Individuelle Lernangebote 2021

Auch 2021 suchen Unternehmen neue Wege zur Wachstumssteigerung und setzen auf digitalen Wandel, um Fortschritt voranzutreiben. Damit diese Bemühungen Früchte tragen, müssen alle Mitarbeiter ins Boot geholt und mit den richtigen Qualifikationen gerüstet werden. Personalisierte, auf Zusammenarbeit basierende und gezielte Fortbildungsangebote, die jederzeit von überall aus genutzt werden können, sind keine Zukunftsmusik – für Unternehmen, die wettbewerbsfähig bleiben wollen, sind sie schon Realität. Was sind die Kernelemente?

Im Bereich Lernen hat dieses Jahr ein Quantensprung stattgefunden. Sowohl für Mitarbeiter als auch für Unternehmen sind Lernangebote jetzt einfacher zugänglich und stärker digitalisiert als je zuvor. Altran, Ernst & Young und CNT Management Consulting zählen zusammen mit den von ihnen betreuten Kunden zu den vielen Unternehmen, die die Qualifikationen ihrer Mitarbeiter ausbauen, um sich von ihren Wettbewerbern abzuheben. Sehen wir uns einmal an, was wir von ihnen lernen können.

Personalisiertes Lernen bei Altran

Als ein führender Anbieter von IT-Beratungsleistungen unterstützt Altran seine weltweiten Kunden bei der erfolgreichen digitalen Transformation.

Damit die Berater die volle Leistungsbandbreite von Lösungen zur Förderung von Unternehmenswachstum verstehen, brauchte Altran eine zentralisierte E-Learning-Plattform. So wurde ein rund um die Uhr verfügbares Lernprogramm implementiert, über das die Berater Zugang zu einer breiten Auswahl von Schulungsinhalten, Simulationstools und Learning Maps hatten.

Noch hilfreicher für das globale Geschäft von Altran war, dass die internationalen Mitarbeiter über SAP Learning Hub anhand von Materialien in ihrer Muttersprache Schulungen durchführen und personalisierte Schulungs- und Zertifizierungsprogramme nutzen konnten, die auf den individuellen Rollen und Anforderungen der Benutzer basierten. Nach zwölf Monaten Nutzung von SAP Learning Hub konnte Altran maßgeschneiderte Schulungs­materialien entwickeln und bereitstellen und die Testergebnisse der Berater von 30 % auf 83 % steigern. Doch nicht nur personalisiertes Lernen wird sich 2021 als effektive Schulungsstrategie erweisen, sondern auch die Ausschöpfung der menschlichen Fähigkeit, mit- und voneinander zu lernen.

Zusammenarbeit ist für Ernst & Young das A und O

Das Ziel von Ernst & Young erschien ehrgeizig: große Teams von globalen Beratern schulen, um das Vertrauen der Kunden in SAP-Softwaretechnologie zu wecken und gleichzeitig Schulungszeiten um ein Drittel verringern. Zudem wollte das Beratungsunternehmen seinen CO2-Ausstoß durch eine geeignete Schulungslösung reduzieren.

Hier kam SAP Learning Rooms ins Spiel, ein Angebot für gemeinschaftliches Lernen, das Teil von SAP Learning Hub ist. Die von Ernst & Young realisierte Lösung ermöglichte seinen Beratern das gemeinsame Lernen auf einem System, das rund um die Uhr aktualisiert, personalisiert und lokalisiert wurde und ununterbrochen verfügbar war. Durch die Implementierung einer skalierbaren Lösung konnte das Unternehmen nicht nur sein Ziel einer Verringerung der Schulungszeiten um 30 % erreichen, sondern auch die Kosten um zwei Drittel senken.

Und die Lernenden sind in Communitys eingebunden und können von einem weiteren Lerntrend profitieren: schnelle Fortbildung mit den richtigen Informationen.

Gezielte Fortbildung hilft CNT

Das Wissen, das ein Unternehmen braucht, um eine Spitzenposition im Markt zu behaupten, kann sich schnell ändern. Um mit dem Wandel Schritt zu halten, sollten Schulungen im Moment des tatsächlichen Bedarfs und mit aktuellen Materialien angeboten werden. Das österreichische Beratungsunternehmen CNT Management Consulting stellt seine Services für Projekte im Inland, aber auch in ganz Europa sowie in Nord- und Südamerika bereit. Seine Mitarbeiter müssen stets über regelmäßige Updates für Softwarelösungen informiert sein.

Der Vorteil des Angebots von CNT für gezielte Fortbildung lag darin, dass die Mitarbeiter die Schulungsanforderungen erfüllen und Aufgaben erledigen konnten, wann immer es in ihren individuellen Zeitplan passte. Als neuesten Baustein der dynamischen Lernkultur bietet SAP Learning Hub Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre Kompetenzen, ihre Qualifikationen und ihr Engagement im Unternehmen auszubauen. CNT konnte 2.439 Kurse und Materialien zuweisen, 656 Kurse abschließen und 1.543 Lernstunden zertifizieren. Diese Zahlen sind Beleg für ein Schulungsprogramm, das Mehrwert schafft, da CNT damit erfolgreich Mitarbeiter bindet und neue Talente gewinnt.

Lernen: ein lohnenswerter Vorsatz für das neue Jahr

Nur wenige konnten letztes Jahr zur selben Zeit vorhersehen, was 2020 geschehen würde. Durch die Ereignisse sind wir daran erinnert worden, dass Unternehmenswachstum immer von Menschen abhängt. Tools und Lerntrends kommen und gehen. Aber Menschen mit den Fähigkeiten zu rüsten, die sie brauchen, um Unternehmenswachstum voranzutreiben, ist eine Investition, die dauerhaft Früchte trägt.

Der Mehrwert, den Altran, Ernst & Young und CNT mit ihrem Schulungsangebot schaffen, beruht auf einem gemeinsamen Fundament: SAP Learning Hub. Alle Lösungen, die diese Unternehmen bereits nutzen, z. B. SAP Live Access und SAP Learning Rooms, sind über den Hub verfügbar.

SAP Learning Hub bietet Mitarbeitern und Unternehmen Schulungen rund um die Uhr und macht damit das Investieren in Lernangebote zu einem guten Vorsatz für das neue Jahr, den es sich einzuhalten lohnt.

Melden Sie sich vor März zur Schulung an und holen Sie sich 10 % Rabatt mit dem Code LHValue10.