Das „Gold der Gegenwart“ liegt in der Cloud

Multi-Cloud-Ansatz und SAP HANA als Service: Ein Überblick über die Möglichkeiten in der Cloud.

Die Cloud bringt Wahlmöglichkeiten, und Wahlmöglichkeiten bringen Komplexität. Offenheit ist der Schlüssel zu Flexibilität – heute und morgen. Das betrifft fast alle unsere Lebensbereiche, besonders aber den Technologiesektor. Unternehmen sind definitiv im Zeitalter der Cloud angekommen, und Cloud-Implementierungen gewinnen zweifelsohne immer mehr an Bedeutung. Dieser Wandel weist den Weg in die Zukunft der Unternehmens-IT. Doch angesichts der Vielfalt an Cloud-Anwendungen, -Plattformen und -Infrastrukturen müssen Unternehmen auch Wege finden, wie sie die zunehmende Komplexität bewältigen können.

Von Daten zu Database as a Service

Ein Schwerpunkt dieser Verlagerung in die Cloud ist der Bereich Datenbanken und Daten­management. Nicht nur Infrastrukturen und Anwendungen werden in die Cloud verlagert, sondern auch Plattformen und vor allem die dazugehörigen Daten – das „Gold der Gegenwart“. Unternehmen verschieben ihre Datenbanken in die Cloud, um Erweiterungen, die in eine breitere Anwendungsumgebung integriert sind, oder Punktlösungen nutzen zu können. Dies gibt ihnen eine völlig neue Freiheit und Flexibilität zur schnellen Modernisierung und Erweiterung ihres Anwendungsportfolios gemäß dem aktuellen und zukünftigen Bedarf – sowohl durch Cloud-Lösungen als auch mit lokalen Installationen.

Database as a Service (DBaaS) bezeichnet ein Datenbank- und Datenmanagementsystem, das als skalierbarer, flexibler Cloud-Service bereitgestellt wird. Dieses Angebot beinhaltet einen bestimmten Anteil an Self-Services, der den Benutzern weitere Flexibilität bringt. Der Markt für DBaaS ist im Aufwind – laut einer Prognose von Gartner im „Market Guide for Database Platform as a Service“ von November 2017 werden sich die Erlöse aus DBaaS-Angeboten über die nächsten fünf Jahre hinweg verdoppeln. Das entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von 34,3 Prozent zwischen 2017 und 2021.(Quelle: Gartner, Market Guide for Database Platform as a Service, November 2017)

Flexibilität und Wahlmöglichkeiten für Daten in der Cloud

Mit dem Multi-Cloud-Ansatz bietet SAP ihren Kunden die Wahlmöglichkeiten und Flexibilität, die sie brauchen, um im globalen Innovationswettlauf mithalten zu können. Ein Schlüssel für den Erfolg ist hierbei SAP Cloud Platform, SAP-HANA-Service – die derzeit fortschrittlichste In-Memory-Datenbank für die vollständig verwaltete Ausführung in Cloud-Umgebungen oder als On-Premise-Lösung.

Damit unsere Kunden höchste Flexibilität genießen, bietet SAP HANA als Service volle Kompatibilität mit mehreren Hyperscale-Cloud-Anbietern. So können Kunden den Service unkomplizierter nutzen und vermeiden, sich von einem einzigen Cloud-Anbieter abhängig zu machen. Geplant ist eine weitere Ausweitung dieses Angebots auf zusätzliche Cloud-Anbieter. Auf diese Weise können Anwendungen rasch überall bereitgestellt werden, sodass Unternehmen anhand von Live-Daten Echtzeiteinblicke in ihre Geschäftsprozesse gewinnen können. Gleichzeitig haben sie die Freiheit, Kapazitäten jederzeit ganz nach Bedarf anzupassen, während die gesamte Infrastruktur durch den betreffenden Cloud-Anbieter verwaltet und optimiert wird. Im Endeffekt trägt SAP HANA als Service, wenn es als tragende Säule des intelligenten Unternehmens eingesetzt wird, dazu bei, Geschäftsabläufe zu vereinfachen und Flexibilität zu schaffen.

Cloud-Services von SAP HANA ermöglichen komplexe Analysen

Als echter Cloud-Service ermöglicht „SAP HANA as a Service“ eine Synthese aus Transaktions­analysen und komplexen Analysen, darunter vorausschauende Analysen, maschinelles Lernen und die Verarbeitung natürlicher Sprache (NLP), mit unterschiedlichsten Datentypen, etwa relationalen und NoSQL-Datenstrukturen, wobei auch Föderationen mit externen Datenquellen gebildet werden können. Dementsprechend können Entwickler strukturierte oder unstrukturierte Daten aus dem Internet, IoT-Daten oder Daten in Data Marts und Data Warehouses nutzen und kundenspezifische Anwendungen auf der SAP Cloud Platform erstellen, indem sie in der Cloud in Echtzeit Anwendungen entwickeln und komplexe Analysen ausführen. Damit stoßen sie das Tor zu einer neuen Welt von datengesteuerten Innovationen und integrierten intelligenten Funktionen in Geschäftsprozessen auf, die Betrieben den Weg zum intelligenten Unternehmen ebnen.

Der SAP-HANA-Service ist über containerbasierte Bereitstellungen vollständig in die Cloud-Foundry-Umgebung der SAP Cloud Platform integriert. Dadurch ist er leicht skalierbar, sodass er sofort an veränderte Arbeitslasten angepasst werden kann. Und das ist im Grunde auch eines der Hauptargumente für eine Verlagerung in die Cloud: Entwickler können die Nutzung ganz nach Bedarf dynamisch skalieren.

Über die Cloud Platform in wenigen Minuten auf Hochtouren

Ganz im Sinne der Flexibilität und Wahlfreiheit können Kunden zwischen einem nutzungs­basierten Vergütungsmodell und einem Subskriptionsmodell wählen. Dank der Möglichkeit, eine neue SAP-HANA-Instanz über das Cockpit der SAP Cloud Platform zu erstellen, sind Entwickler innerhalb weniger Minuten startbereit. Dass Vertrauen und Sicherheit in der Cloud von überragender Bedeutung sind, ist der SAP bewusst. Deshalb wurden in SAP HANA als Service die neuesten SAP-Standards für Datensicherheit und Datenschutz durch Verschlüsselungs­technologie implementiert, um eine sichere Umgebung zu schaffen, in der Unternehmen ihre Geschäftsabläufe ausführen und Innovationen einführen können.

Entwickler können sofort loslegen und DBaaS Schritt für Schritt aufbauen, wobei sie mit DBaaS für kleinere Anwendungsfälle beginnen. Auch wenn wir erst am Anfang des Siegeszugs der Cloud stehen, hat die Zukunft des Datenmanagements schon begonnen – und die Zukunft liegt in der Cloud.

Weitere Informationen:

Sie möchten mehr erfahren? Besuchen Sie unsere Website.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im SAP HANA Blog veröffentlicht.