Soccer team in a huddle

Wie gefährliche Babys die Digitalisierung vorantreiben

22. Oktober 2015 von Derek Klobucher 0

Bei der SAP TechEd in Las Vegas erläuterte Steve Lucas, was wir von dynamischen Unternehmen wie Uber, Facebook und Airbnb lernen können.

Mehr als die Hälfte der Unternehmen, die vor 15 Jahren auf der Fortune-500-Liste standen, existieren nicht mehr, stellte Steve Lucas von SAP in seinem Keynote-Vortrag bei der SAP TechEd 2015 in Las Vegas fest. 1920 seien Unternehmen durchschnittlich 67 Jahre alt gewesen, so Lucas. Heute liege der Durchschnitt bei 15 Jahren – und bis 2017 werde er auf 13 sinken.

Lucas, der den Bereich Plattformen und Analytik der SAP verantwortet, wies darauf hin, dass Uber keine Fahrzeuge, Facebook keinen Content und Airbnb keine Hotels besitzt. „Das sind gefährliche Babys.“ Unabhängig von der Branche gelang es vielen Unternehmen nicht, sich gegen diese oft jüngere und beweglichere Konkurrenz zu behaupten.

„Alle Wirtschaftsbereiche auf der Welt digitalisieren sich“, so Lucas weiter. „Wenn Sie an der digitalen Wirtschaft teilnehmen wollen, ganz gleich welcher Art, ob Landwirtschaft, Finanzwesen oder Fertigung, müssen Sie zu einem digitalen Unternehmen werden.“

Die SAP, die man kennen sollte

Es gebe die SAP, die man gekannt habe, etwa mit der SAP Business Suite, führte Lucas aus. Und es gebe die SAP, die man kennen sollte, wozu die analytischen Funktionen und die kognitiven Geschäftsanwendungen von S/4HANA zählten. Jetzt gehöre dazu auch SAP HANA Vora, das eine Brücke zwischen Big Data und Transaktionsdaten schlägt.

„Mit SAP HANA Vora können die Benutzer Big Data hierarchisch durchsuchen und zum Beispiel scheinbar Unwichtiges miteinander verknüpfen“, erklärte Lucas. „Mit einem Tool wie Lumira kann man von einem auffallenden Buchungsposten ausgehend durch eine geschäftsfreundliche Hierarchie ein ganzes Big-Data-Konstrukt durchdringen und die gewünschten Informationen aufdecken.“

Vora funktioniert auch ohne HANA, wenn mittels Datenlinks Systeme wie Hadoop, in denen viele Unternehmen ihre Daten speichern, und Apache-Spark-Frameworks integriert werden.

„Das ist der erste Schritt auf dem Weg zum digitalen Unternehmen“, so Lucas. „Das ist die SAP, die Sie kennenlernen müssen.“

Digitalisierung ist ein Muss

„Wenn Sie relevant sein wollen, müssen Sie digital sein“, sagte Martyn Mallick von Amazon, der zu Lucas auf die Bühne kam. „So haben wir unser Unternehmen aufgebaut, und so interagieren wir schon seit einiger Zeit mit unseren Kunden.“

Mallick, Lucas, und SAP-Mitarbeiter Austin Swope demonstrierten, wie sich die Sprachsteuerung Amazon Alexa mit SAP Cloud for Customer und Concur kombinieren lässt, um ein Forecast-Gespräch zu planen, Problemen auf den Grund zu gehen und sogar Flüge für einen Mitarbeiter zu buchen, der das Problem vor Ort lösen soll – ohne jeden Tasten- oder Touchscreen-Druck.

„Wenn Sie sich digitalisieren, wird Ihr Unternehmen smarter“, sagte Lucas zum Abschluss seiner Keynote. „Es wird zu einer denkenden Maschine, mit der Sie nicht nur Ihr Unternehmen selbst, sondern auch Ihre Branche transformieren können.“

Klicken Sie hier, um eine Aufzeichnung des Keynote-Vortrags von Lucas anzusehen.

Gewinner-App bei der DemoJam

Was man über alle Demo-Jam-Finalisten sagen kann: Ihre Lösungen helfen mit Sicherheit auf dem Weg zum digitalen Business.

keytree

Das Team von SAP-Partner Keytree gewinnt die DemoJam zum vierten Mal.

Gewonnen hat den Entwicklerwettbewerb jedoch bereits zum vierten Mal das Team von Keytree Ltd. Die DemoJam-Veteranen Nic Doodson und Will Powell haben eine App entwickelt, die mit Hilfe von Sensoren an Arbeitsstationen den Gesundheitszustand der Arbeiter im Blick hat und so dabei hilft, Fehlzeiten und Gesundheitskosten zu reduzieren.

Videos von der TechEd

Mehr als 50 Videos hat das Live Studio in Las Vegas von der TechEd produziert, darunter  eine Diskussion zum Internet of Things mit SAP’s Diane Fanelli und Tanja Rueckert oder die Show Floor Berichte und DataGenius Coverage.

 

Folgen Sie Derek Klobucher  auf Twitter: @DKlobucher

Fotos: SAP

Tags: , , ,

Leave a Reply