Siemens AG setzt auch in Zukunft auf Personallösungen von SuccessFactors

21. Oktober 2013 von SAP News 0

shutterstock_134612312Die Siemens AG steuert wichtige personalwirtschaftliche Prozesse auch in den kommenden drei Jahren mit Cloud-Lösungen von SuccessFactors, ein Unternehmen der SAP. Die weltweit zum Einsatz kommenden Lösungen für das Personalmanagement sorgen bereits seit vier Jahren für durchgängige Prozesse im Personalwesen.

Die Siemens AG und SuccessFactors haben jetzt den bestehenden Software-Vertrag bis September 2016 verlängert. Beide Parteien führen damit die bisherige erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit weiter fort. Zudem wird der Einsatz weiterer Cloud-Produkte von SuccessFactors geprüft.

Das HR-Projekt „4Success“ wurde seit 2009 an Siemens-Standorten in rund 100 Ländern gestartet. Die Cloud-Lösungen von SuccessFactors hatten sich damals gegen zahlreiche Mitbewerberprodukte durchgesetzt. Mittlerweile nutzen nahezu alle Mitarbeiter von Siemens weltweit die Personal-Software von SuccessFactors, die in elf Sprachen zur Verfügung steht (24 Sprachen im Recruiting).

„Lösungen von SuccessFactors sind unser globaler IT-Standard für die Kernprozesse im Personalwesen, im Recruiting und zur Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter“, sagt Dr. Norbert Kleinjohann, CIO der Siemens AG.

Im Durchschnitt loggen sich täglich rund 12.000 Mitarbeiter in die Lösungen ein und die Zielevereinbarungen der Mitarbeiter wurden inzwischen über diese zentrale HR-Plattform abgewickelt. Sämtliche Abläufe um Mitarbeiterziele, Leistungsbewertungen, Analysen und Berichte zu definieren, sind global vereinheitlicht. Dank dieser weltweit eingesetzten Plattform für HR-Prozesse kann Siemens die Leistung seiner Mitarbeiter kontinuierlich einschätzen, Personallücken erkennen und entsprechend gegensteuern.

„Wir freuen uns, dass sich die Zusammenarbeit zwischen Siemens, SuccessFactors und SAP in den vergangenen vier Jahren so positiv entwickelt hat und wir diesen Weg mindestens weitere drei Jahre miteinander gehen werden. Unsere Personalsoftware aus der Cloud macht es möglich, dass über 370.000 Siemens-Mitarbeiter noch produktiver arbeiten und ihre Talente bestmöglich einbringen können – und das an allen Siemens-Standorten weltweit“, erklärt Michael Kleinemeier, President der Region Middle and Eastern Europe bei SAP.

Pressekontakt:

Marcus Winkler, SAP AG, +49 (0) 62 27-76 57 97, marcus.winkler@sap.com

Martina Bahrke, Burson-Marsteller, +49 (0) 69-2 38 09-31, martina.bahrke@bm.com

SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15, press@sap.com

 

Tags: ,

Leave a Reply