ERP-Upgrade bestanden

Feature | 17. September 2012 von Panaya 0

Foto: Fotolia

Durch Panaya sparte Esselte 40% bei den Modultests, 40% der Integrationstests, ließ die Systemdokumentation automatisch erstellen und führte eine Regressions-Test-Folge für  künftige Einsätze ein.

Unternehmen

Die Esselte Group ist einer der bedeutendsten Anbieter von Organisationslösungen weltweit. Esselte ist ein Büroprodukt-Unternehmen mit $1 Milliarde Umsatz, Tochtergesellschaften in 31 Ländern und Vertriebsgesellschaften in mehr als 120 Ländern. Die Produkte des Unternehmens werden in Europa hauptsächlich unter den Markennamen Esselte®, Leitz®, Rapid® und in Nordamerika unter den Markennamen Pendaflex®, Oxford®, Xyron®, Rapid® und Ampad® verkauft. Da ihnen SAP nicht unbekannt ist, erinnern sich Esseltes deutsche Mitarbeiter immer noch an den Einsatz des Hauptprodukts SAP R/2. Esselte vertraut weiterhin auf SAP-Systeme, um ihr zukünftiges Wachstum mit neuen SAP-Markteinführungen in neuen Regionen, die für 2011 geplant sind, zu unterstützen.

Die Herausforderung

Im Herbst 2010 hatte Esseltes IT-Manager Rafal Gorski ein Problem. Sein in Polen beheimatetes Team hatte kurz zuvor von Panaya und deren SAP-Upgrade Automatisierungslösung gehört. Das Problem? Esselte hatte bereits die meisten Upgrade-Pläne umgesetzt, einschließlich der Entscheidung, ein Outsourcing des Managements und der Code-Sanierung für das ECC 6.0 Upgrade durchzuführen. Wie konnte Panaya da hineinpassen? Nach einer genaueren Überprüfung Panayas Upgrade und Test-Fähigkeiten war Gorski überzeugt, dass Panaya einen großen Unterschied machen  würde, selbst in einem Outsourcing Szenario.

Gorski legte CIO Mark Katz seine Argumente vor. Katz erinnert sich: “Als Rafal seine Ansicht äußerte, möglicherweise Panaya zu verwenden, schaute ich ihn an und sagte, “Wir gliedern das gesamte Update an SAP aus, warum sollten wir dafür  noch mehr  Geld ausgeben? Welchen Mehrwert bringt uns Panaya?” Katz forderte Rafal auf, einen Business Case zu erstellen. “Ich habe mein Team gut ausgebildet; sie denken alle in Richtung Lean Management,” sagt Katz. “Rafal war der Meinung, dass man nicht managen kann, was man nicht kennt. Nachdem wir mit Panaya gesprochen hatten wurde klar, dass die Einsichten in den gesamten Upgrade-Prozess hinsichtlich dessen, was wichtig und unwichtig ist, was repariert wird und was nicht, für uns von ungemeiner Wichtigkeit für das Management der ausgegliederten Aktivitäten war.”

Die Lösung

Nach einem Panaya-Probelauf mit den Daten der Esselte Group setzten Katz und Gorski sich zusammen und überlegten, wo genau Panaya nützlich sein konnte. Obwohl in diesem Fall SAP gewählt wurde, die Code-Korrekturen vorzunehmen, sollte Panaya von Gorskis internem Team eingesetzt werden, um Prioritäten bei den Testfragen zu setzen, diese zu lösen und die Test-Notwendigkeiten festzulegen. Esselte beschloss auch, die Panaya-Resultate für regelmäßige Tests der anzugehenden Code-Fragen zu nutzen. Panayas Daten würden sie in die Lage versetzen, alle internen und externen Aspekte des Projekts zu managen.Panayas Testaufzeichnungen sollten verwendet werden, alle Test-Sequenzen aufzuzeichnen, die dann als fortlaufende detaillierte Systemdokumentation dienen sollten. “Panaya war die beste Lösung, um robuste Funktionsweise und einfache Handhabung zu kombinieren.” sagt Gorski.

Auf der nächsten Seite: Die Ergebnisse

Implementierung

Im Januar 2011 lief das Upgrade auf Hochtouren. SAP führte die Code-Korrekturen in der Entwicklungs-Box durch und Esselte überwachte die Resultate via Panaya.

Anfang Februar nutzte das Esselte-Team Panayas Testaufzeichnungen, um den Test-Prozess zu beginnen. Alles in allem wurden 1600 Testskripte aufgezeichnet, manchmal einzelne Transaktionen, manchmal längere Prozesse. Der zeitliche Rahmen war eng gesteckt: Gorskis Team hatte zwei mögliche Inbetriebnahme-Termine, einen Ende März und einen Mitte April. Aufgrund all der anderen für 2011 geplanten Projekte musste die zweite Frist auf jeden Fall eingehalten werden, mit absolut null Defekten bei Funktionen mit hohen Volumen, und annähernd null Defekten insgesamt.Im Verlauf des Februars nahmen die Tests richtig Fahrt auf. Zum arbeitsintensivsten Zeitpunkt nutzten 100 Esselte-Mitarbeiter Panaya, um Transaktionen höchster Priorität zu testen.

Das SAP-Team hatte auch Zugang zu den Panaya-Daten um sicherzustellen, dass alle Beteiligten denselben Kenntnisstand hatten. Das Gorski-Team konzentrierte sich auf die von Panaya erkannten Testprioritäten, und durchlief so in schneller Folge  die Anlagentest-, Integrationstest- und Schnittstellentest-Phasen. Geschäftskunden wurden, je nach Notwendigkeit, mit in die Test-Phasen einbezogen und nutzten die Panaya-Tools ohne Probleme. Zusätzlich zu der Verwendung von Panaya für Tests nutzte Gorski Panaya-Downloads um Gegenproben zu den Projekt-Eckterminen durchzuführen. Als die Hauptphasen abgeschlossen waren, wurden unter Hilfenahme der Panaya-Daten ein Qualitätscheck für die in den Entwicklungs- und Qualitätssicherungssystemen in Folge ausgeführten Arbeiten durchgeführt. “Mein Team war gleichzeitig in verschiedenen Projekten eingebunden, deshalb konnten wir keinen totalen Systemstopp durchführen wie von SAP empfohlen,” erklärte Gorski. “Wir konnten nur einen Systemstopp zum Ende des Projekts für vier Wochen einrichten, deshalb war es besonders wichtig, die Qualität im fortlaufenden Betrieb zu prüfen.” Das Esselte-Upgrade ging am Wochenende des 16. April – ohne Probleme – in Betrieb.

Ergebnisse

Wenn sie auf dieses Projekt zurückblicken, erkennen Katz und Gorski deutlich den Wert Panayas. Gorski schätzt, dass sie 40 Prozent Anlagentests, 40 Prozent Integrationstests und 25 Prozent Schnittstellentests sparten. Ein großer Vorteil? Zielgerichtete Tests. “Mit Panaya waren wir in der Lage, uns auf Testprioritäten zu konzentrieren, statt alles testen zu müssen,” sagt Gorski. “Ohne Panaya hätten wir alle Funktionen plus alle Schnittstellen testen müssen; es wäre nur sehr langsam vorangegangen. Stattdessen waren wir in der Lage, die Tests fokussiert und mit Prioritäten anzugehen, zu uns ausgewählten Zeitpunkten.” Katz stimmt zu: “Wenn man ein größeres Upgrade durchführt, wie einen Übergang von 4.7 zu ECC 6, wie wir es getan haben, gibt es eine Menge beweglicher Teile. Also wie kann man wissen, was zu testen ist – wie kann man in einer sehr komplexen Testfolge den Überblick über alles behalten? Panaya gibt einem die Einblicke in vorher unbekannte Sachlagen.”

Panayas Test-Aufzeichnungen brachten zusätzliche Vorteile für Esselte, einschließlich eines strukturierteren Testansatzes. Die 1600 aufgezeichneten Testskripte waren sehr praktisch für Testbewertungen und Kundendokumentation. “Die Systemdokumentation mit Panaya zu erstellen war von großem  Vorteil,” sagt Gorski. “Vor Panaya ließen unsere Anwender die Tests ablaufen und wir waren nicht immer sicher, wie die Ergebnisse aussahen – ich musste mich auf ihr Wort verlassen. Mit Panaya hatte ich ein sehr gutes Überprüfungsverfahren, um sicherzustellen, dass korrekte Ergebnisse erzielt werden. Jetzt haben wir ein gut dokumentiertes System.”

Weitere Panaya-Vorteile? Das Erkennen von Klon-Programmen und der Einsatz der Panaya Testdokumentation für zukünftige Regressionstests. “Im Prozess der Skript-Aufzeichnung und Testfälle brachte uns Panaya auf die nächste Ebene der Regressionstests,” sagt Katz.“Das ist das Sahnehäubchen – die Möglichkeit Panaya zu nutzen, um unsere Test-Suite auszubauen. Wir haben uns vorgenommen, diese Skripte in Zukunft bei all unseren Migrationen einzusetzen.”

Hinweis

Gorskis Hinweis für andere SAP-Kunden, die Upgrades planen, lässt sich so zusammenfassen: Recherchieren Sie Panaya und tun Sie es in einer frühen Phase des Prozesses. “Es ist wichtig den Markt zu prüfen, um herauszufinden, welche Tools, wie das von Panaya, erhältlich sind,” sagt Gorski. “Hätten wir früher von Panaya erfahren, hätten wir das Tool wahrscheinlich noch häufiger genutzt. Panaya kann die Projektvision verändern.” erläuterte Katz, um dann fortzufahren. “Ich würde jedem empfehlen, es mir nachzumachen, und sich mit bestehenden Kunden Panayas  zu unterhalten. Was mich in meiner Entscheidung noch bekräftigte waren Gespräche mit anderen Upgrade-Verantwortlichen und CIOs, die grundsätzlich eine sehr positive Meinung zu Panaya hatten.”.

Gorski lobt Panaya in höchsten Tönen, sowohl für die Qualitätssicherung als auch die Tests. Und laut Gorski gibt es für ausgelastete IT-Managern noch einen ganz speziellen Vorteil: “Panaya verringert unnötigen Stress”.

Über Panaya:

Panayas „Software-as-a-Service“-Lösung ermöglicht Unternehmen, die SAP oder Oracle einsetzen, bis zu 80 Prozent ihrer Test- und ERP-Upgrade-Risiken und Aufwände zu reduzieren. Mit einem Cloud-basierenden Supercomputer simuliert Panaya das bevorstehende Upgrade, identifiziert die dabei entstehenden Fehler bei den kundeneigenen Entwicklungen und korrigiert automatisch den größten Teil der anfallenden Probleme. Panayas Testlösung beschleunigt das ERP-Testing erheblich und eliminiert das manuelle Erstellen von Test-Scripts. Panaya erfasst durch Hintergrundprozesse automatisch Business-Wissen, während die Nutzer mit der Lösung arbeiten und generiert Test-Scripts in Englisch, die schnell umzusetzen sind und sich auf Basis der Test-Ergebnisse ständig neu anpassen. Weitere Informationen finden Sie auf: www.panayainc.com

 

 

 

 

Tags:

Leave a Reply