Chevron rüstet sich mit SAP S/4HANA für die Cloud-Zukunft

Als führender internationaler Mineralölkonzern setzt sich Chevron für eine zuverlässige Versorgung mit möglichst sauberer und erschwinglicher Energie ein – in allen Unternehmenseinheiten und Tochtergesellschaften. Doch mit der Zeit hat sich herausgestellt, dass einige der komplexen Altsysteme nicht geeignet sind, um die bevorstehenden Herausforderungen erfolgreich anzugehen.

Dies liegt insbesondere daran, weil der Support für das System SAP ERP Central Component (SAP ECC) – eine leistungsstarke Lösung im ERP-Portfolio von Chevron – Ende 2027 ausläuft. Deshalb arbeitet Chevron nun als Kunde und Innovationspartner mit der SAP zusammen. Das Ziel ist es, den digitalen Kern neu zu gestalten, damit Chevron gut für die Cloud-Zukunft gerüstet ist.

„Unsere Motivation war klar: Wir setzen auf eine digitale Basis, die zuverlässiger ist, und uns ermöglicht, die Effizienz in der Produktion zu steigern und schneller fundierte Entscheidungen zu treffen“, sagte Michelle LaPoint, General Manager of Enterprise Digital Delivery bei Chevron. „Wir wollten vorausschauende Analysen, die uns topaktuelle Informationen in Minutenschnelle liefern. Außerdem möchten wir künftig möglichst viele Prozesse automatisieren und Innovationen rund um den digitalen Kern vorantreiben.“

Den digitalen Kern bereinigen mit der Cloud

Der Mineralölkonzern betreibt derzeit über ein Dutzend ERP-Systeme in seinen unterschiedlichen Geschäftsbereichen. Angesichts dieser komplexen Landschaft und unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Prozesse in diesen Bereichen, entschlossen sich Geschäftsleitung und die IT-Verantwortlichen von Chevron, der Standardisierung von Geschäftsprozessen, Daten und Technologie oberste Priorität einzuräumen.

„Für ein großes Unternehmen wie Chevron bedeutet eine Transformation eine globale, zeitlich gestaffelte, mehrjährige Reise“, erklärt LaPoint. „Wir wollen eine gemeinsame Plattform mit standardisierten Daten und Prozessen. Und nun sind wir auf dem Weg zu diesem Ziel.“

In der Vergangenheit hatte Chevron seine Altsysteme immer wieder modifiziert und angepasst, um die komplexen, wechselnden globalen Anforderungen zu erfüllen. Indem Chevron den digitalen Kern neu gestaltet, bereitet sich das Unternehmen auf das vor, was ihm als Nächstes bevorstehen könnte. Dafür nutzt der Konzern Standard-Cloudprodukte von SAP, um neue Funktionen zu übernehmen, sobald sie in SAP S/4HANA zur Verfügung stehen. Es ist zu erwarten, dass dies Chevron helfen wird, …

  • schneller und agiler zu werden,
  • die Gesamtbetriebskosten der Unternehmenslösungen zu senken,
  • digitale Innovationen schneller voranzutreiben.

Und im Rahmen der Innovationspartnerschaft mit SAP arbeitet Chevron daran, sich als wichtiger Akteur zu positionieren, der großen Einfluss darauf hat, wie das „Standardprodukt“ in den kommenden Monaten und Jahren aussehen wird.

Gemeinsame Innovation, Zusammenarbeit, Kommunikation

Für große Kunden reichen die Standardfunktionen der SAP-Software möglicherweise nicht aus, da sie umfassende Anforderungen haben. Hier kommt das „Co-Innovation Program“ der SAP ins Spiel. Partner wie Chevron setzen sich regelmäßig mit dem SAP-Services-Team in Verbindung, um ihre geschäftlichen Anforderungen zu besprechen und ihre Meinung zur weiteren Produkt-Roadmap zu äußern.

„Dies ist nur eine Fortsetzung der engen Zusammenarbeit mit SAP als Innovationspartner“, sagte Rajesh Sahajwani, Services Partner bei SAP. „Wir sind das verantwortliche Design-Gremium. Wir legen fest, wie der ‚Standard‘ aussieht. Es ist wichtig, dass wir mit unseren größten Kunden kommunizieren. So können wir Lücken aufdecken, unseren Produktteams Informationen zur Verfügung stellen und unsere Produkt-Roadmap weiter verbessern. Letztlich dreht sich alles darum, ein besseres Produkt zu entwickeln.“

Durch die enge Zusammenarbeit mit der SAP im Bereich Anlagenmanagement profitiert Chevron bereits jetzt und auch künftig von deutlichen Einsparungen bei den technischen Kosten. Durch die Umsetzung umfassender Corporate-Governance-Maßnahmen positioniert Chevron sich als herausragender SAP-Partner und -Kunde.

Anders ausgedrückt: Mit dieser Partnerschaft soll sichergestellt werden, dass beide Unternehmen den eingeschlagenen Kurs Richtung Cloud weiter verfolgen, sodass die Chevron von morgen und die SAP von morgen noch erfolgreicher sein werden als heute.


Michael Mahoney ist Leiter des Bereichs Services bei SAP North America.