Starkes Duo für den mittelständischen Reifenhandel

Feature | 20. April 2005 von admin 0

Der Markt für den Reifenhandel hat allein in Deutschland ein Umsatzvolumen von rund sieben Milliarden Euro, wie Erhebungen des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) ergeben haben. Der Ettlinger SAP Business Partner command adressiert mit seiner qualifizierten mySAP-All-in-One-Lösung TRADEsprint mittelständische Unternehmen des Reifenhandels ab einer Größe von rund 20 Mitarbeitern. „Unsere SAP-Software deckt etwa 80 Prozent der Kernprozesse des Reifenfachhandels standardmäßig ab“, stellt Ralf Weinmann, Marketingleiter Geschäftsbereich SAP bei command, fest. Dazu gehören unter anderem das Ein- und Auslagern der Reifen von Kunden als Bestandteil des Servicemanagements. Neben individuellen Kundeninformationen werden in der Branchenlösung auch Servicedaten (zum Beispiel TÜV, ASU, Profilstärke) gespeichert und ausgewertet. Bereits voreingestellt sind außerdem reifenspezifische Suchkriterien (Größe, Breite, Querschnitt und Durchmesser) sowie felgenspezifische Daten (Zoll, Lochkreis oder Einpresstiefe).

Für jede Größe die richtige Lösung

command erreicht mit TRADEsprint aber nur einen Teil des mittelständischen Reifenfachhandels. Für die freien sowie die kooperationsgebundenen Händler mit einer Betriebsgröße unter 20 Mitarbeitern ist der Funktionsumfang der SAP-Branchenlösung laut Weinmann überdimensioniert. Nach Ansicht von command können aber gerade kleinere Betriebe sowie rechtlich eigenständige Tochtergesellschaften größerer Händler von einer kostengünstigen SAP-Standardsoftware wie SAP Business One profitieren. „Hier gibt es erhebliches Marktpotenzial“, berichtet Ralf Weinmann, „denn kleinere Unternehmen stehen in den nächsten Jahren vor der Herausforderung, ihre Systeme entweder in Hersteller- beziehungsweise Händlersysteme oder in die Systeme der Muttergesellschaft einzubinden.“ Dort wiederum seien meist SAP-Systeme wie mySAP ERP oder SAP-Branchenlösungen wie TRADEsprint installiert.
Um das gesamte Spektrum mittelständischer Reifenhändler zu bedienen, entstand die Idee, eine Vertriebskooperation mit einem SAP Business Partner aus dem SAP-Business-One-Bereich einzugehen. Das Ettlinger Systemhaus suchte aktiv nach einem geeigneten Partner und fand diesen im Laudenbacher SAP-Partner SOTEC. „Wir sind auf SAP Business One fokussiert und haben umfangreiche Erfahrungen aus Kundeninstallationen in unterschiedlichen Branchen“, legt Frank Bielefeld, Leiter Geschäftsbereich Lösungen bei SOTEC, dar. „Vor dem Hintergrund des attraktiven Marktpotenzials für SAP Business One im Bereich kleinerer Reifenhändler eröffnete uns die Zusammenarbeit mit einem so erfahrenen Partner wie command den idealen Einstieg in eine für uns neue Branche.“

Schnittmengen abdecken

SOTEC entwickelte eine Zusatzlösung zu SAP Business One, die an die Prozesse kleinerer Reifenfachhändler angepasst ist. „Dazu sind wir mit einer Entwicklungsleistung von etwa 100 Personentagen in Vorlage gegangen“, verdeutlicht Frank Bielefeld. Neben den Standardfunktionalitäten der SAP-Mittelstandslösung liefert der Laudenbacher SAP-Partner mit der Erweiterung wichtige Zusatzfunktionen unter anderem für die Kalkulation, die Reifenschnellsuche über Matchcodes sowie den Theken- und Barverkauf. Hinzu kommen eine auftragsbezogene Rohgewinnermittlung, die Möglichkeit, KB-Preislisten zu importieren (= Kalkulationsbasis), frei gestaltbare Anwendermasken sowie optional eine Webshop-Anbindung und die Einbindung von Telesales-Plätzen.
command und SOTEC bieten damit mittelständischen Reifenhändlern jeder Größenordnung die jeweils passende SAP-Lösung an. „Wir bearbeiten die gesamte Bandbreite des Marktes und decken somit auch Schnittmengen zwischen dem mySAP-All-in-One- und SAP-Business-One-Segment ideal ab“, bringt es Frank Bielefeld auf den Punkt.

Gemeinsame Vertriebsstrategie

Die beiden Partner entwickelten dafür eine gemeinsame Vertriebs- und Marketingstrategie, die nun Schritt für Schritt umgesetzt wird. Sichtbar dokumentierten die Partner dies auf der CeBIT 2005. Dort war SOTEC bereits auf dem Messestand von command zu finden, und beide Partner konnten zahlreiche neue Messekontakte speziell im Reifenhandel verzeichnen. Die Gespräche waren nach Aussage von Ralf Weinmann und Frank Bielefeld ausnahmslos sehr intensiv, was beweist, „dass wir mit unseren Lösungsangeboten sehr nah an der Branche sind.“ Dabei ist die CeBIT nicht unbedingt die zentrale Messe für diesen Geschäftszweig. Inwieweit die REIFEN 2006 in Essen als Vertriebs- und Vermarktungs-Plattform dafür in Frage kommt, wollen die Unternehmen in den nächsten Wochen prüfen.
command und SOTEC setzen ihre Partnerschaft aber auch in der weiteren gemeinsamen Marktbearbeitung fort. Dazu gehören unter anderem Mailingaktionen wie Einladungen zu Workshops und Produktpräsentationen. „Speziell den kleineren Reifenhändlern, die bislang keine betriebswirtschaftliche Software einsetzen und noch mit Word- oder Exceltabellen arbeiten, demonstrieren wir so die Vorteile einer integrierten Lösung für den Reifenhandel auf Basis von SAP Business One“, verdeutlicht Frank Bielefeld. „Das sind beispielsweise genauere und sofort verfügbare Informationen sowie schlankere und schnellere Prozesse, was die Kosten senkt.“ Ein wichtiger Aspekt für potenzielle Kunden ist nach Auffassung der beiden Partner auch, dass SAP-Lösungen investitions- und zukunftssicher sind, da sie ständig weiterentwickelt und rund um die Uhr unterstützt werden.
command hat als zusätzliche Werbemaßnahme für TRADEsprint klassische Anzeigen in Fachzeitschriften der Branche (zum Beispiel „Auto Räder Reifen“, „Neue Reifen Zeitung“, „Reifen Magazin“, „KFZ-Betrieb“) geschaltet. Ziel der beiden SAP-Partner ist es, bis zur REIFEN 2006 den Markt möglichst umfassend bearbeitet zu haben. Dabei tauschen die neuen Partner gegenseitig Daten und Informationen zu potenziellen Kunden im jeweils für sie relevanten Segment aus. „Die Zusammenarbeit ist hervorragend, denn wir ergänzen uns, was die angestrebten Zielgruppen angeht, mit unserem jeweiligen SAP-Lösungsportfolio ideal“, stellen Frank Bielefeld und Ralf Weinmann übereinstimmend fest.

Pole Position mit SAP-Lösungen

Ein weiteres Ziel der Kooperation ist es, den Reifenhändlern zu ermöglichen, sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren, denn der stationäre Handel spürt zunehmend den Druck eines härter werdenden Wettbewerbs. Dazu tragen Online-Portale wie Reifen.de, aber auch die Auktionsplattform eBay bei. Nach einem Bericht der „Neue Reifen Zeitung“ stehen beim Reifen- und Felgenhandel auf eBay in den so genannten Umrüstzeiten (Herbst und Frühjahr) pro Monat bis zu 20.000 Artikel zum Verkauf. Die Stärken des Reifenfachhandels vor Ort sind dagegen eine hohe Beratungskompetenz und ein guter Service. „Händler, die eine SAP-Lösung von command oder SAP Business One einsetzen, verbessern ihre Servicequalität, denn sie gewinnen eine ganzheitliche Sicht auf ihre Kunden. Und das verschafft den Firmen eine Pole Position im Wettbewerb“, verdeutlichen Ralf Weinmann und Frank Bielefeld.

Weitere Informationen:

www.cmdsprint.de und www.sotec.net

Dr. Andreas Schaffry

Dr. Andreas Schaffry

Tags: ,

Leave a Reply