Soccer team in a huddle

Die Strategie von SAP für Business-Intelligence- und Analyselösungen

Blog | 21. Februar 2018 von Mike Flannagan

Die SAP verfolgt das Ziel, das Portfolio der Analyselösungen weiter zu vereinfachen, um damit Kunden in Zukunft Innovationen für SAP Analytics Cloud schneller bereitzustellen. Dieser Blog gibt eine Übersicht auf die Produkt-Roadmap für Business Intelligence und Analytics.

Nach Einschätzung der meisten CEOs sind die nächsten drei Jahre für ihr Unternehmen wichtiger als die letzten 50 Jahre. Sie wissen, dass Digitalisierung ein entscheidender Erfolgsfaktor ist, doch nur die Hälfte der Unternehmen profitiert bislang durch entsprechende Initiativen von Wettbewerbsvorteilen.

Wegbereiter und Pioniere des digitalen Zeitalters sind Unternehmen, die ihren Mitarbeitern die Informationen bereitstellen, die sie für bessere Entscheidungen und gezieltes Handeln benötigen. Hierzu müssen sie in der Lage sein, ihre vielfältigen Datenquellen besser zu nutzen und den Mitarbeitern Lösungen an die Hand zu geben, mit denen sich Zusammenhänge zwischen Informationen auf unterschiedlichen Systemen herstellen lassen.

Die Cloud sorgt dabei für die nötige Flexibilität. So können Unternehmen bei Bedarf auf zusätzliche Kapazitäten zugreifen, APIs für Entwickler bereitstellen und ihre Daten in verschiedenen Unternehmensanwendungen nutzen. Daher überrascht es nicht, dass infolge der digitalen Transformation immer mehr Unternehmen auf die Cloud setzen.

„2018 wird mindestens die Hälfte aller IT-Ausgaben auf Cloud-Lösungen entfallen, und 2020 werden es bereits 60-70 Prozent aller Ausgaben für Software, Services und Technologie sein“, prognostiziert der Bericht „IDC Futurescape, Worldwide Cloud Predictions“. Die potenziellen Vorteile sind gewaltig. Damit Kunden davon profitieren können, unterstützt SAP sie auf ihrem Weg zum digitalen Unternehmen.

Seit Langem wünschen sich unsere Kunden eine einheitliche Lösung für den Bereich Business Intelligence (BI). In den letzten Jahren haben wir intensiv daran gearbeitet, unsere BI-Produkte zusammenzuführen. Im Mittelpunkt standen dabei konkrete Anwendungsfälle von Unternehmen und die Verringerung der Komplexität, die durch den Einsatz mehrerer BI-Lösungen verursacht wird. Neben der Vereinfachung des BI-Portfolios und der Entwicklung einer konsolidierten, cloudbasierten BI-Lösung bietet sich für SAP jedoch noch eine weit größere Möglichkeit: die Bereitstellung einer umfassenden Analyseplattform in der Cloud. Mit der im Folgenden beschriebenen Produktstrategie möchte das Team von SAP Analytics Kunden unterstützen, die Chancen der digitalen Transformation für sich zu nutzen. Unser Ziel ist es, Kunden eine einfachere Nutzung unserer Produkte und die schnellere Entwicklung von Innovationen ohne Beeinträchtigung ihres Geschäftsbetriebs zu ermöglichen.

Eine vereinfachte Strategie via Cloud

Für viele Unternehmen besteht ein wesentlicher Vorteil von Digitalisierungsprojekten darin, dass Abläufe beschleunigt werden können. Durch die weitere Vereinfachung unserer Analyselösungen können unsere Kunden einfacher das für die jeweilige Aufgabe am besten geeignete Tool wählen und mithilfe unserer Plattformen schnell die richtigen Entscheidungen treffen. Da unsere Kunden verstärkt in Cloud-Lösungen investieren, bauen auch wir unser Cloud-Angebot kontinuierlich aus.

SAP Analytics Cloud wird künftig als primäre Lösung für Data Discovery angeboten. Damit vereinfachen wir einen Bereich unseres Portfolios. Neue Investitionen im Bereich Data Discovery werden sich vor allem auf SAP Analytics Cloud konzentrieren. Mit dieser Lösung profitieren Kunden bei der Data Discovery, Analyse, Planung, Prognose und Zusammenarbeit von einem nahtlosen Erlebnis und einer umfassenden Integration der Datenquellen und Anwendungen in ihren On-Premise- und Cloud-Umgebungen. Im Einklang mit unserer Innovations-Roadmap stellen wir alle zwei Wochen neue Funktionen für SAP Analytics Cloud bereit.

Unternehmen können die Data-Discovery-Tools von SAP Analytics Cloud direkt für ihre Datenquellen in On-Premise- und Cloud-Lösungen wie SAP BW/4HANA, SAP BusinessObjects Universes, SAP S/4HANA, SAP S/4HANA Cloud und auf der SAP Cloud Platform selbst nutzen, ohne Daten in die Cloud verschieben oder in der Cloud speichern zu müssen. Diese Möglichkeit bietet derzeit ausschließlich SAP. Erfahren Sie hier mehr über die Funktionsweise von SAP Analytics Cloud.

Kunden, die SAP Lumira für die Data Discovery nutzen, können darauf vertrauen, dass ihre Investitionen in SAP Lumira geschützt bleiben. 2018 werden wir die Entwicklung von SAP Lumira Discovery massiv vorantreiben und unter anderem die Qualität, Performance und Funktionen von SAP Lumira deutlich verbessern. SAP Lumira soll als Teil der BI-Suite bis mindestens Ende 2024 unterstützt werden.

Nach diesem Einblick in unsere Pläne im Bereich Data Discovery sollen nun einige zentrale Aspekte unserer Produktstrategie genauer beleuchtet werden.

Grundprinzipien bei der Konsolidierung von BI-Anwendungen

Unsere Kunden bei der Optimierung ihrer Geschäftsprozesse zu unterstützen, hat für uns höchste Priorität. Im Mittelpunkt unserer Produktstrategie stehen deshalb unsere Kunden, nicht die Technologie. Folglich zielt die Vereinfachung unseres Portfolios nicht auf die Zusammenführung von Funktionen, sondern auf die Konsolidierung von Anwendungsfällen ab. Wir wissen, wie wichtig der Investitionsschutz für unsere Bestandskunden ist, weshalb sie ihre Produkte nicht zwingend migrieren müssen. Inhalte für BI 4.x können weiter genutzt werden und werden weiter gepflegt (mit Ausnahme des SAP Business Explorer und der Dashboards, da Adobe Flash nur noch bis 2020 unterstützt wird).

Die SAP verfolgt im Hinblick auf die Konsolidierung von BI-Lösungen folgende Strategie:

Zur Detailansicht aufs Bild klicken

Eine cloudbasierte Plattform für alle Analysen

Über die Lösung SAP Analytics Cloud stehen Kunden Funktionen für den Datenzugriff, die Datenaufbereitung, Data Discovery, Visualisierung, Analyse, Prognose, Planung und Erstellung von Was-wäre-wenn-Modellen zur Verfügung, die durch künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen ergänzt werden. Diese Funktionen ermöglichen intelligentere und intuitivere Einblicke, mit denen Unternehmen auch neue Anforderungen ihrer Mitarbeiter und Teams erfüllen können.

Zur Detailansicht aufs Bild klicken

Hybridlösung vereint Stärken beider Plattformen

Was die BI-Komponente unserer Produktstrategie im Bereich Analyselösungen betrifft, so liegt unser Schwerpunkt auf einer Kombination von SAP Analytics Cloud und SAP BusinessObjects Enterprise in einer Hybridlösung, in der die Stärken beider Plattformen zum Tragen kommen und mit der zugleich schnelle Innovationen in der Cloud möglich sind. Viele Unternehmen nutzen sowohl On-Premise- als auch Cloud- oder Multi-Cloud-Technologien und -Daten in einer heterogenen Landschaft. Die Produktstrategie von SAP Analytics unterstützt Kunden beim Betrieb von On-Premise- und Cloud-Anwendungen in einer gemeinsamen Umgebung und der Verwaltung unterschiedlichster Analysen im gesamten Unternehmen. Die Lösung SAP Analytics Hub basiert auf SAP Analytics Cloud und stellt einen Katalog zur Verfügung, mit dessen Hilfe Kunden sämtliche Analysedaten aus On-Premise- und Cloud-Anwendungen – auch Inhalte von SAP oder Drittanbietern – zentral speichern und durchsuchen können.

Unsere Strategie im Hinblick auf Hybridlösungen beschränkt sich jedoch nicht auf den Einsatz von Technologie, die Kunden bei ihrem Umstieg auf die Cloud unterstützt. SAP bietet Unternehmen darüber hinaus im Rahmen der Cloud Extension Policy die Möglichkeit, ihre Wartungsverträge für ungenutzte Softwarelizenzen in Cloud-Subskriptionen umzuwandeln.

Zusätzlich zu dieser Möglichkeit und einer einfacheren Umstellung auf eine Hybrid-Strategie bietet die SAP hybride Subskriptionen mit einheitlichen Preisen und Lizenzen für On-Premise- und Cloud-Lösungen an. So können Kunden beispielsweise SAP Analytics Cloud und SAP BusinessObjects Enterprise über eine gemeinsame Subskription nutzen. Diese hybride Subskription durchläuft derzeit die Pilotphase und soll im zweiten Halbjahr 2018 allgemein verfügbar sein. Wir empfehlen unseren Kunden, sich von ihrem SAP-Ansprechpartner zu den Preisen für hybride Subskriptionen und zur Cloud Extension Policy beraten zu lassen.

Um den Kunden zum Erfolg zu verhelfen, hat SAP außerdem ein Kundenprogramm eingeführt, das Unterstützung bei Fragen zur Migration und Umstellung (auch im Zusammenhang mit SAP Lumira) bietet. Unsere Produkt- und Service-Experten unterbreiten den Kunden Empfehlungen, welche Vorgehensweise für ihre Umgebung am besten geeignet ist. Um sich von einem Mitarbeiter des Customer-Success-Teams beraten zu lassen, wenden Sie sich bitte an Ihren SAP-Ansprechpartner, oder senden Sie eine E-Mail an SAPaskAnalytics@sap.com.

Zur Detailansicht aufs Bild klicken

Eine einheitliche und benutzerfreundliche Oberfläche

Wenn alle Analysedaten über eine zentrale Plattform zur Verfügung stehen, sorgt eine einheitliche Benutzungsoberfläche für einen schnelleren Zugriff auf diese Daten und eine stärkere Nutzung der Plattform. Diese Oberfläche bietet nicht nur Unterstützung für alle Funktionen und Geräte, sondern integriert auch bislang isolierte Disziplinen wie die Planung und Datenanalyse. Berichten unserer Kunden zufolge hat dies eine deutlich bessere Nutzung und Akzeptanz von Analysen im gesamten Unternehmen zur Folge.

SAP-Kunden legen Wert auf ein einheitliches Erlebnis auf unterschiedlichen Geräten. Dank der Weiterentwicklung der mobilen Funktionen von SAP Analytics Cloud steht Kunden nun auf allen Geräten eine einheitliche und reaktionsschnelle Oberfläche zur Verfügung. Der Anwendungsfall für mobile Analysen mit SAP Roambi ist direkt mit SAP Analytics Cloud verknüpft und ermöglicht so ein auf Mobilgeräte ausgerichtetes interaktives Erlebnis bei der Datenanalyse. Es werden regelmäßig neue Funktionen für SAP Analytics Cloud bereitgestellt, auch für die mobile App. Das ist jedoch noch nicht alles: Ab dem zweiten Halbjahr 2018 sollen außerdem in mehreren Phasen speziell für Mobilgeräte entwickelte Funktionen und Offline-Funktionen hinzukommen. Weitere Einzelheiten zu der allgemeinen Produktausrichtung für mobile Analyselösungen werden im ersten Halbjahr 2018 bekannt gegeben.

Eingebettete Analysefunktionen

Einer der Hauptgründe für die zunehmende Nutzung der Cloud besteht darin, dass sich über einheitliche APIs unterschiedlichste Anwendungen und Datenquellen einfach integrieren lassen. Da Unternehmen auf eine nahtlose Integration in andere Anwendungen angewiesen sind und ihren Mitarbeitern Tools an die Hand geben müssen, mit denen sie datengestützte Entscheidungen direkt in ihren Workflows treffen können, wird SAP Analytics Cloud um leistungsfähige APIs für die Integration in Geschäftsanwendungen ergänzt. Als zentrales Element der SAP-Strategie für cloudbasierte Unternehmensanwendungen bieten eingebettete Analysefunktionen Anwendern die Möglichkeit, jederzeit kontextbezogene Analysen durchzuführen, neue Erkenntnisse zu gewinnen und direkt zu handeln. Das Team von SAP Analytics Cloud hat die Innovation in diesem Bereich schnell vorangetrieben, sodass sich die Lösung nun besser in Unternehmensanwendungen integrieren lässt und eine umfassende Geschäftslogik, Datensemantik sowie vordefinierte Inhalte bietet. Durch diese Produktausrichtung sind Kunden in der Lage, Funktionen für kontextbezogene Analysen in ihre Anwendungen zu integrieren. Damit können sie Daten analysieren, Erkenntnisse daraus ableiten, Szenarien ausführen und direkt in ihren Business-Workflows die erforderlichen Maßnahmen anstoßen.

Zur Detailansicht aufs Bild klicken

Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz

Mit leistungsstarken Funktionen für maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz möchte SAP es den Anwendern ermöglichen, umfassendere und aussagekräftiger kontextbezogene Erkenntnisse aus ihren Daten zu gewinnen. Wie kürzlich bekannt gegeben wurde, investiert SAP massiv in die Entwicklung in den Bereichen maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz. Diese Strategie spielt eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung unseres Ziels, Anwendern durch stärkere Automatisierung bessere Einblicke zu ermöglichen und allen Mitarbeitern eines Unternehmens Zugriff auf Analysen zu gewähren, die bislang Analyseexperten vorbehalten waren. Kunden, die SAP Analytics Cloud einsetzen, profitieren im Rahmen der allgemeinen Strategie für die SAP Cloud Platform von diesen neuen Funktionen für maschinelles Lernen, kognitive Analysen und künstliche Intelligenz. Darüber hinaus stehen mit den jüngsten Produktinnovationen neue Smart-Assist-Funktionen für SAP Analytics Cloud zur Verfügung, unter anderem Smart Data Wrangling, Smart Discovery, Smart Insights, Smart Grouping, Was-wäre-wenn-Analysen und Funktionen für die automatische Dashboard-Erstellung. Auf der SAP TechEd 2017 präsentierte das Team eine Vorschau auf neue Technologien, mit denen sich Abfragen in natürlicher Sprache durchführen lassen. Weitere spannende Innovationen im Bereich maschinelles Lernen sind für das erste Halbjahr 2018 geplant.

Die BI-Strategie der SAP im Überblick

Mit diesen innovativen Analyselösungen haben wir bereits große Fortschritte gemacht und werden gemeinsam mit unseren Kunden weitere Innovationen entwickeln. Wir werden im Laufe des Jahres über weitere neue Produkte berichten, mit denen wir unsere Strategie unterstützen. Aktuelle Informationen zur Roadmap für SAP-Produkte sind außerdem unter www.sap.com/roadmaps zu finden.

Die Strategie von SAP in Bezug auf Business Intelligence und Analytics noch einmal im Überblick:

  • SAP Analytics Cloud wird künftig als primäre SAP-Lösung für Data Discovery angeboten. Neue Investitionen im Bereich Data Discovery werden sich auf SAP Analytics Cloud konzentrieren. Mit dieser Lösung profitieren Unternehmen bei der Data Discovery, Analyse, Planung, Prognose und Zusammenarbeit von einem nahtlosen Erlebnis und einer umfassenden Integration der Datenquellen und Anwendungen in ihren On-Premise- und Cloud-Umgebungen.
  • Mit diesen Neuerungen in unserer Produkt-Roadmap untermauern wir unser Ziel, das Portfolio unserer Analyselösungen weiter zu vereinfachen, und tragen damit auch dem Wunsch unserer Kunden Rechnung. Mit einer einheitlichen Lösung für alle Analyseaufgaben können wir unseren Kunden in Zukunft Innovationen für SAP Analytics Cloud schneller bereitstellen.
  • Kunden, die SAP Lumira bereits in der Produktivumgebung nutzen oder den Produktivstart geplant haben, können darauf vertrauen, dass sie mit zukünftigen Releases von noch höherer Qualität und Performance sowie kundenorientierten Verbesserungen profitieren werden.
  • SAP Lumira Designer wird weiterhin als primäre Lösung für das Anwendungsdesign angeboten und kontinuierlich weiterentwickelt. Parallel dazu wird SAP das Anwendungsdesign im ersten Halbjahr 2018 als Anwendungsfall in die Roadmap für SAP Analytics Cloud aufnehmen.
  • SAP hat vor Kurzem den Support für die SAP BusinessObjects BI-Plattform 4.2 um zwei Jahre verlängert. Für Meldungen mit Priorität 1 erhalten Kunden noch bis 31. Dezember 2024 Support.
  • Unternehmen können die Data-Discovery-Tools von SAP Analytics Cloud direkt für ihre Datenquellen in On-Premise- und Cloud-Lösungen wie SAP BW/4HANA, SAP BusinessObjects Universes, SAP S/4HANA, SAP S/4HANA Cloud und auf der SAP Cloud Platform selbst nutzen, ohne Daten in die Cloud verschieben oder in der Cloud speichern zu müssen.
  • Mit SAP Analytics Hub unterstützt SAP auch hybride Szenarien für Analysedaten. Die Lösung stellt einen Katalog zur Verfügung, mit dessen Hilfe Kunden sämtliche Analysedaten aus On-Premise- und Cloud-Anwendungen – auch Inhalte von SAP oder Drittanbietern – zentral speichern und durchsuchen können.
  • Unterstützung für hybride Szenarien bietet SAP nicht nur durch die Bereitstellung von Technologie, sondern auch mit einer Cloud Extension Policy, mit der Wartungsverträge für ungenutzte Softwarelizenzen in Cloud-Subskriptionen umgewandelt werden können. Darüber hinaus werden im Rahmen eines Pilotprojekts bereits hybride Subskriptionen angeboten, die im zweiten Halbjahr 2018 allgemein verfügbar sein sollen.

Weitere Informationen:

Fragen zu SAP Lumira? Ein FAQ-Dokument erläutert alle Neuerungen in der Roadmap für SAP Lumira. Auch in der Reihe askSAP Community Call informiert die SAP regelmäßig über aktuelle Produktinnovationen und die Roadmap von SAP Analytics.

Weiterführende Links:

  1. SAP Analytics Broschüre
  2. SAP Analytics Cloud Broschüre

Auf der BI vision am 11. April in St. Leon-Rot erfahren Sie von Experten der SAP was Analytics heute leisten muss, wie die Produktstrategie der SAP im Bereich Analyselösungen im Details aussieht und welche Vorteile sich hieraus für Ihr Geschäft ergeben können.

Mike Flannagan ist Senior Vice President von SAP Analytics und SAP Leonardo

Tags: ,