Zusätzliche Analysemöglichkeiten für produktive SAP-Systeme mit RBE Plus

Feature | 20. Oktober 2004 von admin 0

Mit dem Reverse Business Engineer und den umfangreichen zusätzlichen Inhalten von RBE Plus der IBIS Prof. Thome AG ist es möglich, produktive SAP-Systeme (seit SAP-R/3-Release 3.0f) basisorientiert und betriebswirtschaftlich zu analysieren. Transaktionsnutzung, Erweiterungen, Customizing-, Stamm- und Prozessdaten können identifiziert und bewertet werden. Gegenüber der Auslieferung von RBE 2.0 im Jahre 2001 hat IBIS insbesondere die Inhaltsentwicklung von so genannten RBE-Prüfschritten vorangetrieben. Die Wissensbasis wurde von ca. 300 auf aktuell über 12.000 Tabellenprüfschritte für die mySAP Business Suite erweitert, so dass eine nutzbringende Verwendung in einer Vielzahl von Einsatzfällen möglich geworden ist (RBE Plus-Leistungsumfang nach SAP-Komponenten).
Neben den klassischen Szenarien „Nachdokumentation“ und „Situationsanalyse“ sind mit den Erweiterungen auch anspruchsvollere Analysen für „Konsolidierung von Systemlandschaften“, „Prüfung von Soll-Konzepten“ oder „Prozessverbesserung“ möglich. Zusammen mit der SAP Consulting Deutschland wurde auch ein RBE-Analysepaket für Releasewechselunterstützung maßgeschneidert.
Aus dem breiten Projekteinsatz von RBE Plus sind auch viele neue Auswertungen aufgrund von Kundenanforderungen entstanden. IBIS bietet von umfangreichen Basisanalysen über Rollen- und Prozessanalysen bis hin zu Sonderthemen, die z. B. Anforderungen aus dem Sarbanes-Oxley-Act abdecken, viele zusätzliche wertvolle Untersuchungen an. Die RBE Plus-Ergebnisse können auch im SAP Solution Manager zur Verfügung gestellt werden. Durch ein skalierbares RBE Plus-Serviceangebot ist auch eine unmittelbare Verfügbarkeit – ohne Einarbeitung oder Toolinstallation – für jeden SAP-Verantwortlichen und seine Projektanforderungen möglich.

Quelle: IBIS Prof. Thome AG

Leave a Reply