Mercedes-Benz EQ Formula E Team: Der Schlüssel zum (Renn-)Erfolg

In der Geschäftswelt zählt jede Sekunde. Wenn ein kurzer Moment über Erfolg und Niederlage entscheidet, kann Technologie dabei helfen, ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Konkurrenten zu gewinnen – und zwar buchstäblich: Das Mercedes-Benz EQ Formel E Team weiß aus erster Hand, wie wichtig Geschwindigkeit sowohl auf als auch abseits der Rennstrecke sein kann und setzt auf SAP S/4HANA.

Nach mehr als 125 Jahren Motorsportgeschichte hat Mercedes-Benz sein erstes Rennteam für den Elektro-Rennsport gegründet: das Mercedes-Benz EQ Formula E Team. Mit einem Fokus auf Innovation und Nachhaltigkeit will dieses Werksteam mit einer neuen Generation von Elektro-Rennwagen an den Start gehen. Außerdem soll die auf der Rennstrecke eingesetzte Technologie dazu beitragen, Elektroautos auf unsere Straßen zu bringen, die noch praxisorientierter und sauberer als zuvor sind.

Mit moderner ERP aufs Siegertreppchen

Das Mercedes-Benz EQ Formel E Team wird vom Team Principal Ian James geführt, der kürzlich in der neuen Videoserie Getting Real with SAP zu sehen war. In der Episode spricht James mit Moderator Abadesi Osunsade im Detail darüber, wie sich mit Technologie Wettbewerbsvorteile erzielen lassen, die von entscheidender Bedeutung sind, um Konkurrenten abzuhängen.

„Wir sind ein echtes Start-up“, so James. „Um uns einen Wettbewerbsvorsprung zu verschaffen, ist es unglaublich wichtig, dass wir uns wirklich um jedes Detail kümmern, und Technologie ist uns dabei eine große Hilfe.“

Für den Erfolg des Teams war es wichtig, die richtige Technologie auszuwählen. Das Mercedes-Benz EQ Formel E Team entschied sich für SAP S/4HANA, um schneller und agiler zu werden und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass das Team rund um den Globus vernetzt bleibt.

Mit dieser Technologie punktet das Team jedoch nicht nur auf der Rennstrecke:

„Der Schwerpunkt liegt vor allem auf unserer Leistung in den Rennen, aber es gibt auch andere Aspekte innerhalb des Unternehmens, auf die wir uns konzentrieren müssen“, erklärte James.

Seine Fans sind dem Mercedes-Benz EQ Formel E Team ebenso wichtig: Das Werksteam nutzt Technologie, die Feedback von Fans sammeln und analysieren kann, um das Fan-Erlebnis so zufriedenstellend wie möglich zu gestalten und für Begeisterung und Spannung zu sorgen.

Kontrolle behalten mit ERP von SAP S/4HANA

„Gab es in diesem Jahr etwas, das ohne den Einsatz dieser Technologie für das Team unmöglich gewesen wäre?“, erkundigte sich Osunsade.

„Ohne die Systeme, die wir mit SAP S/4HANA eingerichtet haben, und die es uns erlauben, an vier verschiedenen Standorten weltweit zu arbeiten, wäre es uns beinahe unmöglich, funktionsfähig zu sein“, antwortete James.

Als einer der Leiter des Werksteams von Mercedes-Benz EQ hat James dem Team gegenüber betont, wie wichtig es ist, sich auf die Faktoren zu konzentrieren, die sie steuern können: „Ich versuche sicherzustellen, dass sie über die notwendigen Werkzeuge verfügen, um die Kontrolle über das zu behalten, was kontrollierbar ist. Wenn wir Erfolg haben und so wie in Berlin gewinnen, ist das ein unglaubliches Gefühl und eine große Ehre für uns.“

Mehr von Ian James und dem Mercedes-Benz EQ Formula E Team erfahren Sie in dieser Episode von Getting Real with SAP

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Forbes.com in der Rubrik BrandVoice SAP veröffentlicht.