Soccer team in a huddle

SAP veröffentlicht in Kürze einen Zwischenstand zu den Untersuchungen in Südafrika

Newsbyte | 22. September 2017 von SAP News 0

SAP wird in der letzten Oktoberwoche 2017 einen Zwischenstand zu den laufenden Untersuchungen veröffentlichen, die sich mit den Bestechungsvorwürfen gegenüber SAP Südafrika beschäftigen.

Das Unternehmen hatte am 12. Juli 2017 eine interne Untersuchung unter Leitung der internationalen Anwaltskanzlei Baker McKenzie in Gang gesetzt. Parallel wurden vier leitende Angestellte bis zum Abschluss der Untersuchungen beurlaubt. Baker McKenzie hat mittlerweile große Datenmengen überprüft, Gespräche mit Fachansprechpartnern geführt sowie zahlreiche Personen interviewt.

„Wir schulden Südafrika eine Antwort, diese Tatsache ist uns bewusst. Deshalb verstehen wir auch die gegenwärtige, völlig legitime Frustration über die Dauer der Untersuchung. SAP will in jedem Fall alles richtigmachen“, sagt Adaire Fox-Martin, SAP-Vorstandsmitglied und verantwortlich für das Geschäft in Mittel- & Osteuropa, EMEA und China. „Wir stehen zu unserem ursprünglichen Versprechen, diesen gesamten Vorgang umfassend transparent zu gestalten und unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner und natürlich die Öffentlichkeit in Südafrika vollständig zu informieren.“

SAP legt in puncto Geschäftsethik höchste Standards an. Unternehmensgrundsatz ist und war schon immer: Sämtliche Geschäftsaktivitäten laufen in Einklang mit Recht und Gesetzen in den über 180 Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist. SAP fährt in Sachen Fehlverhalten eine Null-Toleranz-Politik. Jedem Verdacht der Zuwiderhandlung wird konsequent und umfassend nachgegangen.

Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPdach.

Ansprechpartner für die Presse:

Rajiv Sekhri, +49 (6227)-774871, Rajiv.Sekhri@sap.com, CET

Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com

Tags:

Leave a Reply