In eigener Sache: Änderungen beim WhatsApp-Dienst

Facebook verbietet ab Dezember 2019 das Senden von regelmäßigen Newslettern über WhatsApp.

Darum haben wir den Messenger-Dienst des SAP News Centers angepasst und umgestaltet. Wir werden unseren beliebten Newsletter weiterführen, damit Sie auch weiterhin komfortabel Neuigkeiten per Smartphone abrufen können.

Das Gute daran: Ihnen stehen nun verschiedene Dienste zum Empfang zur Verfügung.

So können Sie auch künftig Neuigkeiten des SAP News Centers via Messenger erhalten:

Ab Dezember bieten wir Ihnen folgende Möglichkeiten an:

1. WhatsApp (+ Notify)

 

Wenn Sie den Messenger-Newsletter weiterhin über WhatsApp empfangen möchten, ist es notwendig, dass Sie in den Kontaktdaten ihres Smartphones für die SAP folgende neue Telefonnummer eintragen:

+49 891 4377 7163

Sie können dann das Kommando #news in den Chat senden wann immer sie an neuen Informationen interessiert sind. So erhalten Sie dann die jeweils aktuellste Nachricht.

Der Nachteil dieser Methode ist, dass Sie nicht mehr im Voraus darüber informiert werden, zu welchem Zeitpunkt es neue Artikel gibt. Sie erhalten Nachrichten nur dann, wenn Sie explizit per #news anfragen. Da #news nur die letzten Neuigkeiten liefert, werden Artikel leicht verpasst.

Um alle unsere Nachrichten mit #news zu erhalten, können Sie zusätzlich die kostenlose App Notify nutzen. Sie bekommen so zukünftig eine Benachrichtigung von uns, sobald eine neue Nachricht in WhatsApp abrufbar ist.

Hier können Sie Notify herunterladen und installieren:

Hier registrieren Sie sich für den Notify-Dienst des SAP News Centers.

2. Telegram

 

Der Messenger-Dienst Telegram erlaubt weiterhin den Versand von Newslettern. Sie können also auch von WhatsApp auf Telegram umsteigen und werden genau wie bisher aktiv über die neusten SAP-Nachrichten informiert.

Hier können Sie Telegram herunterladen und installieren:

Hier registrieren Sie sich für den Telegram-Dienst des SAP News Centers.

Sollten Sie Hilfe beim Umstieg benötigen, wenden Sie sich gerne per WhatsApp-Chat an unser Team.

Wir hoffen Sie bleiben uns treu,

Ihre SAP-News-Center-Redaktion