Soccer team in a huddle

Sozial engagierte Unternehmen haben engagierte Mitarbeiter

3. März 2014 von Andrea Domhardt 0

Umfragen bringen es an den Tag: Soziales Engagement (oder Corporate Social Responsibility (CSR)) stärkt die Bindung zwischen Unternehmen und Mitarbeitern. Zudem hat diese Form des Employer Branding eine hohe Außenwirkung. Ein spezieller Self-Service von SAP macht sogenannte „Rest-Cent-Initiativen“ für alle Beteiligten deutlich einfacher.

Gute Mitarbeiter gewinnen und binden ist eine der Hauptaufgaben im aktuellen Personalmanagement. Studien zur Attraktivität von Arbeitgebern zeigen, dass das soziale Engagement eines Unternehmens entscheidend zu einer solchen Bindung beitragen kann – und es stärkt die Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter.

Eine der CSR-Aktivitäten von SAP ist die sogenannte „Rest-Cent“-Initiative. Per Self-Service können die Mitarbeiter die Centbeträge hinter der Kommastelle ihres Gehalts zur Spende an gemeinnützige Organisationen deklarieren. Nicht viel für den Einzelnen – aber in Summe kommt Monat für Monat ein beachtlicher Betrag zusammen. Insgesamt wurden bei SAP von den Mitarbeitern bereits 39.000 EUR pro Jahr gesammelt. Der Arbeitgeber verdoppelt die Summe, und die Mitarbeiter wählen aus, welche Projekte gefördert werden.

Damit auch andere Unternehmen und SAP-Kunden mit wenig Aufwand eine Rest-Cent-Initiative starten können, schließt das aktuelle HR-Support-Package für die Lösung SAP ERP Human Capital Management (SAP ERP HCM) auch eine Rest-Cent-Standardeinführung mit ein. Die Stammdatenpflege, Buchungsvorgänge sowie der Spendennachweis laufen automatisch im Hintergrund. Zudem gibt es auf Wunsch gern weitere Unterstützung, beispielsweise zu eventuellen arbeits-, steuer- oder datenschutzrechtlichen Fragen. Für SAP-Kunden, die sich in Deutschland oder international für Kinderprojekte interessieren, stellt SAP als Mitbegründer der World Childhood Foundation den persönlichen Kontakt her.

Weitere Informationen:
FAZ-Artikel über die Attraktivität eines Arbeitgebers und soziales Engagement lesen.
Zu einer Gartner-Studie „Triumph over Disengagement“.
Zur World Childhood Foundation: Die Stiftung kämpft weltweit für bessere Lebensbedingungen von gefährdeten, bedürftigen und ausgebeuteten Kindern. Aktuell unterstützt die Stiftung beispielsweise Programme für traumatisierte Flüchtlingskinder in Deutschland. Weitere Infos zur World-Childhood-Initiative bei SAP per E-Mail anfordern.

Tags: , ,

Leave a Reply