Intelligent Enterprise: Wie sich Versicherer jetzt für die Zukunft rüsten

Nachdem InsurTechs, branchenfremde Wettbewerber und die Coronapandemie die Versicherungswirtschaft zunehmend unter Druck gesetzt haben, kommt die Digitalisierung auch hier spürbar in Gang. Wie Assekuranzen sich mithilfe von SAP für künftige Anforderungen wappnen.

Ohne Frage, die Coronapandemie hat auch in der Versicherungswirtschaft den Digitalisierungsdruck massiv erhöht. Das war auch höchste Zeit. Schließlich hatten laut einer Umfrage der Managementberatung EY-Parthenon Financial Services 2019 mehr als 40 Prozent der Versicherer noch keine oder nur unzureichende Digitalisierungsinitiativen umgesetzt – und dadurch mit Blick auf neue Geschäftsmodelle, Vertriebswege oder Arbeitsweisen immense Chancen vergeben.

Die zögerliche Haltung der Branche kommt nicht von ungefähr. Viele Verantwortliche tun sich mit der Ablösung der oft über Jahrzehnte gewachsenen, heterogenen Legacy-Systeme schwer. Branchenexperten zufolge sind die Modernisierung veralteter Infrastrukturen sowie die Digitalisierung der Prozesse derzeit die wichtigsten Herausforderungen für die Assekuranz. Dementsprechend rät EY-Partner Thomas Korte Versicherern, den coronabedingten Digitalisierungsschub als Chance zu begreifen und die nötige Transformation ihrer Geschäftsprozesse und -modelle zügig voranzutreiben: „In Zukunft werden sich die Unternehmen mit den besten digitalen Lösungen entlang der Wertschöpfungskette durchsetzen“, ist der Experte überzeugt.

Intelligente Technologien für die Versicherungswirtschaft

Dabei empfiehlt es sich allerdings, überlegt vorzugehen. Denn damit innovative Technologien wie das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT), maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz (KI), Blockchain, Cloud Computing oder Analytik im Versicherungsumfeld ihr volles Potenzial entfalten können, ist ein ganzheitlicher Digitalisierungsansatz unverzichtbar.

Den umzusetzen, ist allerdings leichter gesagt als getan. Die oft über Jahre gewachsenen, heterogenen Anwendungslandschaften vieler Assekuranzen bremsen die End-to-End-Digitalisierung der Versicherer massiv aus. Das muss nicht sein. Denn SAP schafft mit dem SAP Intelligent Enterprise Framework  sowie erprobten und innovativen Versicherungslösungen das Fundament, um innovative Anwendungen nahtlos in die bereits bestehende IT-Landschaft zu integrieren. Zugleich erhält die Versicherungswirtschaft über das SAP-Partner-Netzwerk Zugang zu einer Vielzahl branchenspezifischer Angebote und erfahrener Implementierungspartner. Optimale Voraussetzungen, um folgende Herausforderungen zu meistern:

  • Digitales Engagement ausbauen
    In der Kundenkommunikation setzen die Versicherer bis dato primär auf Vor-Ort-Besuche, Telefon oder den Postweg. Vor allem jüngere Menschen aber wünschen sich digitale Services und haben nur wenig Verständnis für den nach wie vor vorherrschenden Papierkrieg. Aktuell werden erst wenige Versicherer dem Wunsch nach kanalübergreifender Kommunikation gerecht. Wer beispielsweise einen Schadensanspruch hat, kommt, einer aktuellen Bitkom-Umfrage zufolge, online nur selten ans Ziel: Gerade einmal sechs Prozent der Befragten konnten Schadens- oder Leistungsfälle komplett digital abwickeln. Höchste Zeit, hier gegenzusteuern. SAP liefert dafür die passenden Werkzeuge. So können Versicherungen beispielsweise den gesamte Lebenszyklus des Schadensmanagements – von der Erstmeldung bis zur Auszahlung – mithilfe der Lösung SAP S/4HANA Insurance für das Forderungsmanagement effizient und kanalübergreifend abwickeln.
  • Neue Geschäftsfelder erschließen
    Die vernetzte Wirtschaft bewegt sich immer stärker in ausgewählten Ökosystemen. Dementsprechend lautet auch im Versicherungssegment die Devise: Kooperation statt Konfrontation. Zumal herkömmliche Geschäftsmodelle der Branche zunehmend unter Druck geraten und das digitale Netzwerk der Versicherungen mit den Bereichen Leben, Gesundheit, Eigentum und Reisen optimale Vernetzungsmöglichkeiten bietet. Vor allem im präventiven Bereich stellen innovative Technologien wie das Internet of Things, Sensorik und leistungsstarke Echtzeitanalysen die Weichen für ganz neue Versicherungsprodukte: Statt Schäden zu kompensieren, geht es darum, sie proaktiv zu verhindern. Ein Beispiel: Teure Folgekosten durch einen Wasserschaden lassen sich vollständig vermeiden, wenn das Risiko eines Rohrbruchs mittels Sensorik erkannt wird, noch bevor die Wohnung geflutet ist. Dazu kooperieren die Versicherungen mit den Herstellern von Smart-Home-Geräten und schützen ihre Kunden so effektiv vor Brand- und Wasserschäden – oder auch vor Einbruch. Experten gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2025 zahlreiche Versicherungsunternehmen mit Anbietern unterschiedlichster Branchen zusammenarbeiten werden. Nicht zuletzt dank der intensiven Vernetzung in der FinTech Community bietet SAP der Versicherungswirtschaft auch diesbezüglich deutlichen Mehrwert.
  • Customer Experience verbessern
    Eine weitere wichtige Herausforderung der Versicherungswirtschaft: das Thema Customer Experience. Zwar ist die Zufriedenheit der Kunden mit ihren Versicherungen nach Angaben des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) im Vergleich zu den Vorjahren leicht gestiegen, Luft nach oben gibt es trotzdem. Aktuell verfügt noch nicht einmal jeder dritte Versicherer (32 Prozent) über eine 360-Grad-Kundensicht. Dabei braucht es genau die, um bei den Versicherten mit passgenauen Services zu punkten. Innovative Technologien und intelligente Prozesse stellen die Weichen für eine nahtlose Customer Journey – und damit für erstklassige Customer Experiences (CX). SAP bringt langjährige Erfahrung in der Versicherungswirtschaft mit, kennt die Herausforderungen der Branche und stellt mit einem umfassenden Angebot an CX-Lösungen die Weichen für effiziente Prozesse und begeisterte Kunden.

Insgesamt muss die Versicherungswirtschaft in den kommenden Jahren also gewaltige Herausforderungen meistern und die Lücken in der digitalen Transformation schnellstmöglich schließen. Kein Wunder, dass die Assekuranzen derzeit vor allem Cloud- und KI-Projekte mit Hochdruck vorantreiben. SAP unterstützt die Branche mit dem SAP Intelligent Enterprise Framework, einem gut sortierten, versicherungsspezifischen Werkzeugkasten sowie umfassendem Branchen-Know-how. Damit steht der Transformation zum intelligenten Versicherungsunternehmen nichts mehr im Weg.

Sie möchten mehr über das SAP-Angebot für die Versicherungswirtschaft erfahren? Hier finden Sie weiterführende Informationen. Darüber hinaus bietet unsere Webinar-Serie „SAP Financial Services Insight“ spannende Einblicke und Showcases.