Mit SAP S/4HANA Schritt für Schritt in die Zukunft

Viele Branchen müssen sich neu erfinden. Automobilindustrie, Fertigung und Einzelhandel, um nur einige zu nennen, haben mit veränderten Kundenerwartungen, technologischem Fortschritt und Digitalisierung zu kämpfen. Hinzu kommt nun der COVID-19-Schock mit seinen Auswirkungen auf das Verbraucherverhalten und die Logistikkette. Ein intelligentes ERP auf Basis von SAP S/4HANA kann Unternehmen bei der Digitalisierung helfen.

Deshalb bietet SAP Kunden, die den Produktivbetrieb mit SAP S/4HANA aufnehmen möchten, umfassende Unterstützung – von Beginn bis Ende eines jeden Werktags. Für viele Unternehmen in krisengeschüttelten Branchen könnte dies der Weg in eine bessere Zukunft sein.

Durch die Corona-Pandemie sind ganze Branchen gezwungen, Geschäftsmodelle und Kerngeschäftsprozesse zu überdenken und zu verändern. Viele Unternehmen sind in Not geraten und müssen grundlegende Veränderungen vornehmen. Gerade jetzt scheinen viele alles daran zu setzen, ihre Unternehmenssysteme zu erneuern.

Für Uwe Grigoleit, Senior Vice President und General Manager des Bereichs SAP S/4HANA, ist dies eine logische Antwort auf die dramatischen Herausforderungen der Krise: „Wir stellen fest, dass viele Unternehmen gerade erkannt haben, wie wichtig die Cloud und SAP S/4HANA sind, um sich schneller und effizienter an die neue Realität anzupassen.“

Implementierung und Produktivstart mit Remote-Support

Zeit spielt eine wesentliche Rolle. Nicht nur beim Umgang mit schwierigen Situationen in Logistikkette und Filialen, um Mitarbeitern zu ermöglichen, flexibler und effektiver zu arbeiten, sondern auch wenn es darum geht, einen besseren Überblick über die aktuelle finanzielle und betriebliche Situation zu erhalten.

Daher möchten Unternehmen Innovationen schneller einführen und die Nachfrage nach SAP S/4HANA Cloud steigt. „Mit SAP S/4HANA Cloud können sie die Widerstandsfähigkeit ihres Unternehmens stärken, um der Unsicherheit in diesen schwierigen Zeiten wirksam zu begegnen. Wenn unsere Kunden uns brauchen, sind wir – und unser weltweites SAP-Partnernetz – für sie da“, betont Grigoleit.

Jedes Implementierungsprojekt und jeder Produktivstart von SAP S/4HANA kann remote unterstützt und durchgeführt werden. Ein Beweis für den Erfolg ist die Tatsache, dass 75 Prozent aller Kunden, die SAP S/4HANA Cloud im zweiten Quartal 2020 in den Produktivbetrieb nehmen wollten, dies auch geschafft haben. Angesichts der ungünstigen Rahmenbedingungen, mit Lockdowns und Mitarbeitern im Homeoffice, ist dies erstaunlich.

Die De Nora Group, ein globaler Anbieter nachhaltiger elektrochemischer Technologien, hat mit Unterstützung des SAP-Partners Capgemini, eine Implementierung von SAP S/4HANA abgeschlossen. Die Einführung erfolgte während des Corona-Lockdowns per Remote-Verbindung in der US-amerikanischen Tochtergesellschaft für Wassertechnik. De Nora profitiert nun von der verbesserten Integration und Standardisierung der Buchhaltungsprozesse im gesamten Unternehmen. Weitere Vorteile sind innovative, funktionsübergreifende und mehrstufige Berichtsmodelle, optimierte Datennutzung über mobile Geräte und besserer Schutz kritischer Infrastrukturen. Dies sind wichtige Voraussetzungen, um künftig schneller auf Veränderungen der Marktnachfrage reagieren zu können und in Krisen widerstandsfähiger zu sein.

Welches Betriebsmodell passt jetzt am besten?

SAP bietet eine umfassende, modular aufgebaute Cloud-Suite. Der gesamte Prozess der Wertschöpfungskette kann in der Cloud betrieben werden, wobei der Kunde entscheiden kann, welches Modell für ihn am besten geeignet ist und wann und in welchen Bereichen er auf SAP S/4HANA und die Cloud umsteigen möchte.

Dies ist in der Automobil- und Fertigungsindustrie besonders wichtig, denn dort steht die gesamte Lieferkette aufgrund der Pandemie unter immensem Druck. Gleichzeitig sind umfangreiche Investitionen erforderlich, um einen neuen strategischen Kurs einzuschlagen.

In diesen Branchen ist es heute wichtiger denn je, vorhandene Budgets sorgfältig und mit strategischen Weitblick zu nutzen. Cloud-Lösungen in einem Pay-as-you-go-Modell eröffnen hier entscheidende Vorteile, denn sie erfordern keine großen Investitionen in Geräte und Software sowie Mitarbeiter, die für Betrieb und Wartung zuständig sind. Betriebskosten anstatt Kapitalaufwendungen lassen mehr Spielraum für andere wichtige Investitionen, die noch anstehen.

Geschickte Umstellung mit einem Hybridmodell

Der Übergang vom lokalen Softwarebetrieb zu einer hybriden ERP-Landschaft (Enterprise Resource Planning) mit SAP S/4HANA ist einfacher als viele denken. Drei wichtige Servicepakete – SAP S/4HANA for Central Finance, SAP S/4HANA for Central Procurement und SAP Extended Warehouse Management – unterstützen SAP-Kunden dabei, Fortschritt in Schwerpunktbereichen zu erzielen und leistungsstarke Hybridlösungen zu entwickeln. So können sie ihre Geschäftsmodelle schnell, entschlossen und sicherer als andere realisieren. Hersteller können sich darauf vorbereiten, in einer abonnementbasierten Wirtschaft zu agieren und neue Strategien des B2B2C umsetzen. Einzelhändler könnten an einem optimalen Einkaufserlebnis über alle Kanäle arbeiten und sicherstellen, dass sie auf plötzliche Nachfrageänderungen vorbereitet sind.

Intelligentes ERP für Unternehmen jeder Größe geeignet

Von den Vorteilen profitieren nicht allein die Großunternehmen. Ein gutes Beispiel ist die mittelständische Firma Mondou, die in Kanada zu den führenden Anbietern von Haustierbedarf zählt. Das Unternehmen verfügt über ein großes Verteilzentrum und mehr als 65 Filialen in Quebec. Durch die Pandemie schossen die Verkaufszahlen bei Mondou völlig unerwartet – von einem Tag auf den anderen – in die Höhe.

„Vor dem Corona-Lockdown hatten wir ein Team und es gab eine Schicht für die Bearbeitung von Bestellungen. Nach dem Lockdown war ein Team jedoch nicht mehr ausreichend. Wir mussten deshalb schnell unsere Lagerfläche vergrößern, sodass wir mehr Mitarbeiter einstellen und den erforderlichen Sicherheitsabstand gewährleisten konnten,“ sagt Lyne Hervieux, SAP Practice Manager bei Mondou.

Um mit der Kundennachfrage Schritt halten zu können, war die digitale Vernetzung eines zweiten Lagers erforderlich. Die Umsetzung dieser Maßnahme gelang Mondou in nur zwei Wochen. Dank SAP S/4HANA waren die Lager bei Mondou zum ersten Mal 24 Stunden in Betrieb, und das ohne Unterbrechungen aufgrund von Finanzberichterstattung oder Systemwartung. „Unser altes ERP hätte da niemals mithalten können,“ erklärt Hervieux. „Wir hatten immer Probleme mit Materialblockaden und Hintergrundjobs dauerten den ganzen Abend.“

Mit einem klaren Ziel vor Augen die ERP-Modernisierung starten

Um Unternehmen bei der Entscheidung zu unterstützen, ein intelligentes Unternehmen zu werden, das deutlich widerstandsfähiger, agiler und reaktionsschneller ist, bietet SAP maßgeschneiderte Einstiegspakete (Value Starter Packages), die zu Innovationen und Prozessoptimierungen inspirieren. Aktuelle Beispiele anderer Firmen verdeutlichen die Vorteile, die SAP-Kunden mithilfe von SAP S/4HANA erzielen können, nämlich anpassungsfähiger und besser für die Zukunft gewappnet zu sein.

Oliver Schönborn ist kommissarischer Leiter von SAP S/4HANA Cloud Product Marketing.