Soccer team in a huddle

Warenwirtschaft: Kurze Wege in Lieferkette und Lager

Feature | 18. Februar 2013 von Birgit Carnatz 0

Der Kunde will seine Ware schnellstmöglich in den Händen halten. Doch was, wenn die Lagerbestände lückenhaft sind? Muss er dann warten? Gerade kleine Firmen mit geringen Beständen können mit der passenden Software die Nachfrage schneller bedienen, selbst wenn sie schwankt, und die Wünsche ihrer Kunden besser erfüllen.

Die Warenwirtschaft wird immer anspruchsvoller. Dafür sorgen beispielsweise Lieferketten, die rund um den Globus laufen. Auch der Onlinehandel und die wachsende Produktvielfalt fordern den Unternehmen immer mehr ab: kürzere Reaktionszeiten, individuelle Angebote und umfassenden Service. Mit der Anwendung SAP Business One können kleine und mittlere Unternehmen die Abläufe in Lagerhaltung und Lieferkette aber entscheidend stärken.

Ein Beispiel für erfolgreiche Lagerhaltung liefert das Kleinunternehmen Foodoase. Der Anbieter von Lebensmitteln für Allergiker vertreibt seine Produkte online. Lagerlogistik und Lieferservice hat das Unternehmen an einen externen Dienstleister vergeben. Um die eigene IT mit der des Partners nahtlos zu verknüpfen, führte Foodoase die ERP-Anwendung SAP Business One ein. Die Mitarbeiter bei Foodoase geben eingehende Aufträge mit nur wenigen Klicks an den Dienstleister weiter, informieren ihn frühzeitig über Bestellungen bei Lieferanten und erledigen die Fakturierung.

Implementiert wurde die Lösung von dem SAP-Partner CONPLUS, der sie auch an die individuellen Anforderungen seines Kunden angepasst hat. Maurice Prager von CONPLUS fasst zusammen: „Mit SAP Business One konnte Foodoase seine Lagerhaltung nahezu vollständig automatisieren. Die Lösung unterstützt das Geschäftsmodell perfekt.“

Weitere Informationen:
Hier mehr über SAP Business One erfahren.

Tags:

Leave a Reply