwendige betriebsbedingte Anpassungen oder Optimierungen werden berücksichtigt. Durch die Initiative baut HP sein SAP-Dienstleistungsspektrum aus und gibt Kunden mit internationalen Niederlassungen die Möglichkeit, den anstehenden Wechsel einfach und sicher zu vollziehen. HP stellt mit SAP abgestimmte einheitliche Upgrade-Prozesse und -Methoden zur Verfügung.

Dabei profitieren Unternehmen von der Kompetenz aus der langjährigen strategischen Allianz der beiden IT-Keyplayer. Das Ziel: Beide wollen Kunden einen größtmöglichen betriebswirtschaftlichen Nutzen aus dem heutigen und dem künftigen SAP-Einsatz bieten. HPs großes SAP-Know-how erstreckt sich sowohl auf architekturnahe als auch auf applikationsnahe Erfahrungen. HP ist strategischer Global Technology Partner for SAP 6.0 Upgrades von SAP.

Basis für eine optimierte IT

Immer mehr Kunden setzen den SAP-R/3-Nachfolger SAP ERP 6.0 als zentrales Business-Backbone ein, um ihre Anwendungswelt und IT-Infrastruktur neu auszurichten oder zu konsolidieren. Über den technischen Upgrade hinaus erkennen Kunden zunehmend Optimierungspotenziale auf Basis der neuen Funktionalitäten von SAP ERP. Dies führt zu einer verbesserten Synchronisation von Geschäft und IT. Mit der neuesten Version von SAP ERP kann auch Enterprise SOA (Service-Oriented Architecture), das Konzept der SAP für service-basierte Unternehmenslösungen, inklusive Web- und Enterprise Services genutzt werden. Die neuen und erweiterten Services und Lösungen von HP im Einzelnen:

HP Upgrade Services for SAP ERP 6.0

Das neue Dienstleistungspaket beinhaltet Services für einen funktionalen, technischen oder strategischen Upgrade. Sie beschleunigen und vereinfachen den Wechsel einer SAP-R/3-Umgebung nach SAP ERP inklusive SAP NetWeaver und einer Enterprise Services-basierten Umgebung. Diese Services versetzen SAP-Kunden in die Lage, einen größeren wirtschaftlichen Nutzen aus getätigten SAP-Investitionen zu ziehen. Und zwar durch reduzierte Wartungskosten, optimierte Geschäftsprozesse, eine höhere Flexibilität und die Verwendung neuer Anwendungsfunktionalität.

BTO-(Business Technology Optimization)-Lösungen von HP Software stützen hierbei einen SAP-Upgrade wirkungsvoll ab. Quality Center und LoadRunner, selbst von SAP eingesetzt, sorgen für ein optimales Qualitäts- und Performance-Testing. Spezielle Enterprise-SOA-Services erleichtern das Realisieren einer individuellen Enterprise-SOA-Vision sowie -Roadmap, um Vorteile einer möglichen Modernisierung schnell zu identifizieren sowie Geschäftsprozess-Innovationen unter Verwendung von SAP NetWeaver, Enterprise und Web Services sowie Composite Applications zügig umzusetzen.

HP Upgrade Factory for SAP

Hierbei handelt es sich um die Bereitstellung von globalen Kapazitäten und Ressourcen durch HP Services auf der Grundlage einer Best-Practise-Vorgehensweise für standardisierte technische Upgrades von SAP R/3 nach SAP ERP. Sie beinhaltet Prozesse, Methodiken, Tools und Templates in Kombination mit Onshore-, Nearshore- und Offshore-Kapazitäten.

HP Application Outsourcing for SAP

Damit eröffnet sich für Kunden die Möglichkeit, beim SAP-Betrieb den Fokus auf wichtige Kernthemen zu richten und alles, was mit dem Application Management in Verbindung steht, auch bei Upgrades, auszulagern. Dieser Service wurde jetzt erweitert und bietet einen noch höheren Automatisierungsgrad sowie Optimierungsniveau für das Management outgesourcter SAP-Umgebungen.

HP ERP Factory for SAP

Dem HP-ERP-Factory-Konzept liegt zugrunde, Dienstleistungen rund um den Basisbetrieb von ERP-Systemen, insbesondere von SAP, durch ein fabrikationsartiges Vorgehen zu erbringen – mit durchgängigen und klaren Prozessen, ähnlich wie in der Automobilindustrie oder der Stahlproduktion. Fast 500 SAP-Systeme werden von der HP ERP Factory bereits betreut. Sie stellt auch Unternehmen ad hoc benötigte SAP-Serverleistungen bereit, zum Beispiel bei SAP-Upgrades.

Neue SAP-Referenzkonfigurationen

HP kündigt zugleich eine weitere Neuerung im SAP-Portfolio an: die SAP-Referenzkonfigurationen für die HP-Integrity-Plattform. Sie helfen Unternehmen, die Sicherheit bei SAP-Upgrades zu verbessern sowie den Prozess zu vereinfachen und zu beschleunigen. Auch unterstützen sie SAP-Kunden bei der Realisierung von Virtualisierungsvorhaben, um verfügbare Ressourcen optimierter einsetzen zu können und Kosteneinsparungen zu erzielen. Zudem beinhalten die Integrity-Referenzkonfigurationen Best-Practise-Leitlinien über die Nutzung von SAP ERP in einer entsprechenden IT-Infrastruktur. Eingeflossen sind in die neuen SAP-Referenzkonfigurationen die jahrelangen Sizing- und Implementierungserfahrungen von HP bei SAP-Infrastrukturen. Sie beinhalten auch Funktionen der HP-Software HP Serviceguard for SAP Applications. Adressiert werden damit SAP-Kundenumgebungen mit einer Userzahl zwischen 300 und 2.400.

Weitere Informationen über die neuen und erweiterten Services und Solutions sowie über die HP-SAP-Partnerschaft finden sich unter: www.hp.com/go/sap.

Tags:

Leave a Reply