Yazaki nun mit Mattivi

Feature | 14. Februar 2013 von Olga Heiland 0

MQN

Foto: privat

Letztes Jahr hat Yazaki noch unter dem CIO Salim Siddiqi das Roll-Out von SAP NetWeaver Business Warehouse Powered by SAP HANA abgeschlossen. Seit sieben Monaten hat Angelo Mattivi als neuer Head of IT Europe das Ruder seines Vorgängers übernommen und plant bereits weitere Veränderungen. Seine momentan größte Herausforderung ist „DAISY“. In dem Projekt sollen die Bereiche Budgeting und Forecasting über SAP Business Planning and Consolidation implementiert werden. Die damit entstehende vollintegrierte, einheitliche Lösung soll mehrere Subsysteme und manuelle Prozesse standardisieren, konsolidieren und beschleunigen, evtl. durch die Implementierung auf SAP HANA.

Herausforderung namens DAISY

„Yazaki hat in den letzten Jahren eine sehr fortschrittliche, auf SAP basierte Systemlandschaft implementiert, die in allen Werken zur Verfügung steht und sich bewährt hat. Diese wird jetzt weiterentwickelt und der integrative Aspekt weiter verstärkt, zum Beispiel in den Bereichen Produktionsplanung, Supplier Relationship Management und Controlling“, erklärt Mattivi. DAISY ist das erste von vielen geplanten Projekten.

Außerdem stehen Neuerungen im Bereich Mobile an. Nachdem eine solide Plattform für SAP NetWeaver Business Warehouse implementiert wurde, möchte Mattivi nun weiter in Richtung Business Intelligence und Mobile investieren: „Erst dann werden wir von allen Vorteilen eines integrierten Systems profitieren können.“, so Mattivi.

Neben diesen Neuerungen hat Mattivi jedoch auch die Arbeit seines Vorgängers Salim Siddiqi im Blick, der jetzt als CIO der Hymer AG beschäftigt ist: „Ihm lag SAP HANA sehr am Herzen und das gehört bei uns natürlich auch zu den Prioritäten. Als nächsten Schritt müssen wir daher weiter an der gezielten Konfiguration von SAP HANA arbeiten, um unsere Prozesse zu beschleunigen. Ich denke dabei vor allem an die Produktion und Logistik, aber auch an das Reporting und DAISY“, erzählt Mattivi.

Zuletzt war Angelo Mattivi zwischen 2009 und 2012 bei Johnson Controls Inc. als IT Director Operations maßgeblich für die Entstehung einer vollintegrierten SAP-Lösung verantwortlich. Erfahrungen in der Automobilbranche sammelte der 47-jährige gebürtige Italiener außerdem bei Federal Mogul, wo er von 2002 bis 2006 als IT Director beschäftigt war. Als CIO hat er danach 2008 bei Kirchhoff Automotive das SAP-Roll-Out übernommen. Seit 1. August letzten Jahres ist Mattivi als Head of IT Europe bei Yazaki tätig.

Über Yazaki Europe Limited

Yazaki Corporation wurde 1929 als erster japanischer Hersteller von Automobilverkabelungssystemen gegründet und befindet sich bis heute in Familienbesitz. Im Automobilsektor umfasst die Produktpalette Verkabelungssysteme, Steckverbindungssysteme, Elektromechanische Bauelemente, Sensoren und Displays. Yazaki Europe Limited beschäftigt über 200.000 Mitarbeiter in mehr als 40 Ländern und 420 Standorten und gehört zu den erfolgreichsten international tätigen Automobilzulieferern.

Tags:

Leave a Reply