SAP schafft neue Einsatzmöglichkeiten für 5G

Mit branchenübergreifendem Know-how, einem großen Partnernetz und globaler Abdeckung unterstützt SAP Unternehmen beim Umstieg auf 5G-Netze.

Für die Zukunft des intelligenten Unternehmens ist eine schnelle digitale Anbindung ausschlaggebend. Sie schafft die Voraussetzungen für schlagkräftige Innovationen in den Bereichen künstliche Intelligenz, Internet der Dinge und Edge-Services, mit denen sich Lieferketten steuern und völlig neue Erlebnisse unterstützen lassen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, nutzen immer mehr Unternehmen Netze, die auf dem Mobilfunkstandard der 5. Generation (5G) basieren. Sie ermöglichen die Verarbeitung der riesigen Datenmengen, die über die vernetzten Geräte des intelligenten Unternehmens erfasst werden.

GSMA Intelligence, der Forschungsbereich der globalen Handelsorganisation für die Mobilfunkbranche, prognostiziert, dass es bis 2025 weltweit 1,8 Milliarden 5G-Verbindungen geben und die Technologie zwischen 2024 und 2034 insgesamt 2,2 Billionen US-Dollarzur Weltwirtschaft beitragen wird.

Mit SAP als Partner machen sich Unternehmen die Vorteile von 5G zunutze

2018 wurde der SAP 5G Innovation Council ins Leben gerufen, der die SAP mit branchenübergreifendem Know-how, einem großen Partnernetz und weltweiter Abdeckung dabei unterstützt, in 5G-Projekten Mehrwert für ihre Kunden zu schaffen. In Zusammenarbeit mit strategischen Partnern führt die SAP Innovations-Workshops mit Kunden durch, um Anwendungsbereiche zu identifizieren und priorisieren, für die sich neue Erlösmodelle und Vermarktungsstrategien entwickeln lassen.

Zu den in diesen Projekten realisierten Szenarien zählen interaktive Erlebnisse für Verbraucher mit Augmented-Reality-Unterstützung, garantierte Zahlungen im Stadion mithilfe von 5G Network Slicing, Omnichannel-Einzelhandel mit reibungslosen Zahlungstransaktionen, robotergestützte Operationen sowie autonome Gabelstapler und robotergesteuerte Servicedrohnen für die Industrie 4.0.

„Vor allem bei privaten Netzen für Großunternehmen zeigt sich das Potenzial von 5G“, berichtet Frank Wilde, Vice President des Global Center of Excellence in den SAP Labs Palo Alto, der SAP-Kunden bei der Integration der 5G-Technologie in ihre Digitalisierungsstrategie unterstützt. Die SAP möchte Kunden aufzeigen, wie sie das Potenzial ihrer eigenen Anwendungsszenarien oder der über 30 branchenspezifischen Anwendungsfälle ausschöpfen können, die die SAP für den Einzelhandel, das Gesundheitswesen, die Fertigungsindustrie und die Öl- und Gasindustrie anbietet. Und mit dem Angebot RISE with SAP haben Kunden noch mehr Möglichkeiten, ihre digitale Transformation durch die Implementierung von Innovationen zu steuern.

5G-Ultrabreitbandnetze als Grundlage für das Intelligente Unternehmen

5G bietet verschiedene Vorteile gegenüber dem aktuellen Standard 4G. Zum Beispiel eine größere Bandbreite für eine schnellere Datenverarbeitung, kürzere Zugriffszeiten für schnellere Reaktionen vor allem in Verbindung mit Edge Computing und die Fähigkeit, mehr Geräte gleichzeitig an das Netzwerk anzubinden. Insbesondere für den Einsatz IoT-fähiger Sensoren und intelligenter Geräte ergeben sich dadurch neue Möglichkeiten. Die größten Vorteile von 5G bestehen für Unternehmen aber im Network Slicing, kurzen Zugriffszeiten und Edge Computing.

Die 5G-Technologie bringt das Intelligente Unternehmen entscheidend voran, doch wissen viele Entscheidungsträger noch wenig damit anzufangen. Manche fragen sich, ob 4G nicht völlig ausreichend ist. Frank Wilde verweist bei solchen Bedenken darauf, dass 5G-Netze eine stärkere Automatisierung und einfachere Prozesse ermöglichen. „Der Unterschied zwischen einer 5G-Umgebung und einer 4G-Umgebung ist ähnlich wie der zwischen einer achtspurigen und einer zweispurigen Autobahn“, erklärt er. „Bei 5G stehen zusätzliche Bandbreite und softwaredefinierte Netzwerkfunktionen zur Verfügung. Dadurch ist es möglich, bereitgestellte Dienste in Rechnung zu stellen und Network Slices für unterschiedliche Anforderungen zu erstellen. 5G-Netze bieten eine wesentlich engere Kopplung.“

SAP als globaler Partner für 5G-Projekte

Im Rahmen ihrer 5G-Strategie setzt die SAP auf die Zusammenarbeit mit Partnern, um ihre Erfahrungen im Geschäft mit Großkunden mit den vielfältigen Fähigkeiten und Stärken eines riesigen Netzes von Technologiepartnern zu bündeln. Als globales Unternehmen unterhält die SAP enge Beziehungen zu Telekommunikationsanbietern in allen Regionen. Diese Partnerschaften bringen klare Vorteile für die Kunden mit sich, etwa eine globale Abdeckung bei ihren 5G-Projekten durch die globale Bereitstellung einer 5G-Edge-Plattform oder von 5G-Diensten auf der Grundlage einer bewährten Referenzarchitektur.

„Wir sind in der einzigartigen Position, dass wir mit Telekommunikationsanbietern auf der ganzen Welt zusammenarbeiten und über ihre Infrastruktur 5G-Dienste bereitstellen können, die von kleinen und mittleren Unternehmen weltweit genutzt werden können“, erläutert Frank Wilde, der Partnerschaften zur Bereitstellung von 5G-Lösungen stark befürwortet. „Wir optimieren die gesamte Wertschöpfungskette bestehend aus Telekommunikationsanbietern, Hardwareherstellern, Softwareanbietern und Serviceintegratoren. Wir nehmen unseren Kunden die Arbeit ab und sind dadurch in der Lage, Mehrwert zu schaffen. Im Gegensatz zu unseren Mitbewerbern verfügen wir sowohl über das Kundennetz als auch über das Partnernetz, um diese Lösungen zu realisieren.“

MWC21: Inspire the Future with 5G

Die SAP nimmt mit einem virtuellen Stand am MWC21 teil, der vom 28. Juni bis 1. Juli in Barcelona stattfindet. Die Weltleitmesse der Mobilfunkindustrie lockt jedes Jahr rund 100.000 Besucher aus der ganzen Welt an. 2020 musste der World Mobile Congress pandemiebedingt abgesagt werden. Für dieses Jahr ist eine Mischung aus Veranstaltungen vor Ort und virtuellem Event geplant. Die SAP präsentiert ihr Angebot beim MWC21 unter dem Motto „Inspire the Future with 5G“. Informieren Sie sich unter SAP@MWC, wie Sie sich zu den Live-Webinaren von SAP anmelden, einen Rundgang durch den virtuellen Showroom von SAP machen und mit Telekommunikationsexperten und Führungskräften von SAP ins Gespräch kommen können.