Soccer team in a huddle

Sovanta nutzt als erstes Unternehmen SAP S/4HANA auf der Google Cloud Platform

Feature | 21. August 2017 von Susan Galer 12

Als die SAP und Google im März die Erweiterung ihrer Partnerschaft bekannt gaben, war dies das perfekte Timing für Michael Kern, Mitbegründer und Vorstandsmitglied von Sovanta. Er erzählt, wie es zu der Entscheidung kam, als Pilotkunde SAP S/4HANA auf der Google Cloud Platform zu nutzen.

„Wir haben uns für SAP S/4HANA entschieden, weil wir eine stabile Grundlage benötigten, um unsere ehrgeizigen Wachstumsziele bei der Entwicklung von Unternehmensanwendungen umzusetzen“, erklärt Michael Kern. „Wir möchten uns aufgrund unserer Größe nicht selbst um die Verwaltung unserer Infrastruktur kümmern müssen. Mit der Google Cloud Platform profitieren wir von der erforderlichen Skalierbarkeit, Flexibilität und Geschwindigkeit. Für Upgrades etwa benötigen wir mitunter Sandbox-Systeme, die wir mit der Google-Plattform ganz nach Bedarf aktivieren und deaktivieren können.“

Das Gespräch mit Michael Kern macht deutlich, dass die Partnerschaft zwischen der SAP und Google die Unternehmensziele von Sovanta optimal unterstützt. Das mittelständische Unternehmen aus Heidelberg setzt auf eine gezielte und schnelle Innovation, um Unternehmensanwendungen der nächsten Generation zu entwickeln, mit denen Mitarbeiter von einfacheren Prozessen profitieren. Im Mittelpunkt stehen dabei Self-Services, die unabhängig vom Standort genutzt werden können und zu unmittelbaren Ergebnissen führen. Sovanta möchte Innovationen wie mobile Lösungen, das Internet der Dinge und maschinelles Lernen in den Arbeitsalltag aller Mitarbeiter eines Unternehmens integrieren – ob im Vertrieb, im Service, in der Logistik oder im Management.

SAP S/4HANA auf der Google Cloud Platform in vier Wochen implementiert

„Wir möchten die Art und Weise, wie Menschen Unternehmensanwendungen für ihre Arbeit nutzen, von Grund auf verändern“, erläutert Kern. „Hierzu stellen wir die Anwender in den Mittelpunkt sämtlicher Aktivitäten. Wir entwerfen und entwickeln Technologien, die sie bei der Erledigung ihrer Aufgaben unterstützen.“

Sovanta implementierte SAP S/4HANA in nur vier Wochen auf der Google Cloud Platform. Ausschlaggebend dafür war auch die enge Zusammenarbeit zwischen der SAP und Google. SAP S/4HANA Finance wird nun produktiv eingesetzt, und das Unternehmen möchte nach und nach auch weitere Geschäftsprozesse auf die Google-Plattform migrieren.

Klarer Fokus auf den Kunden

Die Kunden von Sovanta kommen vorwiegend aus Mitteleuropa und unterschiedlichsten Branchen wie der Automobilindustrie, der Fertigung, dem Einzelhandel und dem Versorgungswesen. Mit den Anwendungen von Sovanta möchten sie sich neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen. Die Kombination aus SAP S/4HANA und der Google Cloud Platform bedeutet Kern zufolge, dass sich die Kunden jederzeit auf Sovanta verlassen können.

„Der entscheidende Vorteil besteht darin, dass wir uns nicht um unser System kümmern müssen und uns stattdessen voll und ganz darauf konzentrieren können, Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen“, so das Fazit von Kern. „Gerade für kleine oder mittelständische Unternehmen ist das besonders wichtig. Wir sind bei unseren zentralen Finanzprozessen und der zugrundeliegenden Infrastruktur auf einen reibungslosen, effizienten Betrieb angewiesen. Mit SAP S/4HANA und Google können wir Innovationen ohne Beeinträchtigung unseres Geschäftsbetriebs bereitstellen.“

Mutige Entscheidungen, die sich bezahlt machen

Anderen kleinen und mittelständischen Unternehmen gibt Michael Kern den Rat mit auf den Weg, bei Technologieentscheidungen nicht nur die aktuelle Situation des Unternehmens im Blick zu haben. „Wichtig ist, ein klares Bild davon zu haben, wo man in drei bis fünf Jahren stehen möchte“, betont er. „Unternehmen müssen Entscheidungen treffen, die nicht nur auf ihre heutigen, sondern auch auf zukünftige Anforderungen ausgerichtet sind. Unter Umständen muss man sich dabei für eine Lösung entscheiden, die aus heutiger Sicht zu groß erscheint. Doch wenn man an seine Pläne und Ziele glaubt, muss man auch mutige Entscheidungen treffen, die sich dann später bezahlt machen.“

Folgen Sie Susan Galer auf Twitter unter @smgaler.

Bild oben via Shutterstock.

Tags: , ,

Leave a Reply