Trendmarke ESPRIT unterstützt globales Wachstum mit SAP

Feature | 16. Januar 2007 von admin 0

ESPRIT wird Lösungen aus dem Brancheportfolio SAP for Retail sowie die Anwendung SAP Apparel and Footwear einsetzen. Das Unternehmen schließt sich damit einer wachsenden Zahl von Firmen an, die mit dem SAP Safe-Passage-Programm – einem speziell auf Wechselkunden zugeschnittenen Paket aus Anwendungen, Services und Vergünstigungen – auf SAP umsteigen. Mit der US-amerikanischen Heimwerkerkette Ace Hardware und den ebenfalls amerikanischen Supermärkten Brookshire gibt SAP zwei weitere Neukunden für SAP for Retail bekannt. Die Ankündigung erfolgte im Rahmen der National Retail Federation-Konferenz (NRF), die vom 15. bis 17. Januar in New York stattfindet.
Die Entscheidung bestätigt erneut die Bedeutung von SAP als Anbieter führender Unternehmenssoftware für Einzel- und Großhändler. ESPRIT wird seine schon bislang eingesetzten SAP-Anwendungen – beispielsweise für das Finanzmanagement und für Business Intelligence – mit den durchgängigen Lösungen aus SAP for Retail und der Anwendung SAP Apparel and Footwear integrieren. Mit dieser Integration unterstützt das Unternehmen seine Wachstumsstrategie und sein vertikales Geschäftsmodell, das Einzel- und Großhandelsprozesse in einer durchgängigen Lieferkette zusammenfasst. „Wir haben uns für SAP aufgrund der umfassenden Funktionen für Einzel- und Großhandelsprozesse entschieden”, betont Thomas Grote, President ESPRIT Brand. „Die SAP-Lösungen unterstützen uns dabei, unsere Kunden besser zu verstehen und die Entwicklung der Kundenwünsche frühzeitig zu erkennen. Dadurch können wir schneller agieren, damit unsere Kunden immer wieder gerne bei uns kaufen. Dies unterstützt das profitable Wachstum von ESPRIT.”
ESPRIT wird darüber hinaus die SAP-NetWeaver-Plattform zur Umsetzung einer serviceorientierten Architektur für Geschäftsanwendungen (Enterprise SOA) einsetzen. Die integrierten Einzelhandels- und Lieferketten-Lösungen von SAP verbinden Angebot und Nachfrage unmittelbar, sodass sich Vorlaufzeiten verkürzen und Unternehmen direkt auf Veränderungen der Nachfrage reagieren können. „Der klare Branchenfokus von SAP und ein Softwareangebot für vertikale Bekleidungsunternehmen unterstützen ESPRIT dabei, ihr Einzel- und Großhandelgeschäft zu integrieren und zu globalisieren”, erklärt Rick Chavie, Senior Vice President Trading Industries bei SAP. „Die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens in seinen globalen Märkten wird damit deutlich erhöht.”
SAP gibt darüber hinaus zwei weitere Vertragsabschlüsse mit großen Handelsunternehmen bekannt: Die US-amerikanische Supermarktkette Brookshire Grocery Company hat sich für den Einsatz von SAP for Retail entschieden, um ihre kundenorientierten Geschäftsprozesse zu optimieren und ein kundenzentriertes Warengruppenmanagement einzusetzen. Die US-Heimwerkerkette Ace Hardware wird mySAP ERP und SAP for Retail als durchgängige Unternehmenssoftware einsetzen. Dadurch sollen Auftragsbearbeitung und Absatzmanagement optimiert sowie die Lieferketten und Geschäftsprozesse effizienter gestaltet werden.

Quelle: SAP AG

Leave a Reply