SAP Enterprise Support: Leitfäden als Schlüssel zu einer digitalen Basis

Zu den schwierigsten Aspekten beim erfolgreichen Umgang mit Veränderungen gehören die Identifizierung, Aktualisierung, Migration und Implementierung von Technologien, die neue und sich ändernde Geschäftsmodelle unterstützen sowie für optimale Performance, Vernetzung und Sicherheit sorgen. Seit der Einführung von Leitfäden für SAP Enterprise Support meistern SAP-Kunden diese Herausforderungen schnell und problemlos.

Je stärker die Auswirkungen der derzeitigen Pandemie sichtbar werden, desto mehr sehen sich Unternehmen mit Veränderungen konfrontiert. Hierbei geht es aber um wesentlich mehr als nur um Änderungen der Art und Weise, wie wir arbeiten, lernen oder miteinander kommunizieren. Firmen erhalten dadurch auch die Möglichkeit, zu überdenken, wie sie ihre Prozesse, Tools und Strategien schnell genug anpassen können, um Risiken zu meistern und sich für kommende Herausforderungen zu rüsten.

Unter den SAP-Kunden, die ihre digitale Basis widerstandsfähiger machen möchten, ist diese neue Realität zum Dauerthema geworden. Mehr denn je möchten sie nun wissen, ob sie auf dem richtigen Wege sind oder ob sie ihre Geschäftsprozesse neu ausrichten müssen, um ihre Vorreiterrolle halten zu können.

Grundstein für dauerhafte Zusammenarbeit und anhaltenden Erfolg

Diese Diskussionen und das innovative Denken inspirierten die SAP dazu, Leitfäden für SAP Enterprise Support zu entwickeln. Im Rahmen der Services von SAP Enterprise Support stellen Sie formale und proaktive Anleitungen mit einem effizienten und programmierbaren Konzept zur Verfügung. Dabei decken die Leitfäden den gesamten Lebenszyklus für die Migration zu SAP S/4HANA oder die Implementierung der Suite ab.

Durch die nahtlose Integration in das Programm „SAP S/4HANA Movement“ bieten die Leitfäden für SAP Enterprise Support einen zielgerichteten Ansatz für eine erfolgreiche Implementierung. Sie kommen nach SAP S/4HANA Adoption Starter Engagement zum Einsatz, da sie individuell auf die Anforderungen und Erwartungen des Kunden zugeschnitten sind. Im Funktionsumfang inbegriffen ist der Austausch mit Experten sowie Prüfungen zu relevanten Projektmeilensteinen entlang der Customer Journey. So werden potenzielle Störungen des Geschäftsbetriebs auf ein Mindestmaß reduziert und die Unternehmen durch alle Phasen des Projektlebenszyklus geleitet.

Die Möglichkeit, während eines SAP-S/4HANA-Projekts jederzeit Zugang zu maßgeschneidertem Fachwissen zu haben, kann ausschlaggebend für den Erfolg einer Digitalisierung sein. Klar für sich zu nutzen wusste diesen Vorteil das größte Trinkwasserunternehmen der Niederlande, Vitens N.V.

Vitens N.V. nimmt die Verantwortung für seine Kunden sehr ernst. Es hat sich dazu verpflichtet, rund um die Uhr Zugang zu hochwertigem Trinkwasser zum niedrigstmöglichen Preis zu gewähren und gleichzeitig die erforderlichen Dienstleistungen zu erbringen. Vitens möchte seinen Kunden stets den optimalen Service bieten und entschied deshalb, dass es an der Zeit sei, seine Datenbanken zu migrieren und stufenweise ein neues Enterprise-Resource-Planning-System (ERP-System) einzuführen. Dass derartige Projekte nur mit der Unterstützung von Experten reibungslos und ohne Störungen beim Kunden ablaufen können, dessen war sich das Unternehmen bewusst.

„SAP Enterprise Support hat uns bei und nach der Implementierung von SAP S/4HANA mit Remote-Services und -Programmen zur Seite gestanden“, erklärt Wendy Coffeng, IT-Projektleiterin für das SAP-S/4HANA-Programm bei Vitens N.V. „Wir konnten uns in allen Supportbelangen an das Team des SAP Enterprise Support Advisory Center wenden. Das hat uns sehr geholfen und wir profitieren immer noch von dieser Unterstützung.“

Unsere Programmmethodik hat zudem Einfluss auf eine gesamte Branche. Das Tochterunternehmen der Hyundai Motor Group, HYUNDAI TRANSYS, musste beispielsweise nach einer kürzlich erfolgten Übernahme seine Geschäftsabläufe integrieren und unternehmensweit Echtzeitanalysedaten einführen, um für schnellere Innovationen und einheitliche Abläufe zu sorgen.

Dank der Unterstützung durch Experten konnte der Automobilzulieferer die Implementierung von SAP S/4HANA schneller durchführen. Er profitierte dabei von einer detaillierten Analyse seiner SAP-Umgebung und von Best Practices für kundeneigene Entwicklungen und die Verwaltung von Datenvolumen. Des Weiteren hat das Unternehmen mit einer stufenweisen Konfiguration von SAP-Fiori-Apps eine neue User-Experience-Strategie (UX-Strategie) eingeführt. Damit schuf es die Voraussetzungen für einen bedeutenden neuen Trend in der Zukunft der Mobilität.

Weichenstellung für den erfolgreichen Unternehmenswandel

Wie Vitens N.V. und HYUNDAI TRANSYS finden viele SAP-Kunden die Unterstützung und Anleitungen von SAP Enterprise Support sehr hilfreich. Tagtäglich nutzen Unternehmen auf der ganzen Welt das Wissen und die Unterstützung von SAP Enterprise Support, um ihren Umstieg auf SAP S/4HANA zu vereinfachen und ihr Digitalisierungsprojekt so erfolgreich wie möglich zu gestalten.

Die Leitfäden von SAP Enterprise Support sind auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch verfügbar und führen den Kunden durch alle Phasen des Umstiegs auf SAP S/4HANA. Dies senkt die Gesamtkosten und Risiken der Implementierung. Noch entscheidender ist jedoch, dass wir unseren Kunden hilfreiche Informationen und Best Practices an die Hand geben, die sie für eine erfolgreiche Implementierung benötigen. So sind sie in der Lage, auf alle Veränderungen in unserer schnelllebigen, von stetigem Wandel geprägten Welt zu reagieren.

Hier erfahren Sie mehr über die Leitfäden für SAP Enterprise Support.


Erfahren Sie mehr zu SAP Guides im Webinar am 20. Oktober.

Halten Sie sich auf YouTube, Twitter, LinkedIn und Facebook über SAP Services and Support auf dem Laufenden.


Araceli Grau-Castilla ist Global Vice President und Leiterin des Bereichs Lifetime Customer Experience bei SAP.