Durch Neugierde und Kreativität zum Ziel

Wenn man als Kind keine Spielzeuge hat, muss man sie sich eben selbst basteln. Das galt auch für Tshepo Mahloko, Leiter des SAP Co-Innovation Lab in Afrika, der in einer kleinen Township in Afrika aufwuchs.

Dort lernte er, dass es bei Innovationen darauf ankommt, neugierig zu bleiben, niemals seine Kreativität aufzugeben und an Ort und Stelle damit anzufangen.  „Ganz gleich, welche Mittel einem zur Verfügung stehen. Das Wichtigste ist, eine Sache einfach anzugehen“, sagt er.

Dieser Artikel ist Teil der Serie SAP Pioneers. Sie stellt Innovatoren bei SAP vor, die neue Horizonte in der Cloud erschließen und Unternehmen auf der ganzen Welt durch spannende Innovationsfelder führen.

Curiosity Fuels the Cat – And Sparks Innovation

Click the button below to load the content from YouTube.

Curiosity Fuels the Cat – And Sparks Innovation

Um als Kinder spielen zu können, waren Mahloko und seine Freunde gezwungen, ihre eigenen Drachen und Autos aus Materialien zu basteln, die bei ihnen im Ort herumlagen.

Mit jungen Jahren entwickelte er dann eine Leidenschaft für Computer, als seine Mutter einen PC von der Arbeit mitbrachte. Mahloko verbrachte unzählige Stunde damit, das Handbuch zu lesen, und lernte so, selbstständig mit dem Rechner zu arbeiten. Er war sich schon immer bewusst, dass Technologie wichtig für seine Zukunft ist, aber noch wichtiger für die Zukunft seiner Gemeinde.  Daraus entstand seine Neugierde für alles, was mit Technik zu tun hat.

Mahloko entwickelte schließlich zusammen mit einem Freund die Software für ein Kassensystem, die den Besitzern kleiner Ladengeschäfte in seinem Ort half, ihre Prozesse zu verbessern. Um erfolgreich zu sein, waren diese auf Technologie angewiesen.

Kurz darauf bekam er eine Stelle bei der SAP, wo er mit Partnern an neuen Innovationen arbeitete, um das Leben von Menschen – und Tieren – zu verbessern. Mahloko leitete die Maßnahmen der SAP im Rahmen der Initiative Elephants, Rhinos & People (ERP). In Gebieten, in denen die Technologie zum Einsatz kam, konnte das Wildern von Elefanten dadurch erfolgreich bekämpft werden.  Er arbeitet weiterhin mit unseren Partnern zusammen und hilft ihnen, innovative Lösungen auf der SAP-Plattform zu entwickeln. Die Initiative Hack2Build soll hierbei dafür sorgen, dass diese Lösungen schnell auf den Markt kommen.

Mahloko ist der Ansicht, dass Afrika die große Chance habe, bei Innovationen auf die allerneuesten Technologien zu setzen, da es ein Land ohne viele Legacysysteme sei.

„Wenn man ein Problem lösen möchte, aber von Anfang an mit wenig Ressourcen auskommen muss, konzentriert man sich gewöhnlich wieder auf das Grundlegende“, erläutert er. „Das zwingt die Menschen, sich von alten Denkmustern zu lösen. Und das kommt Afrika zugute. Das verschafft uns einen Kreativitäts- und  Innovationsvorsprung. Ich freue mich, ein Teil davon zu sein.“


Jackie Montesinos Suarez ist Leiterin für Kommunikation von SAP North America.