Team SAP All Stars gewinnt

Feature | 12. November 2007 von admin 0

Betreut wurden die Teams von jeweils zwei SAP-Mitarbeitern als Mentoren und Coaches. Als Teil ihres Corporate Citizenship-Programms fördert die SAP AG den Hightech-Wettbewerb First Lego League (FLL) bereits zum vierten Mal. Das internationale Bildungsprogramm für Schüler zwischen zehn und sechzehn Jahren verbindet Wissenschaft und Spaß und will die Generation von Morgen mit spannenden Aufgaben spielerisch für Wissenschaft und Technologie begeistern. Als Gewinner kürte die Fachjury die Teams SAP All Stars aus Ludwigshafen und SAP Humbolde aus Karlsruhe. Sie werden am 1. Dezember zur Endausscheidung für Deutschland, Österreich, Schweiz, Ungarn, Polen und die Tschechische Republik nach Triberg im Schwarzwald reisen.

Gesamtsieger des regionalen Wettbewerbs und damit FLL-Rhein-Neckar-Champion 2007 wurde das Team SAP All Stars aus Ludwigshafen, welches nach fünf Einzelwertungen die besten Ergebnisse erzielte. Beim Roboter-Wettkampf rund um den Energiemix der Zukunft überzeugte ebenfalls das Team SAP All Stars mit der höchsten Punktzahl. Weitere Preise gingen an folgende Teams: Für die beste Forschungspräsentation wurden die SAP NemoKids aus Walldorf ausgezeichnet. Die beste Teamarbeit zeigten die SAP Braynbots aus Bruchsal. Die SAP Powerbrains aus Östringen überzeugten als beste Newcomer.

Das diesjährige FLL-Motto lautet „Power Puzzle“ und hatte zur Aufgabe, neue Wege der Energiegewinnung und -nutzung zu erforschen und dieses Wissen technisch durch die Konstruktion und Programmierung eines eigenen Roboters umzusetzen. Die vollautomatischen Roboter hatten jeweils 2,5 Minuten Zeit, um die Aufgaben auf der Spielfeldmatte zu lösen. So mussten sie etwa Solarzellen und Windturbinen zielgenau platzieren, Bäume pflanzen oder eine selbst konstruierte Wellenturbine zum Laufen bringen.

Doch die Jury bewertete nicht nur die Schnelligkeit der Roboter bei der Lösung kniffliger Energie-Aufgaben. Die teilnehmenden Gruppen und Schulklassen mussten außerdem im Vorfeld eine Forschungspräsentation zum Thema „Power Puzzle“ erstellen. Bei der Präsentation waren Erfindungsreichtum und Kreativität gefragt.

„Seit sich SAP bei der First Lego League engagiert, ist die Resonanz bei Teilnehmern wie SAP-Mitarbeitern weltweit kontinuierlich gestiegen“, erklärte Dr. Herbert Heitmann, Leiter Unternehmenskommunikation bei SAP. „In diesem Jahr beteiligten sich international 230 Mitarbeiter in den Teams, um Kinder und Jugendliche bereits frühzeitig für Technik und Wissenschaft zu begeistern. Besonders hat uns gefreut, dass auch unsere SAP-Kollegen in Bulgarien ein Team für den FLL-Wettbewerb nominiert haben. Da es in Bulgarien bisher keinen eigenen Regionalwettbewerb gibt, haben wir die Kollegen kurzerhand zur Qualifikation nach Walldorf eingeladen.“

Leave a Reply