SAP S/4HANA: Lernende nutzen neue Wachstumschancen

Das neuartige Coronavirus ist seit Einführung des Cloud Computing wohl zur wichtigsten treibenden Kraft für den wirtschaftlichen Wandel geworden. Dies zeigen die Ergebnisse der neuesten Umfrage unter den SAP-Anwendergruppen.

70 Prozent der Mitglieder der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) und 55 Prozent der Mitglieder der amerikanischen SAP-Anwendergruppe (ASUG) implementieren gerade SAP S/4HANA oder planen dies für die Zukunft. Ganz oben auf der Wunschliste der Befragten standen weniger Softwareanpassungen, dicht gefolgt von einer leichteren Bedienbarkeit der Schulungstools.

„Weltweit haben Unternehmen aller Branchen erkannt, dass integrierte, cloudbasierte Software entscheidend für den Geschäftserfolg ist“, sagt Eva Zauke, Chief Knowledge Officer bei SAP. „In naher Zukunft wird es ein Mischkonzept geben, bei dem ein Teil der Arbeitnehmer im Homeoffice bleibt, während der Rest vor Ort arbeitet. Unabhängig davon, wo sie arbeiten, benötigen die Mitarbeiter Zugriff auf Unternehmenssysteme. Cloud-Software und digitales Lernen bieten diesen flexiblen und schnellen Zugriff.“

Digitales Lernen schließt kritische Innovationslücke

Es ist kein Zufall, dass SAP S/4HANA das beliebteste Thema im gesamten Weiterbildungsportfolio des Unternehmens darstellt. Als zentrales Element der grundlegenden Vision der SAP vom intelligenten Unternehmen, ist SAP S/4HANA unerlässlich für Firmen, die von den neuesten Innovationen bezüglich Unternehmenswachstum profitieren möchten.

„SAP-Kunden, -Berater, -Partner und Studenten nutzen diese Zeit, um sich anhand entsprechender Weiterbildungsmaßnahmen auf das nächste digitale Zeitalter vorzubereiten“, erklärt Zauke. „Alle – vom technischen Administrator bis zum Geschäftsanwender – möchten möglichst schnell solide Kenntnisse in SAP S/4HANA erlagen, um ihre Firmen auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen zu unterstützen und die geschäftlichen Vorteile zu nutzen.“

Lernende erkennen Folgendes: Dem geschulten Anwender bieten die Funktionen von SAP S/4HANA enorme Kostenvorteile und Innovationspotenzial. Die Angebote von SAP Training and Adoption gehen noch einen Schritt weiter, um die optimale Nutzung der Lösungen zu ermöglichen.

„Kunden erzählen uns, dass sie die Standards in SAP S/4HANA voll ausschöpfen möchten und dort, wo es am sinnvollsten erscheint, noch weitere Innovationen entwickeln möchten, damit sich ihr Unternehmen vom Wettbewerb abheben kann“, erläutert Zauke. „Sie gehen der Frage nach, wie sie technische Neuerungen wie das Internet der Dinge, vorausschauende Analysen und künstliche Intelligenz in ihre Geschäftsszenarios integrieren können, um mit täglichen Prozessen schnell Mehrwert und konkrete Ergebnisse zu erzielen.“

Cloud ERP: Schulungen zum rechten Zeitpunkt zahlen sich aus

Der Bedarf an SAP-S/4HANA-Schulungen bei Studenten, Beratern und SAP-Kunden ist aus zahlreichen Gründen hoch. Da einige Kundenprojekte aktuell ausgesetzt sind oder verschoben wurden, nutzen langjährige Berater die Ausfallzeit, um sich für SAP S/4HANA zertifizieren zu lassen und somit gerüstet zu sein, sobald die Pandemie abflaut. Zum Höhepunkt der Krise im Frühjahr, nahmen mehr als 6.000 Studenten kostenlose Gutscheine der SAP für eine Zertifizierung für SAP S/4HANA in Anspruch.

„Für Studenten, die gerade erst ihren Abschluss gemacht haben, stellen die SAP-S/4HANA-Schulungen eine Investition in die eigene Karriere dar. Sie verschaffen ihnen einen potenziellen Vorteil bei Arbeitgebern, die Experten für die neuesten Innovationen im Bereich Unternehmenswachstum suchen“, so Zauke. „Partner belegen SAP-S/4HANA-Kurse, um sich auf die neue Normalität nach Abklingen der Pandemie vorzubereiten. Sie investieren stark in SAP-Zertifizierungen.“

Die Anzahl der für SAP S/4HANA zertifizierten Personen ist seit letztem Jahr um 73 Prozent gestiegen, wobei täglich über 110 Experten zertifiziert wurden. Mehr als 74.000 Personen – Tendenz steigend – buchen aktuell Schulungen zu SAP S/4HANA und arbeiten mit Referenten, Kollegen und anderen Experten in SAP Learning Rooms für SAP S/4HANA zusammen. Allein im ersten Halbjahr 2020 nahmen rund 11.500 Interessierte an fast 400 Live-Sessions zu SAP S/4HANA teil.

SAP-Kunden können ihren Mitarbeitern über SAP Enable Now Lerninhalte direkt in SAP-S/4HANA-Anwendungen zur Verfügung. Ein wahrer Segen für Unternehmen, deren Mitarbeiter wahrscheinlich auch weiterhin von zu Hause aus arbeiten werden. Ein großer Einzelhändler mit Sitz in den USA, der schon lange SAP S/4HANA einsetzt, hat seine Mitarbeiter im Zuge der Pandemie virtuell zu den Sicherheitsrichtlinien und -vorschriften in seinen Filialen geschult.

„Zu Beginn eines jeden Trainings steht die technische Migration an, die beispielsweise von Projektmanagern, Administratoren und Entwicklern durchgeführt wird“, betont Zauke. „Gleichzeitig schulen SAP-Kunden die Geschäftsanwender im Umgang mit neuen Funktionen und unterstützen sie bei der Anpassung ihrer Geschäftsprozesse auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen, gestützt auf SAP-S/4HANA-Anwendungen und die zugrunde liegenden Technologien. So können Unternehmen Innovationen in Form von neuen Geschäftsmodellen umsetzen.“

Cloud: die universelle Zukunft

Das Marktforschungsinstitut Gartner hat „Software as a Service“ (SaaS) kürzlich als das größte Cloud-Marktsegment eingestuft und prognostiziert steigende Ausgaben für 2020 und das kommende Jahr. Tatsächlich planen 92 Prozent der DSAG-Mitglieder und 98 Prozent der ASUG-Mitglieder, die sich bereits für die Einführung von SAP S/4HANA entschieden haben, eine Umsetzung ihrer Projekte in den nächsten fünf Jahren. Diese versprechen Innovationen, die noch lange nach der Pandemie spürbar sein werden.


Follow me @smgaler