SAP-Partnernews 30/2009

Feature | 23. Juli 2009 von Benjamin Blaume 0

Volkswagen Logistics nutzt SAP fürs Vertragsmanagement (Foto: Volkswagen AG)

Volkswagen Logistics setzt auf cuContrat

Dank cuContract können die Mitarbeiter von Volkswagen Logistics jetzt auf rund 7.000 Verträge in Echtzeit zugreifen. Die auf SAP basierende Lösung zum automatisierten Vertragsmanagement stammt von der Circle Unlimited AG aus Hamburg. Das alte System war zu aufwändig und fehleranfällig, da zuvor die 7.000 gültigen Verträge manuell gemanaged werden mussten.

Auch die Rechtsabteilung profitiert von der neuen Lösung. So ermöglicht die verlässliche Auswertung von bisherigen Vertragsdaten unter anderem eine effizientere Arbeit der Rechnungsprüfer.

IBM Power Systems-Server: Stark und sparsam(Foto: IBM)

IBM Server können bis zu 33 Prozent beim SAP-Betrieb einsparen

Laut eines Reports von ITG (International Technology Group) können durch IBM Power Systems-Server beim SAP-Betrieb bis zu 33 Prozent Kosten im Vergleich zu intel-basierten X86-Servern eingespart werden. Möglich wird dies durch den Einsatz von Virtualisierungstechnologie und Energiesparmaßnahmen.

Der ITG-Report hat für den Vergleich die über einen Zeitraum von drei Jahren anfallenden Kosten für Hardwareanschaffung und Wartung, Softwarelizenzen und Support, Personal Gebäudebetrieb und Energie gegenübergestellt.

itelligence vernetzte die weltweiten MCi-Standorte (Foto: itelligence)

Weltmarktführer für Autospiegelmotoren implementiert SAP-Lösung

Der Weltmarktführer für Autospiegelmotoren MCi (Mirror Controls international) nutzt ab sofort „it.automotive supplier“. Die auf die Bedürfnisse der Automobilzulieferindustrie angepasste Branchenlösung des SAP-Beratungshauses itelligence basiert auf SAP Business All-in-One.

Rund acht Monaten verschlang die Implementierung von „it.automotive supplier“ im niederländischen Stammwerk. Danach folgte der Roll-out in die Werke in Irland und Mexiko. In Kürze soll auch das neue MCi-Werk in China mit dem SAP-System verbunden werden.

Energie Südbayern: Vertriebsvorsprung durch SAP CRM (Foto: Energie Südbayern)

Erster Energieversorger mit SAP CRM

Die Energie Südbayern GmbH (ESB) setzt als erstes Versorgungsunternehmen Deutschlands in der Kundenbetreuung auf eine Softwarelösung, die auf der aktuellen Version von SAP Customer Relationship Management (SAP CRM) basiert. Entwickelt wurde diese vom SAP-Partner Ettlinger cormeta ag.

Dank der neuen Lösung kann der Vertrieb ortsunabhängig auf alle gespeicherten Daten über einzelne Grundstücke und Flurstücke jederzeit zugreifen. Benötigt wird hierfür nur ein Internetzugang. Der Zugriff auf die Datenbank erfolgt über den Webbrowser.

Besser Finden: SAP NetWeaver Enterprise Search im Einsatz (Screenshot)

SAP-Partner Freudenberg IT implementiert SAP-Suche

Der auf mittelständische Unternehmen spezialisierte IT-Dienstleister Freudenberg IT implementiert als einer der ersten SAP-Partner in Deutschland SAP NetWeaver Enterprise Search in bestehende Systemlandschaften.

Mit der SAP-Suche lassen sich strukturierte und unstrukturierte Daten in kürzester Zeit auffinden. SAP NetWeaver Enterprise Search durchforstet dabei nicht nur SAP-Anwendungen, sondern auch alle anderen Programme, die in einem Unternehmen eingesetzt werden.

Tags: , ,

Leave a Reply