Quality Awards 2022 – Deutschlands bestgeführte SAP-Projekte prämiert

Am 17. Mai war es soweit: In den Quality Awards 2022 wurden die Gewinner verkündet und in einer  virtuellen Veranstaltung geehrt, die aus dem SAP Studio in Walldorf übertragen wurde.

Sven Mulder, Geschäftsführer der SAP Landesgesellschaft Deutschland eröffnete mit seiner Key Note die Veranstaltung und gratulierte den 14 Finalisten, für Ihre ausgezeichneten Projekte. Gold, Silber und Bronze war gestern. “Wir wollen flexibler auf die Qualität der eingereichten Nominierungen reagieren können, deshalb gibt es den Grand Winner und ansonsten mindestens zwei oder mehr Finalisten, die sich wahrlich alle als prämierte Gewinner fühlen können”, versicherte auch Quality Director MEE, Irini Kalamaris.

Um die besten Projekte des vergangenen Jahres für die SAP Quality Awards 2022 zu ermitteln, prüfte das Team des SAP Quality Managements Deutschland wieder rund 100 Golives auf in Frage kommende Projekte und lud SAP Partner dazu ein, auch ihre Implementierungen an SAP-Lösungen ihren Kunden zur Nominierung zu empfehlen.

Wie jedes Jahr wurden die “Gewichtsklassen” getrennt in Großprojekte und die kleinen, schnelleren Implementierungen. “Das ermöglicht potentiell jeder Art von SAP Projekt in diesem Wettbewerb erfolgreich zu sein”, betonte Irini Kalamaris, die Leiterin des Jury-Teams ist. Eine dritte Kategorie wird jedes Jahr aktuell bestimmt und trug diesmal den auffallend zahlreichen SAP Ariba Implementierungen Rechnung.

Sind es nicht doch immer die großen wohlklingenden Namen, die bei SAP immer wieder Awards davon tragen? “Nicht mit uns!”, erwidert Irini Kalamaris mit strengem Blick. “Jeder der drei Jury-Kollegen in meinem Team und ich bewerten die Antworten der teilnehmenden Projekte anhand des Nominierungsfragebogens und aufgrund der Jury-Gespräche mit den Kunden. Dort allein gilt es zu zeigen, inwieweit das Projekt die bewährten zehn SAP Qualitätskriterien erfüllt.”

In der Kategorie “Business Transformation”

entschloss sich die Jury dieses Jahr sechs Gewinner zu prämieren, deren Projekte sich allesamt von den übrigen geprüften Großprojekten deutlich hervor hoben und in Punkto Qualität und Projektanspruch alle in der höchsten Liga spielten. Und hier sind sie:

  • Die Sycor GmbH verwirklichte mit Partner Walldorf Consulting AG ihre umfassende Cloud-Strategie auf SAP S4/HANA Public Cloud, SAP Marketing & Sales Cloud, SAP Analytics Cloud, SAP SuccessFactors und SAP Concur.
  • Die PricewaterhouseCoopers GmbH WPG führte eine End-to-end Lösung für Engagement Management und Finanzprozesse​ mit den SAP S4/HANA Cloud solutions​​ ein.
  • The Goodyear Tire & Rubber Co​mpany glänzte mit der Migration von über 250 SAP Systemen in die SAP HANA Enterprise Cloud, die 90 Prozent ihrer globalen SAP Systeme umfasste. ​Partner war SAP Consulting.
  • Die CLAAS KGaA​ projektierte mit Partner LogiPlus Consulting GmbH alle Prozesse für Lagerlogistik und implementierte diese mit globalem Rollout auf Basis von SAP Extended Warehouse M​anagement
  • Die CANCOM SE verwirklichte mit Partner SAP Consulting den Aufbau einer zukunftsorientierten, modernen, flexiblen und übergreifenden Digitalen Business Plattform mit SAP S/4HANA als digitalen Kern.
  • Die AUDI AG implementierte mit Partner SAP Consulting Prozesse der E2E Logistik und Komponentenproduktion von Batterien für das neueste vollelektrische Fahrzeug auf hauptsächlich SAP S/4HANA.

Als Grand-Winner dieser sechs besten unter den geprüften SAP Großprojekten in Deutschland darf sich die Sycor GmbH bezeichnen. Die Jury beeindruckte die durchgehende Konsequenz mit der Sycor seine bestehenden Prozesse für die Cloud auf den Prüfstand stellte und dabei eine ausgezeichnete Methodik und Projektführung zeigte. Stets behielt das Projektmanagement den besten Grad an Integration und an wirtschaftlichem Nutzen im Auge.

Die Kategorie “Rapid Time to Value”

soll kleineren und innovativen Projekten eine Plattform bieten. Die Jury prüfte Projekte, in denen entweder die SAP Anwendung selbst oder das Einsatzfeld neuartig war ohne dabei smarte, klassische Projekte außer Acht zu lassen. Und hier sind jeweils die Besten:

  • Das DMK Group nutzte SAP Integrated Business Planning for Demand Planning und implementierte mit Partner Implement Consulting Group ein S&OP Demand Planning zur optimierten Vermarktung von Milchprodukten.
  • Die FingerHaus GmbH​ erreichte mit Partner B4B Solutions die umfassende Planung & Steuerung von Marketing- und Vertriebsmaßnahmen mit SAP Sales Cloud mit B4B add on Double-Opt In Service, SAP Marketing Cloud, SAP Business Techology Platform und deren Anbindung in Bauportale sowie der Integration in ERP und DMS-Systeme.
  • Lapp implementierte mit Partner SAP Consulting die SAP Cash Application mit der „Machine Learning“ Technologie, um ihre Finanzprozesse auf einer SAP Plattform zukunftsfähig zu integrieren.
  • Das Land Rheinland-Pfalz setzte auf S/4HANA, SAP Integrated Business Planning und SAP Analytics Cloud, um mit Partner SAP Consulting ein zentrales Logistik- und Supply Chain Verfahren für​​ 32 Impfzentren, ein Hauptlager sowie mobile Teams zu schaffen.
  • Die SABO-Maschinenfabrik GmbH​ migrierte mit Partner B4B Solutions GmbH ihr bestehendes SAP ERP System anlässlich einer Ausgründung in die SAP S/4HANA Public Cloud.

Als Grand-Winner prämierte die Jury die DMK Group. Die ausgezeichnete Projektführung und der deutlich messbare Geschäftswert waren die Basis dieser Prämierung. Die Jury ließ sich auch mitreißen von der betriebsweit spürbaren Begeisterung, die bestmögliche Vermarktung der landwirtschaftlichen Milchproduktion ihrer genossenschaftlichen Teilnehmer zum Dreh- und Angelpunkt aller Aktivitäten zu machen.

In der “Ariba-Solution” Kategorie

prüfte die Jury erstmalig systematisch und in Zusammenarbeit mit SAP Partnern zahlreiche Ariba-Projekte auf Eignung für die Quality Awards. Die Gewinner sind:

  • Die Uniper SE komplettierten mit SAP Ariba Contracts für Deutschland, Großbritannien, Schweden und die Niederlande, den letzten Baustein ihrer Ariba-Strategie im Einkauf durch das Vertragsmanagement. Partner war SAP Consulting.
  • Die KUKA Deutschland GmbH erreichte mit Partner apsolut GmbH einen neuen digitalen Lieferantenmanagementprozess mit SAP Ariba SLP Supplier Lifecycle Management & Performance und integrierte diesen mit dem KUKA eigenen MDM Business Partner Prozess im SAP S/4HANA System.
  • Die BITZER Kühlmaschinenbau GmbH führte SAP Ariba Buying und Guided Buying mit Partner apsolut GmbH ein und erreichte damit eine neue Warengruppen-Sachkontenstruktur, die Abbildung eines Serviceauftragsprozesses samt Erfassungsbögen sowie die Abbildung von OPEX- und CAPEX-Bestellprozessen.

Der Grand-Winner, die Uniper SE überzeugte die Jury erneut durch analytisches und konsequentes Vorgehen und erreichte damit die weitest gehende Umsetzung der eigenen Anforderungen in der neuen Lösung. Erneut? Jawohl, denn Uniper gewann im letzten Jahr mit vergleichbarer Exzellenz die Digital Pioneer Category der SAP Quality Awards. Im diesjährig nominierten Projekt war sichtbar, dass sich Uniper mit viel Erfahrung ausgestattet und mit hohem Anspruch den finalen Baustein der SAP Ariba Strategie setzen und die Ariba Suite komplettieren konnte.

Wir wünschen den Gewinnern auch in Zukunft viel Erfolg und den weiteren Ausbau ihrer wertvollen Projekterfahrungen im Unternehmen.