Wie Unternehmen Sanktionslisten schnell und einfach prüfen können

Mit Hilfe von Cloud-ERP wie SAP S/4HANA oder SAP Business ByDesign lassen sich Sanktionslisten schnell und einfach prüfen. So können Unternehmen auch in der derzeitigen Situation sicherstellen, dass sie alle Vorgaben zur Exportkontrolle einhalten.

Die aktuelle Situation im Import- und Exportbereich sowie die gegenwärtigen internationalen Konflikte bringen immer mehr Unternehmen auf die Frage, wie sich Gesetzesverstöße durch eine entsprechende Exportkontrolle vermeiden lassen. Die Antwort lautet: Mit Software. Doch wie genau funktioniert eine Sanktionslistenprüfung?

Schnell und einfach funktioniert das Screening der Sanktionslisten im Cloud-ERP von SAP. Mit dem Programm prüfen Unternehmen ihre Geschäftsbeziehungen und Geschäftspartner völlig automatisch. Verdächtige Adressen sind auf diese Weise schnell identifiziert.

Definition: Sanktionslistenprüfung  was ist das?

Laut Gesetz müssen Unternehmen sämtliche Geschäftskontakte über internationale Sanktionslisten prüfen. Diese Sanktionslisten führen bestimmte Personen, Unternehmen und Organisationen, mit denen keine Geschäftsbeziehungen durchgeführt werden dürfen. Das Screening dient der weltweiten Bekämpfung von Terrorismus und ist für die Umsetzung von Embargos und Sanktionen unerlässlich.

…Und was bedeutet Bereitstellungsverbot?

Der Begriff Bereitstellungsverbot fasst Sanktionen oder Embargos zusammen. Bereitstellungsverbote können sich gegen Einzelpersonen, Organisationen, Einrichtungen oder ein ganzes Land richten.

Automatische Sanktionslistenprüfung: So gelingt die Einhaltung der Exportkontrolle

Gemäß der Haftung in Paragraph 130 und 9 OWiG sowie in Paragraph 13 und 14,2 StGB sind Unternehmen beim Export zur Aufsichtsplicht verpflichtet. Sie haben demnach folgende Verpflichtungen:

  • Sie müssen die Vorschriften der Exportkontrolle einhalten. Insbesondere ist zu prüfen, ob an der Lieferung von Waren beteiligte Personen auf Anti-Terror-Listen geführt sind.
  • Die Geschäftsleitung sowie deren vertretungsberechtigten Organe und Personen müssen Organisationsmaßnahmen ergreifen, die mit ausreichender Wahrscheinlichkeit sicherstellen, dass keine Außenwirtschaftsverstöße fahrlässig oder vorsätzlich begangen werden.
  • Für die Einhaltung der Exportkontrollvorschriften und die Sanktionslistenprüfung muss ein Mitglied des Vorstands oder der Geschäftsführung persönlich verantwortlich sein.

Diese Funktionen bietet die Sanktionslistenprüfung im Cloud-ERP

Folgende Funktionen bietet eine Sanktionslistenprüfung in SAP S/4HANA Cloud oder SAP Business ByDesign:

  • Relevante Treffer werden sofort angezeigt. Unternehmen erhalten ein Screening der Sanktionslisten zur Sicherstellung des weltweiten Handels in Übereinstimmung mit den aktuell gültigen Bestimmungen und Beschränkungen.
  • Hierbei werden alle relevanten Sanktionslisten berücksichtigt.
  • Tägliche Aktualisierung der Sanktionslisten und Prüfung der Sanktionslisten alle drei Stunden.

    Sie benötigen Unterstützung? Mehr zur Sanktionslistenprüfung und den Funktionalitäten direkt im ERP-System erfahren Sie vom Business-IT-Dienstleister All for One Group in einer kostenlosen Websession-Aufzeichnung hier.

Automatisierte Sanktionslistenprüfung ersetzt aufwändige manuelle Prüfung

Eine manuelle Prüfung und Dokumentation (Zoll, BAFA) ist sehr aufwändig. Dank der Anbindung an das Cloud-ERP-System und mit dem automatisierten Sanktionslisten-Screening im Hintergrund ist die Software eine attraktive Lösung.

Im SAP Cloud-ERP werden jederzeit aktive Sanktionslisten, der Stand der Datengrundlage, das Datum und der Aktualisierungsstand angezeigt. Somit sind Unternehmen bei jeder neuen Stammdatenanlage auf der sicheren Seite und immer auf dem aktuellen Stand.

Einblick in die Sanktionslistenprüfung mit SAP S/4HANA. Bild: All for One Group/SAP

Sollte ein Treffer auf einer Sanktionsliste oder auf einer Anti-Terror-Liste gefunden werden, wird der Kundenauftrag sofort mit einer Liefersperre versehen, sodass es keine Möglichkeit gibt, den Kunden ohne manuelles Eingreifen zu beliefern. Dasselbe gilt für Bestellungen. Unternehmen sind mit einer automatisierten Sanktionslistenprüfung deshalb auf der sicheren Seite.


Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf Mittelstand Heute veröffentlicht.