Wiscore führt SAP-Lösung bei der Stadt Essen ein

Feature | 14. August 2006 von admin 0

Im Rahmen des seit Mitte Juni 2006 laufenden Implementierungsprojekts löst das Bochumer SAP-Systemhaus die bislang eingesetzte immobilienwirtschaftliche Eigenentwicklung („Städtischer Liegenschaftsnachweis“ = SLN) sowie weitere Insellösungen durch SAP Real Estate Management (SAP RE-FX) unter mySAP ERP 2005 ab. Damit ist der Grundstein für eine einheitliche SAP-Systemlandschaft mit gleichen Releaseständen gelegt. Mit SAP RE-FX unter mySAP ERP 2005 erhält die Stadt Essen ein integriertes Immobilienmanagement, mit dem künftig alle immobilienrelevanten Prozesse durchgängig und einheitlich abgebildet werden. Das sorgt für beschleunigte Arbeits- und Informationsflüsse. SAP RE-FX ermöglicht zudem ein umfassendes Flächenmanagement, das die Grundlage für eine transparente Vertragsverwaltung und effektive Belegungsplanungen bildet. Hinzu kommen verlässliche und vergleichbare Auswertungen zu gebäudespezifischen Kennzahlen (Benchmarks), um die Bewirtschaftung von Immobilien zu verbessern.
Bereits der SAP-Standard sowie die immobilienwirtschaftlichen Zusatzlösungen (Add-Ons) der Wiscore decken die Prozesse der Immobilienbewirtschaftung bei der Stadt Essen weitgehend ab. Die Einführung von SAP RE-FX erfolgt Template gestützt auf Basis von WIS RunEasy, der bewährten und mehrfach von der SAP qualifizierten immobilienwirtschaftlichen Branchenlösung der Wiscore. Die Berater von Wiscore übernehmen im Rahmen der Implementierung von SAP RE-FX auch ein festgelegtes Stammdatenkonzept, welches das ESH mit der derzeitigen Einführung der Komponente SAP Public Sector Management (SAP PSM) zur Unterstützung des “Neuen Kommunalen Finanzmanagements (NKF)” definierte.

Quelle: Wiscore GmbH

Leave a Reply