Soccer team in a huddle

Shopping mit maschineller Hilfe

Blog | 4. Oktober 2017 von Susan Galer 13

Auf der diesjährigen SAP TechEd konnten die Besucher unmittelbar erleben, wie Verbraucherfreundlichkeit und Kundenbetreuung im Idealfall aussehen können. Möglich wird dies durch maschinelles Lernen. Aber nicht nur Käufer, sondern auch Händler profitieren davon. Das Marktforschungsinstitut IDC geht davon aus, dass bis 2019 in etwa 40 Prozent aller Digitalisierungsprojekte Funktionen für kognitive Analysen und künstliche Intelligenz genutzt werden.

In einem dynamischen Schaufenster, vor das ich mich stellte, wurden automatisch die Daten meines Abbilds erfasst und stilvolle Kleidungsstücke und nützliche Accessoires in Farbe angezeigt – ein tolles Erlebnis. Das System erkannte, was für ein Kleid und was für einen Schal ich trug, und machte Vorschläge für passende Tops und Armbanduhren.

Der persönliche Laufsteg

Weitere Informationen dazu, wie die 2,4 Billionen US-Dollar schwere Modeindustrie mit Hilfe von maschinellem Lernen ein stärker personalisiertes Einkaufserlebnis gewährleisten möchte, finden Sie in meinem Video-Interview, das ich vor Ort mit Margaret Laffan, Director of Business Development, Machine Learning bei der SAP, führte.

„Die statischen Schaufenster, die wir bisher gewohnt sind, passen nicht mehr in die schnelllebige Modewelt von heute. Verbraucher möchten, dass beim Einkauf gezielter auf sie eingegangen wird“, sagte Laffan. „Maschinelles Lernen ermöglicht es Händlern, schnell und sicher die angesagtesten Styles für jeden Kunden zu finden.“

Für den modebewussten Kunden

Systeme für maschinelles Lernen können nicht nur erkennen, was eine Person trägt (einschließlich Brille), sondern können auch Geschlecht, Stimmung und ungefähres Alter ermitteln, um dann Empfehlungen für Kleidungsstücke, Schuhe, Schals und Armbanduhren abzugeben, die auf die neuesten Trends, ideale Farben und den persönlichen Stil abgestimmt sind. In der Zukunft könnten Ladengeschäfte den Kunden, die an einem Treueprogramm teilnehmen, noch bessere Angebote machen, indem sie deren Aktivitäten an anderen Standorten oder in anderen Kanälen heranziehen Mit maschinellem Lernen gehört die eigene Suche nach neuen Styles der Vergangenheit an. Verbraucher werden unmittelbar geeignete Modetipps erhalten, egal, wo sie gerade einkaufen.

Folgen Sie Susan Galer auf Twitter unter @smgaler.

Weitere Informationen:

Aufzeichnungen aller meiner Video-Interviews auf der SAP TechEd

Video: Mit Björn Goerke auf Erkundungsflug in den unendlichen Weiten jenseits der #SAPTechEd

Tags: , ,

Leave a Reply