Soccer team in a huddle

Vom größten SAP-Upgrade zur Partnerschaft mit Shell

27. Oktober 2014 von Derek Klobucher 0

Zu Beginn des Sommers gewann SAP den Konzern Royal Dutch Shell für eine fünfjährige Innovationspartnerschaft.

Royal Dutch Shell plc (Shell) ist ein weltweit tätiges Energie- und Mineralölunternehmen mit über 92.000 Mitarbeitern in mehr als 70 Ländern der Erde. Agiler zu denken und zu handeln ist für einen Konzern dieser Größe keine Kleinigkeit.

Um dem britisch-niederländischen Ölriesen neue Wege zu eröffnen, unterstützt SAP das Unternehmen beim Umstieg auf SAP HANA in der Cloud (siehe Video).

„Wir müssen jederzeit Bescheid wissen, was auf der ganzen Welt passiert. Gleichzeitig müssen wir dafür sorgen, dass Mitarbeiter relevante Informationen punktgenau abrufen können“, erläuterte der Shell-Finanzvorstand Simon Henry im Video von SAP TV. „Unsere derzeitige Systemplattform ist für diese Zwecke ideal.“

Größtes SAP-Upgrade weltweit

Als langjähriger SAP-Kunde setzt Shell SAP-ERP-Applikationen zur Unterstützung betrieblicher Kernprozesse in mehr als 650 Unternehmen ein. Im vergangenen Jahr führte ein Shell-Geschäftsbereich mit 37.000 Mitarbeitern in 36 Ländern das bis dato größte SAP-Upgrade durch.

„Durch das weltweite SAP-Upgrade konnte Shell seine Geschäftsprozesse, vor allem für Raffinierung und Vermarktung, vereinfachen und standardisieren“, schrieb die Computer Weekly im vergangenen Jahr. „Vereinfachte Geschäftsmodelle, standardisierte Prozesse, Rollen und Verantwortlichkeiten bedeuten auch, dass alle Mitarbeiter auf das gleiche System zugreifen können – mit den gleichen Daten, den gleichen Prozessen und mit einer einheitlichen Basis für Berichte.“

Doch diese Verbindung zwischen Shell und SAP ist nicht nur auf das Geschäftliche ausgerichtet. Stattdessen soll eine Partnerschaft mit langfristigem Nutzen für beide Unternehmen entstehen. Ein Team von SAP-Experten wird mit Shell vor Ort zusammenarbeiten, um die IT-Landschaft zu vereinheitlichen und die Gesamtbetriebskosten zu verringern. Neben SAP HANA in der Cloud erstreckt sich die Partnerschaft auch auf SAP Predictive Analytics sowie auf die Softwareangebote SAP Fiori und SAP Screen Personas, mit denen Unternehmen benutzerfreundliche Oberflächen gestalten können.

Partnerschaft mit SAP

„Mit unserer Vereinbarung wollen wir vor allem den größtmöglichen Mehrwert für beide Unternehmen erzielen“, sagte der Shell-IT-Vorstand Alan Matula bei SAP TV. Laut Matula begründet sich die Partnerschaft mit SAP auf vier Säulen:

  1. die Leistungsfähigkeit von SAP-Systemen verbessern
  2. SAP-Systeme effizienter einsetzen
  3. bestehende Funktionalität erweitern oder neu von SAP entwickelte Funktionalität übernehmen
  4. gemeinsame Innovationsprojekte vorantreiben, die Shell einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und gleichzeitig SAP dabei unterstützen, neue Produkte auf den Markt zu bringen

„Mit SAP HANA lösen wir Probleme, die wir vorher nicht lösen konnten“, meinte Matula. „Dadurch sind wir flexibel, anpassungsfähig und agil und können letztendlich völlig neue Wege gehen.“

 

Folgen Sie dem Autor auf Twitter: @DKlobucher.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei SAP Business Trends.

Bildquelle: Taina Sohlman / Shutterstock.com

Tags: ,

Leave a Reply